Aufrufe
vor 3 Jahren

HEINZ Magazin Oberhausen 03-2016

  • Text
  • Magazin
  • Heinz
  • Dortmund
  • Bochum
  • Raum
  • Eintritt
  • Frei
  • Wuppertal
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Bergisches
  • Zeche
HEINZ Magazin März 2016, Ausgabe für Duisburg, Oberhausen, Mülheim

STARTPHASE MÄRZ Feridun

STARTPHASE MÄRZ Feridun Zaimoglu liest Im Rahmen der „Duisburger Akzente“ unter dem Motto „Nah und Fern“ liest am 7.3. im Konferenzzentrum Der kleine Prinz Duisburg (Schwanenstr. 5-7) Feridun Zaimoglu aus seinem Roman „Siebentürmeviertel“. Der Autor ist mehrfach ausgezeichnet und tat sich auch als Kolumnist, u.a. für die FAZ, hervor. Das aktuelle Werk entführt den Leser in das Istanbul der 1930er Jahre; 20 Uhr, 5/6 € (VVK/AK). Golden Girls erobern Essen Diese Sitcom gehört längst zum TV-Kult und lockte bis 1995 Millionen vor den Bildschirm. Unter der Regie von Helmuth Fuschl kehren nun die bissige Sophia, ihre Tochter Dorothy, die naive Rose sowie die ewige Sexbombe Blanche zurück. Vom 3.3.- 3.4. sind die Golden Girls im Rathaus Theater Essen zu erleben. www.theaterim-rathaus.de Tickethotline: (0201) 2455555. J. J. Liefers findet keinen Schlaf Tatort-Professor Jan Josef Liefers gastiert mit seiner Band Radio Doria und aktueller Platte „Die freie Stimme der Schlaflosigkeit“ am 21.3. ab 20 Uhr in der Essener Lichtburg. Liefers und seine Band machen nicht nur seit langem Musik, sie machen seit langem sehr gute Musik. Seit zwölf Jahren bespielen sie von „Rock am Ring“ bis Bonner Oper mit ehrlichem und posenlosem Pop die Republik; 28-40 €. „Juicy Beats“ holt Jubiläum nach Sturm „Zjelko“ machte den „Juicy Beats“- Veranstaltern im letzten Jahr einen Strich durch die Rechnung: Ein erstmals geplanter zweiter Festival-Tag musste wetterbedingt abgesagt werden. Am 29.+30.7. soll das 20-jährige Jubiläum im Dortmunder Westfalenpark nun gebührend nachgeholt werden – mit AnnenMayKantereit, Deichkind und Wanda. Frisch bestätigt sind u.a. Motrip, Grossstadtgeflüster, Razz und Drunken Masters. H&H PHOTOGRAPHICS Eine Mission, ein Raum, ein Team Wem geschlossene Gesellschaften noch zu unverschlossen sind, der sollte es mit der in Duisburg versuchen. Dahinter steckt nämlich das erste Escape Game der Stadt. Im Duisburger Innenhafen können Geheimagentinnen gerettet, in die 1960er gereist oder im Stollen herumgehuscht werden – gleich drei verschiedene Games sind installiert. www.gege-duisburg.de MARC PIERRE 40 Jahre Reise zum Regenbogen – Roncalli gibt ein Gastspiel in Recklinghausen Poesie unter der Zirkuskuppel „Die größte Poesie des Universums“ – so lautete im Jahr 1976 das erste Programm, mit dem der von den beiden Österreichern André Heller und Bernhard Paul frisch gegründete Circus Roncalli auf Tour ging. Diese Poesie hat sich Roncalli bis heute erhalten: Markenzeichen ist das Bekenntnis zu einem Programm, das den klassischen Zirkus wieder aufleben lässt. So wurde Clown Pic mit seinen legendären Seifenblasen in den 1980er Jahren zum Publikumsliebling und Aushängeschild. Stets im In- und Ausland unterwegs, war Roncalli auch der erste bundesdeutsche Zirkus, der in Zeiten des Kalten Krieges in der UdSSR auftrat. Zum 40-jährigen Jubiläum gastiert der Circus vom 16.3.-10.4. in Recklinghausen auf dem Konrad-Adenauer-Platz, mit zwei Vorstellungen täglich. Tickets von 15-62 € unter Tel. (02361) 9939900 und www.roncalli.de. Frank und seine Freunde Frank Sinatra müsste eigentlich Weltkulturerbe sein: „My Way“, „Strangers in the Night“ und „New York, New York“. Tolle Filme drehte er auch: „Der Mann mit dem goldenen Arm“. In den 60ern führte er in Las Vegas das Rat Pack mit Sammy Davis Jr., Dean Martin und Peter Lawford an. Letzterer wird in der Tribute-Show vom 17.-20.3. im Essener Colosseum Theater weggelassen. Die Gäste werden in diese Zeit entführt – mit unvergesslicher Musik, HEINZ verlost 3x2 Karten unter www.heinz-magazin.de. Zelten mit Katja Oh là là – die Crème de la Crème aus Comedy, Kabarett und Musik erwartet die Gäste von „RuhrHOCHdeutsch 2016“ vom 28.6.-9.10. im Spiegelzelt an den Westfalenhallen. Und es gibt mehr als 20 Dortmund-Premieren. „Damit wird das Festival Neuigkeiten und Überraschungen in nie gekannter Fülle bieten“, so der künstlerische Direktor Horst Hanke-Lindemann. „Na und – wir leben noch“, meint am 7.8. eine, die sich nie auch nur einen Gedanken um Zielgruppen, Marketinganalysen und Trends gemacht hat. Mit ihrem Liederabend zwischen Satire und ironisch Heiterem, zwischen Kabarett und Literatur lässt Katja Ebstein das Gesungene auf das Gesprochene treffen. Da wird der eine schmunzeln, der andere nachdenken; 24 €. Reservierung: (0231) 142525. CIRCUS RONCALLI ANDY JUCHLI 08 | HEINZ | 03.2016

Deutsches Museum der digitalen Kultur in Dortmund Joystick-Memories „Space Invaders“, „Phoenix“, „Pac Man“, „Frogger“ – wer seine Jugend in den 1980ern verbracht hat, dem sind diese Namen ein Begriff. Und der eine oder andere verbindet damit sogar selige Erlebnisse am Joystick – sei es in der Spielhalle oder im heimischen Kinderzimmer. Der erste Prototyp einer Videospiel-Konsole entstand sogar bereits 1968. Wie er aussah, erfahren Besucher ab dem Frühjahr, wenn das Deutsche Museum der digitalen Kultur auf der Zeche Hansa in Dortmund eröffnet. Initiator Christian Ullenboom will die digitale Geschichte bewahren und die Entwicklung vom ersten Heimcomputer zur digitalen Gesellschaft dokumentieren. Insgesamt soll die Ausstellung 700 Exponate umfassen, darunter 250 Spielekonsolen und 200 Heimcomputer. www.retrobude.de Umzug von Gelsenkirchen nach Dortmund Rock im Revier Am Ende war es eine Entscheidung zugunsten der Lautstärke! Nicht in Gelsenkirchen, sondern in Dortmund wird es laut – mit der Westfalenhalle hat „Rock im Revier“ (26.-28.5.) endgültig seine Heimat gefunden. Und auch der Festival-Spielplan steht. Los geht‘s am Donnerstag recht gemäßigt mit den Top-Acts Garbage und Mando Diao, bevor der Freitag ganz im Zeichen der Metal-Legende Iron Maiden steht (Support u.a.: Sabaton und Ghost). Mehr Metal gibt’s zum Finale mit Nightwish, den Thrashern Slayer und Anthrax sowie In Extremo und Apocalyptica; ab 125 € (Festival-Ticket). STOKKETE, FOTOLIA Rätselraum Ruhrpott mit drei verschiedenen Missionen Die Zeit läuft... Schlüsseldienste sind zwar echt teuer, wären aber eine echt billige Lösung, dem „Rätselraum Ruhrpott“ zu entkommen. So hat sich das Sebastian Hinkel, der Macher der Rätselhochburg, auch nicht vorgestellt. Wer sich in einen der trickigen Räume einbucht, der muss sich allein auf Grips und Gruppendynamik verlassen, um in 60 Minuten Rätsel zu lösen, Schlösser zu knacken und sich zu befreien. An der Bochumer Kortumstr. 53 gilt es zum Beispiel, die brisanten Dokumente eines verschwundenen Enthüllungsreporters zu finden oder brutalen Drogendealern zu entkommen; ab 15 € p.P. www.rätselraum-ruhrpott.de Jahrhunderthalle Bochum 11.-13.3.2016 FR 15 –21 UHR · SA 13–20 UHR · SO 11 –18 UHR www.weinmesse-rlp.de Eine Initiative des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten des Landes Rheinland-Pfalz EINTRITT: 10 € KARTENVORVERKAUF: Bochum Touristinfo · Huestraße 9 Mit freundlicher Unterstützung von:

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016