Aufrufe
vor 3 Jahren

HEINZ Magazin Wuppertal 07-2016

  • Text
  • Magazin
  • Heinz
  • Dortmund
  • Bochum
  • Eintritt
  • Frei
  • Raum
  • Wuppertal
  • Zeche
  • Duisburg
  • Zollverein
  • Oberhausen
HEINZ Magazin Juli 2016, Ausgabe für Wuppertal, Solingen, Remscheid

STARTPHASE JULI Baby

STARTPHASE JULI Baby don’t hurt me! Schlechter Geschmack ist hier absolut salonfähig! Beim „Trashcamp“ am 23.7. im Wuppertaler Butan gibt’s all das, was uns die 1990er „beschert“ haben: Schmachtende Boygroups, wummernde Eurodance- „Hymnen“ und jede Menge Anti-Hits eines Jahrzehnts. Für all jene, die da ins Schwitzen geraten, halten die Partymacher eine Kühltruhe samt Eis am Stil bereit; 22 Uhr, 7 €. 40 Jahr und Plastikhaar 7,5 cm Plastik können wahnsinnig gute Fantasiebeflügler sein. So gibt es wohl kaum jemanden, der nicht mit diesen die Welt nachgespielt hat. Über 40 Jahre haben die Playmobilfiguren auf dem Buckel. Der Maximilianpark Hamm lädt mit der Jubiläumsausstellung „40 Jahre Playmobil“ noch bis zum 25.9. zur Abenteuerreise durch die Zeit ein. Viele Sammler brachten ihre Schätze mit; tägl. 10-18 Uhr, 2 € zzgl. Parkeintritt. Literaturhäppchen Diese neue Veranstaltungsreihe klingt geschmackvoll: Am 15.7. dürfen im Wuppertaler Glücksbuchladen erstmals „Texte zum Anbeißen“ genossen werden. Ab 19.30 Uhr dreht sich bei einer Lesung alles ums Kulinarische; dazu wird ein Buffet aufgebaut und Wein aus dem Hause Orthmann eingeschenkt. Wer nun Appetit bekommen hat, meldet sich unter (0202) 37290058 an; 25 €. Chillen und Grillen Es gibt eine Fortsetzung der „Chillen und Grillen“-Reihe in der Cobra Solingen mit Unplugged Live Music immer freitags im Biergarten ab 19 Uhr. Und die kommen: Teneja (8.7., Foto), Honey Pearl & The Acoustic Mates (15.7.), Schwarte (22.7.) und Papa Jo’s One Man Acoustic Jam (29.7.). Bei schlechtem Wetter finden die Konzerte in der Kantine statt! Eintritt frei MLADEN HANZEK – Hut geht rum! Offene Gartenpforte Gartenbesitzer im Rheinland laden in diesem Sommer wieder dazu ein, ihr grünes Kleinod zu bewundern. An den beiden Wochenenden 16./17.7. und 17./18.9. macht die Aktion „Offene Gartenpforte“ auch im Bergischen Privatgärten der Öffentlichkeit zugänglich: ländliche Bauerngärten ebenso wie grüne Stadt-Oasen, weitläufige Privatparks oder kleine Reihenhausgärten. MAXIMILIANPARK HAMM GMBH SEBASTIAN SACH Kunst- und Museumsnacht am 1.7. Streifzug durch die Art-Szene im Tal Nach der Pause im vergangenen Jahr gibt es in diesem Sommer wieder eine Kunst- und Museumsnacht im Tal. Am 1.7. öffnen von 18-24 Uhr 14 Museen und Galerien ihre Türen, drei mehr als zuletzt. Zu den Ausstellungen gesellt sich ein abwechslungsreiches Zusatzprogramm – so unter anderem ein Konzert der Kölner Band Tourette in der KunstStation im Bahnhof Vohwinkel, eine Lesung von Julia Wolff in der Begegnungsstätte Alte Synagoge, ein Jazz-Konzert in der Galerie Grölle oder der Auftritt des Duos „TalGold“ im von der Heydt-Museum. Der Eintritt ist frei. Ergänzend macht das Kulturbüro Wuppertal an dem Abend Führungen (je 5 €) – darunter zwei zum Thema „Kunst im öffentlichen Raum“ und eine, auf der man mit dem Fahrrad die Graffiti-Art in der Stadt erkundet. www.museumsnacht-wuppertal.de Abenteuer Blauer See So idyllisch die Naturbühne Blauer See in Ratingen auch ist – kleine und große Besucher erwartet dort noch bis zum 3.10. ein actionreiches Programm! Gleich zwei Produktionen präsentiert Theater Concept in diesem Jahr hier. „Neues vom Räuber Hotzenplotz“ (Foto) erfahren Seppel und Kasperl: Der bärtige Ganove ist aus dem Spritzenhaus ausgebrochen und sorgt nun für jede Menge gen schmieden Pippi, Tommy und Annika Pläne für ihre gemeinsame Reise nach Taka-Tuka-Land. www.theaterconcept.de URSULA HILGER Bald ist Fantastival Wem bei Menschenmassen und Gedrängel der Konzertspaß vergeht und wer keine Lust hat, von weit weg nur Pünktchen auf der Bühne erahnen zu können, der pilgere doch zum „Fantastival“ nach Dinslaken. Dort ist es nämlich immer super angenehm. Vom 12.-23.7. geht das Open-Air-Spektakel mit Comedy, Pop und Klassik in die nächste Runde. Wie gehabt im Burgtheater und Burginnenhof mitten in Dinslakens Altstadt. Mit viel Fleiß haben die ehrenamtlichen Organisatoren die Gästeliste prominent besetzt: Anastacia (zwei Shows!), Gregor Meyle (Foto), Kai Magnus Sting, das dogma chamber orchestra, das Ikamani Musiktrio, Michael Mittermeier und die „Sommernacht des Musicals“ sind dabei; ab 20 €, Tickets unter www.fantastival.de. STEFAN ZÖLLNER: SYNESTHETICON 06 | HEINZ | 07.2016

Bildband über expressionistische Architektur Wiederentdeckung Sie ist kühn, formstark, visionär – die expressionistische Architektur. Doch obwohl es an Rhein und Ruhr zahlreiche Zeugen dieser Avantgarde gibt, sind die Gebäude fast in Vergessenheit geraten. Nach einem hochgelobten Bildband über Berlin geht es jetzt auch für das Revier mit „Fragments of Metropolis – Rhein & Ruhr“ an die Wiederentdeckung dieses Erbes. Erstmals dokumentieren die Architekten Niels Lehmann und Christoph Rauhut alle noch existierenden Bauten der Region. Zu sehen sind Fotografien und Planzeichnungen von 155 Gebäuden. Sie sind steinerne Zeugen der goldenen 1920er Jahre, einer Zeit des Umbruchs: mit der expressionistischen Architektur schloss sich die Baukunst der Aufbruchstimmung an; Hirmer Verlag München, 29,90 €. www.hirmerverlag.de 22.5. - 7.8.2016 VON DER HEYDT KUNSTHALLE WUPPERTAL-BARMEN ROGER BALLEN FOTOGRAFIE UND FILM 1969 - 2015 Neues Boulevard-Theater wird eröffnet Komödie Wuppertal Die Bühne der Komödie an der Friedrichstraße in Elberfeld erwacht unter der Leitung der aus Heilbronn stammenden Schauspielerin und Regisseurin Cordula Polster zu neuem Leben. Eröffnet wird die Komödie ab dem 8.10. mit dem Lustspiel „Ein Bett für vier“. 185 Sitzplätze mit neuer Bestuhlung werden in der Komödie zur Verfügung stehen. Eine Gastronomie soll angegliedert werden. Von der Machbarkeit ihrer Pläne sei sie nach einer „Marktanalyse der Wuppertaler Theaterlandschaft“ überzeugt, so Polster. Preise: 22,50-26,50 €, Mi/ Do 19 €. www.wuppertal-live.de. www.komoedie-wuppertal.de Dresie and Casie, Twins, Western Transvaal, 1993 Aus der Serie Platteland © Roger Ballen von-der-heydt-kunsthalle.de Kunst- und Museumsverein Wuppertal VON DER HEYDT-MUSEUM WUPPERTAL ACHIM WEBEL HEINZ präsentiert das Festival auf der Hardt Feuertal 2016 Das Feuertal-Festival auf der Waldbühne Hardt in Wuppertal begeistert nicht nur Mittelalter-Fans, wie sich unschwer am Aufgebot der Bands erkennen lässt. Headliner sind am ersten Tag ASP (Foto) und am zweiten Subway To Sally, wobei sich beide auch die Moderation des Events, immer ab 14 Uhr, teilen. Am 26.8. spielen zudem Faun, Unzucht, Spielbann und Delva. Der 27.8. wird von Versengold, Firkin, Knasterbart und Paddy gerockt. Campingmöglichkeiten bietet das Freibad Mirke, und auch der Mittelaltermarkt mit Flair ist wieder dabei; Tagesticket 40 €, Festivalticket 59 €. www.feuertal-festival.de Tony Cragg, Versus, Bronze, 2012, Foto: Michael Richter © VG Bild-Kunst, Bonn 2016 19.4. - 14.8.2016 TONYCRAGG RETROSPEKTIVE PARTS OF THE WORLD tonycragg-ausstellung.de

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016