Aufrufe
vor 4 Jahren

HEINZ Magazin Oberhausen 09-2016

  • Text
  • Magazin
  • Heinz
  • Dortmund
  • Bochum
  • Eintritt
  • Frei
  • Raum
  • Wuppertal
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Zeche
  • Bergisches
HEINZ Magazin September 2016, Ausgabe für Duisburg, Oberhausen, Mülheim

STARTPHASE SEPTEMBER 80

STARTPHASE SEPTEMBER 80 Jahre Freilichtbühne Mülheim Im Rahmen der Feierlichkeiten zum 80. Geburtstag der Freilichtbühne Mülheim gibt’s am 3.9. ab 19.30 und am 4.9. ab 17 Uhr eine eintrittsfreie Theateraufführung des Shakespeare-Stücks „A Midsummer Night‘s Dream – Kill Your Darlings“. Am 2.9. steht ab 18 Uhr ein Festakt an. Motto: „Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft“, mit Musik, Theater, Tanz und Lichtkunst. In einem ehemaligen Steinbruch errichtet, zählt die Freilichtbühne zu den schönsten Naturbühnen NRWs. Simply the Pest! „Ey Alder, mein Handy is stärker wie dein Fax“. Dieser Aufruf war Geburtsstunde für Dragan und Alder. Und klaro, die zwei beiden sind mit dabei, wenn Mundstuhl schlüpfrigderb im Duisburger Steinhof loslegen. Am 17.9. feiern sie hier ihr zwanzigjähriges Bühnenbestehen und witzeln sich quer durch ihren reichen Figurenfundus; 20 Uhr, 26,75/ 29 € (VVK/AK). Comic- und Mangaconvention Fans der beiden bebilderten Genres dürfen sich auf den 24.9. freuen. Nach dem Erfolg der ersten Convention im Februar findet das zweite ersehnte Festival im Revierpark Vonderort Oberhausen statt. Von klassischen Comic-Serien bis hin zum Merchandise, natürlich auch für die beliebten Mangas, gibt es hier alles, was das Fan-Herz begehrt; 10-17 Uhr, 5 €. Zed Mitchell im Sol Man nennt ihn gern den Saitenmagier: Der aus dem ehemaligen Jugoslawien stammende Gitarrist, Sänger und Komponist Zed Mitchell zählt zu Europas bedeutensten Saitenzupfern. Er spielte etwa für Tina Turner, Phil Collins und Pink Floyd. Am 19.9. ist er in der Sol Kulturbar in Mülheim, wo er sein neues Album „Winter in Amsterdam“ vorstellt; MARIUS ANDRE FOTOGRAFIE 20 Uhr; 10/13 €. Frivole Doppelrolle Der Job als Sexhotline-Säuslerin reicht nicht: Loretta Luchs geht nebenbei auf Mördersuche. Die biedere Frau Berger beauftragt die Detektivin, ihre verschwundene Nachbarin aufzuspüren – kurzerhand schleust sich Loretta als Putzkraft beim mehr als verdächtigen Ehemann ein. Autorin Lotte Minck liest am 20.9. in der Mülheimer Buchhandlung am Löhberg aus „Die Jutta saugt nicht mehr“ (Droste, 299 S.). MUNDSTUHL NOEL RICHTER Die „Teddy Show“ bringt jede Menge skurrile Figuren mit Schwäbischer Alleskönner Nicht nur beim Buchstabieren des Nachnamens von Tedros Teclebrhan kann man schon mal die Orientierung verlieren: Der 1983 in Eritrea geborene Künstler ist nämlich Schauspieler, Musicaldarsteller, YouTube-Star, Comedian und auch noch Gastgeber der eigenen „Teddy Show“. In dieser schlüpft der in Mössingen Aufgewachsene ebenfalls in verschiedene Rollen – etwa die von Antoine Burtz, dessen „Umfrage zum Integrationstest“ zum Klick-Hit im Netz wurde. Neben Lachern erzielt Teclebrhan so auch Reflektion beim Publikum. Dies wird beim neuen Programm „Ds passiert alles in dein Birne!“ auch der Fall sein: 25.11. im Theater am Marientor Duisburg, 26.11. in der Stadthalle Hagen, 2.12. RuhrCongress Bochum und 2017 am 2.2. in der Essener Grugahalle sowie in der Dortmunder Westfalenhalle am 19.3. Tickets unter www.printyourticket.de. Herr Trepper im Bad Der Duisburger Kabarettist Wolfgang Trepper ist stets einer, der in seinen Bühnenprogrammen an der Weltherrschaft der Bekloppten verzweifelt. Und jetzt? Schaut er abends in den Spiegel und blickt sich und somit der Wirklichkeit ins Gesicht. Die dabei aufkommenden Fragen „Was soll das alles?“ und „Was kommt da überhaupt noch?“, die sich Trepper da zwischen Dusche und Spülkasten stellt, beantwortet er in seinem brandneuen Programm „Bad Storys“ höchstpersönlich und schonungslos – z.B. am 14.9. im Oberhausener Ebertbad; 20 Uhr, ab 20 €. www.ebertbad.de Nix fürs scheue Reh Wenn ein Platzhirsch auf ein Konzert geht, macht er sich dick und fett, steht in der ersten Reihe – und wegen seines Geweihs können Hintenstehende nix sehen. Was passiert, wenn sich unsereiner zum Platzhirsch-Festival aufmacht? Na, dann wird das erste Septemberwochenende wunderbar, und wir gehen auf die Pirsch nach neuen und alten Bekannten der Musikwelt. Das Festival für Artenvielfalt rund um den Duisburger Dellplatz begibt sich vom 2.-4.9. in die vierte Runde. Mit dabei sind Isolation Berlin (Foto), das Stoppok Trio, Umse, Trio Akolot und Pisse. Auch das kleinste Autokino der Welt ist wieder am Start; 25 € (Festivalticket) im Grammatikoff und unter www.reservix.de. www.platzhirsch-duisburg.de ALEXANDER DRASCHOFF PAUL SCHIMWEG 04 | HEINZ | 09.2016

Katja Riemann im Ringlokschuppen Macht und Subversion Sie hat den Goldenen Löwen von Venedig, den Bambi, die Goldene Kamera und zahlreiche Filmpreise mehr. Doch Katja Riemann ist nicht nur als Schauspielerin, sondern auch für ihr weltweites humanitäres Engagement bekannt. So reiste sie nach Afrika und Asien, um sich gegen Beschneidung von Mädchen, Sklaverei und Hungersnöte einzusetzen. Sie kämpft für AIDS-Hilfe und Wasserprojekte, macht sich für Straßenkinder stark. Am 24.9. erzählt sie davon im Mülheimer Ringlokschuppen – im Rahmen des Literaturbüro-Ruhr- Projektes „Ausgebootet. Macht und Subversion in der Literatur“. Dazu liest sie u.a. Texte von Roger Willemsen, Shumona Sinha, Hertha Müller, Jennifer Clement. Begleitet wird sie von Stephan Udri an Trompete und Flügelhorn und Konrad Hinsken am Piano; 20 Uhr. Anlässlich des Weltkindertages Drachen und Trommeln Drachenflieger aus dem Bundesgebiet und den Beneluxländern werden am 17.+18.9. mit ihren bunten Kunstwerken den Himmel im Emscher Landschaftspark über Haus Ripshorst in Oberhausen bevölkern. Viele Mitmachaktionen für Zuschauer sind geplant. Im Rahmen des Abendprogramms am Samstag, den 17.9., rufen dann die Trommeln der Amaterasu Taiko ab 19.30 Uhr zum Konzert. Im Anschluss werden Drachen mit LED-Beleuchtung, Pyrotechnik und reflektierenden Materialien gezeigt. Der Sonntag steht dann unter dem Motto des Weltkindertages 2016 „Gebt Kindern ein Zuhause“. 2. JULI BIS 23. OKTOBER 2016 LEHMBRUCK MUSEUM DUISBURG WWW.LEHMBRUCKMUSEUM.DE HERBST/WINTER 2016 ALEXANDER GOLL Zwischen Feuilleton und Hipster-Kult: Stefanie Sargnagel Polarisierende Poesie „Stefanie Sargnagel ist die wichtigste österreichische Autorin des 21. Jahrhunderts“ – das schreibt, nun ja, die VICE. Aber Tatsache: Der Erstling der 30-jährigen Wienerin („Binge Living“) war 2013 Dauergast in den Austro-Jahresbestenlisten; zwei Jahre später folgte ihr Buch „Fitness“, mit dem die Autorin auch hierzulande im Feuilleton landete. Darin zu finden: Kryptische Facebook-Posts, Reportagen und Illustrationen. Ob all dies nun schonungsloser Irrsinn oder zeitgemäße Poesie ist, kann jeder am 23.9. im Oberhausener Druckluft im Rahmen der Lesung für sich selbst entscheiden; 20 Uhr, 10 €. www.drucklufthaus.de Fr. 09.09.16 | Christoph Sieber Sa. 24.09.16 | Ingo Appelt Sa. 01.10.16 | Die Giraffenaffenband So. 02.10.16 | Joja Wendt Do. 06.10.16 | Sebastian Pufpaff So. 09.10.16 | Ralf Schmitz Fr. 21.10.16 | Kay Ray Mo. 09.11.16 | Stoppok mit Band Fr. 18.11.16 | Jürgen Becker Sa. 03.12.16 | Hagen Rether So. 11.12.16 | Mirja Boes und viele mehr Veranstaltet vom Unterstützt durch die MÜLHEIM AN DER RUHR • WWW.KULTURGUT.RUHR

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016