Aufrufe
vor 4 Jahren

HEINZ MAGAZIN WUPPERTAL 02-2017

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Frei
  • Eintritt
  • Wuppertal
  • Raum
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Bergisches
  • Zeche
HEINZ Magazin Februar 2017, Ausgabe für Wuppertal, Solingen, Remscheid

BÜHNE ÜBERSICHT

BÜHNE ÜBERSICHT HEINZ-AUTORIN KLAUS LEFEBVRE REISE INS INNERE Die Hölle / Inferno ■ Höllenqualen erleidet Dante (Thomas Braus) auf dem Weg zur geistig-seelischen Autonomie – begleitet von fein geschliffenen Verbalkaskaden und physischen Höchstleistungen. Johann Kresniks Inszenierung vermag das Publikum zu bewegen. Rund 30 Zuschauer durften sich bei der 2. Vorstellung von der göttlichen Power-Aufführung des zukünftigen Intendanten Braus mitreißen lassen. Auf seinem Höllentrip lotste er die kleine Gruppe vom Kronleuchterfoyer ausgehend bis unter die Kuppel des Opernhauses. So wie der Schriftsteller Dante Alighieri zugleich die Hauptfigur seiner „Göttlichen Komödie“ ist, die bei seinem Tod 1321 gerade abgeschlossen war, so ist Protagonist Braus auch Autor der frei nach dem Italiener kreierten „Inferno“-Fassung. Bleibt nur zu hoffen, dass Braus sein Schauspielerdasein für sein Amt als Intendant nicht ganz aufgeben wird. dt ❚ DIE HÖLLE / INFERNO Opernhaus Wuppertal, Kurt- Drees-Str. 4, Tel. (0202) 5637666; Termin: 1.2., 21 Uhr (ausverkauft); www.kulturkarte-wuppertal.de DAGMAR TIGGES Aus Lust am Spiel „Denn um es endlich einmal herauszusagen, der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt.“, so Friedrich Schiller im 15. Brief der Reihe „Über die ästhetische Erziehung des Menschen“ (1795). Die Lust am Spiel folgt einem natürlichen Bedürfnis. Spielend erkunden Kinder ihre Welt. Sie lieben Rollenspiele und spielen sie ganz von sich aus – egal ob auf dem Spielplatz oder im eigenen Zimmer. Doch wo könnten sie ihr darstellerisches Potenzial besser entwickeln als auf der Bühne. Dafür bietet das Bergische Land zahlreiche Orte. Sowohl Schulen als auch Vereine, Clubs, Jugend- und Kulturzentren, Theater oder Kirchen sind vertreten. Ihnen allen bietet das Junge Theaterfestival Wuppertal die Gelegenheit, ihre Produktionen auf einer Plattform zu zeigen. Die neunte Ausgabe findet vom 23.-30.6. im Haus der Jugend in Barmen statt. Wer Theater mit Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen macht und aus Wuppertal oder der näheren Umgebung kommt, kann sich bis 28.2. anmelden unter Tel. (0202) 5636332 oder via Mail an martina.wagner@stadt. wuppertal.de. Dagmar Tigges MARIANNE MENKE MAGIE MIT STIL, CHARME UND METHODE Nicolai Friedrich INTERRAIL FÜRS GEHIRN ONKeL fISCH ■ Europa am Rande des Nervenzusammenbruchs. Zuwanderer und Rausschmeißer. Wer darf bleiben, wer will bleiben und wer kann überhaupt mitmachen? Eine flexible Wertegemeinschaft gefangen in einem Strudel aus politischen Eigeninteressen, Bauchgefühl und Vorurteilen. Rechtsruck, linkische Bürokraten und ein Friedensnobelpreis inklusive. Zeit für das Kabarett-Duo ONKeL fISCH, Adrian Engels und Markus Riedinger, Ordnung in IRISH DANCE RELOADED Night of the Dance ■ Perfektion, Leidenschaft und pure Energie: Nach großen Erfolgen weltweit ist „Night of the Dance“ mit dem aktuellen Programm „Irish Dance reloaded“ wieder zurück in Europa und erreicht jetzt den Sektor. Die Show verbindet klassische irische Stepptanz-Elemente mit Akrobatik-Einlagen. Die schönsten und bekanntesten Tanzszenen im Stile von „Riverdance“, „Lord of the Dance“, „Celtic Tiger“ oder „Feet of Flames“ werden erstmals in ■ Zauberei ist dann am stärksten, wenn die Zuschauer an Wunder glauben, obwohl der Magier erklärt, keine übernatürlichen Fähigkeiten zu besitzen. So wie bei Nicolai Friedrich. Geburtsdaten, Sternzeichen, Berufe – alles, was in den Köpfen seiner Zuschauer schwirrt, kann der charmante Zauberer treffsicher vorhersagen. Oder er überträgt die Gedanken einfach von einem Kopf in einen anderen. Bei seiner Mischung aus visueller Zauberkunst, Comedy und Mentalexperimenten verzichtet er bewusst auf Großillusionen und Pyrotechnik. Der leidenschaftliche Magier, der zu den Besten seines Faches gehört, zeigt klassische Kunststücke der alten Meister in neuem Gewand und überrascht mit Eigenkreationen. Seine Show verspricht eine erfrischende Achterbahnfahrt für die Gehirnzellen und ein Workout für die Lachmuskeln, bei dem der Verstand am Ende kopf steht! dt ❚ NICOLAI FRIEDRICH Historische Stadthalle Wuppertal, Johannisberg 40, Wuppertal; Termin: 5.2., 18 Uhr; Preis: ab 23,30/17,22 € erm.; www.stadthalle.de das Chaos zu bringen. Sie analysieren, erklären und wundern sich, sie erzählen, streiten, singen und tanzen sich durch den Action-Kabarett-Abend „Europa – Und wenn ja, wie viele?“. Eine unglaubliche Reise durch einen verrückten Kontinent mit zwei ziemlich besten Brüsselverstehern. Sie recherchierten sogar vor Ort in Europas unheimlicher Hauptstadt und stellten dabei fest: „Brüssel kann Spuren von Demokratie enthalten.“ dt ❚ ONKEL FISCH Kulturzentrum Klosterkirche Remscheid, Tel. (02191) 997090; Termin: 10.2., 20 Uhr; Preis: ab 14,50/20 €(VVK/AK); www.klosterkirche-lennep.de ASA EVENT GMBH PRODUKTION DER BÜHNE CIPOLLA Bestie Mensch ■ Wohin führt unsere Technik-Hörigkeit? Wie kommunizieren wir miteinander? Hören wir einander überhaupt noch zu? Sind moralische Grundwerte wie Toleranz, Mitgefühl, Solidarität zu Fremdwörtern geworden? Basierend auf der zeitlos aktuellen literarischen Vorlage des Kriminalromans „La Bête Humaine“ (1890) entwickelte die Bühne Cipolla – Figurentheater für Erwachsene mit Livemusik – die Produktion „Bestie Mensch“ mit dem Schauspieler und Regisseur Sebastian Kautz sowie dem Musiker Gero John. Zentrale Themen bilden der Mangel an Empathie und die zunehmende soziale Kälte in der modernen Gesellschaft. Der Eisenbahner Roubaud, seine Frau Severine und deren Geliebter Jacques Lantier geraten bei ihrem verzweifelten Kampf um ein bisschen privates Glück und soziale Anerkennung in einen Strudel aus Leidenschaft, Eifersucht und Raserei und schrecken selbst vor Mord nicht zurück. dt ❚ BESTIE MENSCH Theater und Konzerthaus Solingen, Konrad-Adenauer-Str. 71, (0212) 204820; Termin: 22.2., 19.30 Uhr; Preis: ab 13,70 €; www.theater-solingen.de einer deutschen Bühnenfassung zusammengeführt und mit Darbietungen der südamerikanischen Artistengruppe Pura Vida garniert. „Night of the Dance“ kombiniert klassische Choreografien mit völlig neuen Bewegungen. Der irische Stepptanz, der sich durch „Riverdance“ zum weltweiten Publikumsmagneten entwickelt hat, zieht sich dabei wie ein roter Faden durch das Programm. dt ❚ NIGHT OF THE DANCE Theater am Marientor Duisburg; 7. 2. / Philharmonie Essen; 14.2. / Stadthalle Wuppertal; 15.2.; ab 37,90 € (VVK), Tickets (01806) 570066 (0,20 € a.d.dt. Festnetz, Mobilfunkpreise max. 0,60/Anruf) RAINER HOLZ SEBASTIAN KONOPIK 58 | HEINZ | 02.2017

Sonntag 12.03.17 Uni-Halle Wuppertal GET LOUD OPEN AIR TOUR 2017 Sonntag 27.08.2017 Seaside Beach Baldeney Essen CLUESO NEUANFANG TOUR 26.04.2017 E-WERK KÖLN SAMSTAG 26.08.2017 SEASIDE BEACH BALDENEYSEE ESSEN 09.10.2017 PALLADIUM KÖLN ZUSATZSHOW 10.10.2017 BEGINNER & SPECIAL GUESTS ADVANCED CHEMISTRY LIVE OPEN AIR 2017 MARK FORSTER L I V E O P E N A I R 2 0 1 7 FR. 01.09.2017 WESTFALENPARK DORTMUND 02.09.2017 WESTFALENPARK DORTMUND SO. 03.09.2017 WESTFALENPARK DORTMUND Präsentiert von Tickes gibt es an allen bekannten VVK - Stellen und unter www.eventim.de

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016