Aufrufe
vor 4 Jahren

Wuppertaler Ausbildungsbörse 2017

  • Text
  • Magazin
  • Heinz
  • Wuppertal
  • Ausbildung
  • Studium
  • Duales
  • Fachkraft
  • Unternehmen
  • Berufskolleg
Begleitheft zur Wuppertaler Ausbildungsbörse 2017

titelstory © Carsten

titelstory © Carsten Kobow (4 Fotos) © Dagmar Tigges Die Scouts der Wuppertaler Ausbildungsbörse 2017 – ehemalige Schülerinnen und Schüler der Klasse 10 B der Hauptschule langerfeld – freuen sich auf ihren Einsatz. Déjà-vu-ErlEbnissE déJà-vu-erlebnisse „richtung Zukunft“ geht es am 20. september 2017 bei der ausbildungsbörse. rund 100 unternehmen und institutionen der region präsentieren ihre aus- und Weiterbildungsangebote in der stadthalle. Eltern, die ihre Kinder an diesem Tag begleiten, erinnern sich vielleicht noch, diesen Klassiker unter den Recruitung-Börsen, der 1991 aus der Taufe gehoben wurde, selbst als Jugendliche besucht zu haben. Der erste Besuch der Scouts, die dieses Mal auf dem Ausstellerparcours nach dem Rechten schauen, liegt erst ein Jahr zurück. Und sie erinnern sich genau daran. „Ich hatte schon ziemlich fest umrissene Berufswünsche, als ich die Wuppertaler Ausbildungsbörse im September 2016 besuchte – entweder Industrie- oder Werkzeugmechaniker. Das stand für mich fest.“, sagt Tymoteusz B. (16). Er war mit seiner damaligen Klasse, der 10 B der Hauptschule Langerfeld, in der Stadthalle. Was macht er jetzt beruflich? Wie bewerten er und seine Klasse die Ausbildungsbörse und welche Tipps können sie den Schülerinnen und Schülern geben, die in diesem Jahr zu der Veranstaltung hingehen? In einem Punkt stimmen alle überein: Wahllos Flyer, Visitenkarten und Broschüren anzunehmen, macht keinen Sinn. Sie haben die Erfahrung gemacht, dass das Papier häufig fast genauso schnell, wie es den Jugendlichen in die Hand gedrückt wurde, wieder auf dem Boden landete. Ebenso sorgsam wie die Besucherinnen und Besucher sich darauf vorbereiten, zu welchen Firmen sie einen ersten Kontakt herstellen möchten, sollten sie entscheiden, welche Informationsmaterialien sie wirklich für den späteren Gebrauch benötigen. Produkte, Dienstleistungen und Standorte der Unternehmen lassen sich im Vorfeld via Internet recherchieren. Im Dienst von „Sauberkeit und Ordnung“ sind einige der Schülerinnen und Schüler der damaligen Klasse 10 B der Hauptschule Langerfeld, die erfolgreich in ihre berufliche Zukunft gestartet sind, in diesem Jahr als Scouts auf dem Ausstellerparcours aktiv. Für diesen Einsatz haben sie im Rahmen eines Workshops in der Bergischen Universität Wuppertal – Fakultät für Elektrotechnik, Informationstechnik und Medientechnik – nach eigenen Entwürfen T-Shirts bedruckt. Sie wissen: Ein gepflegtes Äußeres sowie offener und freundlicher Umgang unterstützen einen guten Gesprächsverlauf im Bewerbungsprozess von Anfang an. (dt) 8 | ausbildungsbörse 2017

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016