Aufrufe
vor 4 Jahren

HEINZ MAGAZIN OBERHAUSEN 06-2017

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Eintritt
  • Frei
  • Raum
  • Wuppertal
  • Zeche
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Ruhr
HEINZ Magazin Juni 2017, Ausgabe für Duisburg, Oberhausen, Mülheim

BÜHNE ÜBERSICHT

BÜHNE ÜBERSICHT HEINZ-AUTORIN BIRGIT HUPFELD EIN ABSCHIEDSGRUSS AN OBERHAUSEN Der Theatermacher ■ Eine augenzwinkernde Hommage an die Macken, Neurosen und Liebenswürdigkeiten der Spezies Theatermacher zeigt der scheidende Intendant Peter Carp in seiner Abschiedsinszenierung in Oberhausen. Staatsschauspieler Bruscon ist mit seinem tourenden Familien-Ensemble im Provinznest Utzbach gestrandet und kämpft gegen die Widerstände dieser kunstfeindlichen Atmosphäre voller Schweinegestank und maroder Ausstattung. Schlecht gelaunt monologisiert der Perfektionist über vergangenen Glanz und die Nichtwürdigung seines Genies, die in der unfruchtbaren Zusammenarbeit mit seinen ebenso untalentierten wie unterwürfigen Kindern gipfelt. Souverän trägt Hartmut Stanke den Abend als überzeugend gezeichneter Theater-Tyrann, nicht ohne in den wenigen stillen Momenten dessen Ängste und Selbstzweifel erahnen zu lassen. ez ❚ DER THEATERMACHER Theater Oberhausen, Will- Quadflieg-Platz 1, Tel. (0208) 8578184; Termine: 2./9./ 10./23.6., jew. 19.30 Uhr; Preise: ab 23/5 € erm. SCHRÄG, SCHRÄGER Best of Geierabend Open Air ■ Die letzte Session auf Zeche Zollern erst erfolgreich beendet, steht die Geierabend- Crew schon wieder in den Startlöchern für die Open-Air-Saison. An drei Abenden bringen die Ruhrpottkarnevalisten die Höhepunkte ihres letzten Programms auf die Bühne. Schräge Typen wie der Präsi, Steiger oder die grazile Schönheitskönigin Miss Annen machen den Zuschauern mit rotzigem Ruhri- Charme und den urkomischsten Geschichten ihre Aufwartung. Daneben dürfen die bierseligen Fußballphilosophen „Immi“ und „Lollo“„vonne Südtribüne“ mit ihren Weisheiten natürlich nicht fehlen. Das neueste aus Schnöttentrop, dem Herzen des Sauerlands, hat Joachim Schlendersack für das Publikum parat. Schauplatz ist der im ländlichen Grün zwischen Dortmund und Castrop-Rauxel gelegene Country Club „Tante Amanda“. SiA ❚ GEIERABEND Tante Amanda, Mosselde 149, Dortmund, Tel. (0231) 372230; Termine: 30.6., 19 Uhr, 1.7., 19 Uhr, 2.7., 18 Uhr; Preise: 26/16 € erm.; Verlosung: 2x2 Karten (2.7.) unter www.heinz-magazin.de STANDOUT.DE KERSTIN TURLEY Blick voraus Nachdem nun sämtliche Theater ihre Spielpläne für die kommende Spielzeit verkündet haben, lässt sich feststellen, dass uns wieder gute Mischungen aus bewährten Repertoiresäulen und neuen Formaten ins Haus (respektive in den Häusern) stehen. Die druckfrischen Absichtserklärungen liegen vor, spannend zu lesen und gewürzt mit interessanten Begleitprogrammen. Da gibt es im Schauspielhaus Bochum „Changing of the Guard“, eine Mitmachparade als ein öffentliches Ritual für die Stadt; das Musiktheater Gelsenkirchen kreiert eine Kochoper für Kinder, die Theater in Essen begehen die Schließung der Bottroper Zeche Prosper-Haniel als Ende des deutschen Steinkohlebergbaus mit einem gemeinsamen Festival namens „HeimArt“. Theater für draußen, für die Leute vor Ort, für die Region. Und natürlich für alle, die die klassische Bühne lieben. Kerstin Turley SASCHA KREKLAU UNBEQUEMER MANN, DER BEWEGEN KANN Kawumm ■ Der Amtsschimmel wiehert. Buchhalter Mutzmann ackert gewissenhaft in einer Ödnis aus Akten. Doch in seiner Fantasie erblühen dröge Zahlen zu bunten Bedeutungen und schicken ihn auf Abenteuerreise. Kult- Regisseur Markus Pabst steht nach 25 Jahren wieder selbst auf der Bühne und fabuliert von „der wundersamen Geschichte vom dicken Mann, der beinahe nichts konnte“. Die Zahl der Venus führt hin zur Liebe – und in hohe Lüfte. Vom Loslassen erzählt Saleh Prinz Yazdani handstehend auf einem Schaukelpferd. In der „Bar jeder Vernunft“ zeigt die Lügenpresse nackte Tatsachen, und wo Helmut zu Rammstein im Betonmischer blökt, berührt Ye Fei aus China mit „Nessun Dorma“. Pabst predigt. Überwindet Denkbarrieren. Hält ungeniert die eigene Plauze zum Schlag hin und hebt – auch dank Exot-Pianist Jack Woodhead – Grenzen auf. Starke erste Premiere für den neuen GOP-Direktor Mike Bomheuer. susa ❚ KAWUMM GOP Varieté-Theater Essen, (0201) 2479393; Termine: bis 9.7.; Preise: 26-39 € A GERMAN HORROR STORY Die Hütte im Wald ■ „Zelturlaub in Polen, auf ins Lager, vier Tage elternfrei!“ denken sich neun Duisburger Jugendliche bei ihrer Abreise in die handyfreie Natur. Doch einmal angekommen, bringt der Wald unerwartete Dinge zum Vorschein und katapultiert die Truppe schnell in eine Geschichte jenseits von ein bisschen Grusel. Was für ein Wesen schleicht um sie herum, wohin ist Tiffy verschwunden und wer ist diese Frau Habich tatsächlich? Die Uraufführung des Autors und Regisseurs Simon Paul Schneider ist ein Geflecht aus Abenteuergeschichte und Horrorschocker mit Vergangenheitsbezug, immens reich an intensiven Bildern. Sie glänzt durch ihre atmosphärische Virtuosität, die nicht zuletzt von der außergewöhnlichen musikalischen Inszenierung (Wolfgang Völkl) lebt. Das Jugendclub- Ensemble bringt mit viel Kraft eine überraschende, gewitzte und im wahrsten Sinne grauenvolle Darbietung auf die Bühne. ez ❚ DIE HÜTTE IM WALD Theater Duisburg, Neckarstr. 1, Tel. (0231) 982120; Termine: 8./12./20./25.6., jew. 20 Uhr; Preise: 11/6 € erm. GOP KOMÖDIE VON FRIEDRICH DÜRRENMATT Die Physiker ■ „Sind in dieser Welt nicht eigentlich alle irre?“ Der Physiker Möbius (Matthias Horn) hat sich in eine psychiatrische Klinik geflüchtet, um seine für die Menschheit gefährlichen Entdeckungen vor der Welt geheim zu halten. Aber er ist nicht der Einzige, dessen Wahnsinn Methode hat. Newton (Boris Schwiebert) und Einstein (Wolf Gerlach), zwei seiner Mitinsassen, entpuppen sich als Geheimagenten verfeindeter Mächte und die JOACHIM SCHMITZ Anstaltschefin Dr. von Zahnd (Gabriella Weber) als die einzig wirklich Verrückte, die nach der Weltherrschaft strebt. Friedrich Dürrenmatts schrille Krimi-Komödie beschreibt eine Welt, in der jeder jeden zu manipulieren und zu kontrollieren glaubt, eine Welt der Überwachung und Verstellung. Regisseur Jo Fabian (Foto) inszeniert diesen „Klassiker“, eine Produktion des Jungen Theaters an der Ruhr in Kooperation mit dem FFT Düsseldorf. dt ❚ DIE PHYSIKER Theater an der Ruhr, Mülheim an der Ruhr, Akazienallee 61; Termine: 7.6., 18 Uhr, 8.6., 11+18 Uhr; Preis: 20/8 € erm., Tickets (0208) 5990188 58 | HEINZ | 06.2017

Autohaus Am Ruhrdeich GmbH Haedenkampstr. 77 45143 Essen Telefon: 0201 / 319408-0 essen_west@opel-ruhrdeich.de OPEL RUHRDEICH FÜR SIE JETZT AUCH IN ESSEN! Autohaus Am Ruhrdeich GmbH Rellinghauser Str. 330 45136 Essen Telefon: 0201 / 2485481-0 essen_sued@opel-ruhrdeich.de

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016