Aufrufe
vor 4 Jahren

HEINZ Magazin Essen 09-2016

  • Text
  • Magazin
  • Heinz
  • Dortmund
  • Bochum
  • Eintritt
  • Frei
  • Raum
  • Wuppertal
  • Zeche
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Bergisches
HEINZ Magazin September 2016, Ausgabe für Essen

STARTPHASE SEPTEMBER

STARTPHASE SEPTEMBER Jazz in Essen Die Reihe „Jazz in Essen“ mit Konzerten im Grillo-Theater hat auch in der neuen Spielzeit wieder zahlreiche Highlights im Programm. Unter anderem kommt der kubanische Pianist Gonzalo Rubalcaba (6.11.). Der diesjährige „Jazz Pott“-Preis geht an den Schlagzeuger Jochen Rückert, der auch das Auftaktkonzert am 24.9. gemeinsam mit Walter Smith III (Saxophon), Lage Lund (Gitarre) und Orlando LeFleming (Bass) bestreitet; 20 Uhr, 22 €. schauspiel-essen.de Sprechende Songs „Songs & Lyrics“, das ist diese lockere Reihe in den Kammerspielen des Bochumer Schauspielhauses, bei der Singer-Songwriter nicht nur zum Instrument greifen, sondern auch über ihre Texte plaudern. Der einstige Blumfeld-Kopf Jochen Distelmeyer erscheint da natürlich prädestiniert, hat er den deutschen Pop doch über Jahre eindrucksvoll vorangebracht; 29.9., 21 Uhr. Sascha Grammel im Kino Auf dieses Special freuen sich auch der charmante Comedian samt seines kultigen Puppenensembles. Am 12.9. wird Sascha Grammel exklusiv einen Kinosaal im Essener Cinemaxx füllen dürfen. Zu erleben gibt es sein DVD-/Blu Ray-Tourprogramm „Ich find’s lustig“, wobei er seinen Fans im Anschluss natürlich auch Rede und Antwort stehen wird; ab 19.30 Uhr, ab 15 €. Tito & Tarantula im Turock Im Rahmen ihrer „Blood Suckers“-Tour gastieren Tito & Tarantula am 26.9. ab 20.30 Uhr im Turock. Das Konzert war für den 23.9. geplant, wird aber verschoben. Tickets behalten ihre Gültigkeit! Tito & Tarantula sind mit ihrem Auftritt im Roberto-Rodriguez-Splatter-Horror „From Dusk Till Dawn“ bekannt geworden. Die Jungs rocken immer noch wie MARTIN HÄUSLER Hölle. Festland-Party im Maschinenhaus „doch die Winde wehn...“ heißt die dritte Platte des Essener Trios Festland; sie wird am 24.9. im Maschinenhaus vorgestellt. Zu erwarten ist reinster, deutscher Intelligenzpop, in dem die Ideen und Verfahrensweisen der elektronischen Musik eine wesentliche Basis bilden. Dennoch hat sich die Gruppe diesmal weitgehend auf akustische Instrumente beschränkt; 20.45 Uhr, 10 €. SVEN SINDT CHRISTOPH NEUMANN Premiere fürs Essen.Original: Clubkonzerte verlängern die Abende Drinnen geht’s weiter Der Umsonst-und-draußen-Klassiker „Essen.Original“ brummt verlässlich an allen Ecken und Enden – vom 2.-4.9. werden bei der 21. Ausgabe des Stadtfestivals mal locker über 100 Stunden Musik geboten! Neben Pop, Rock, Klassik, Metal und Jazz auf den Open-Air-Bühnen warten dieses Jahr erstmals auch drei After-Show-Clubkonzerte auf die Besucher. Am Freitag (2.9.) lädt die Filmbar der Lichtburg ab 23 Uhr zur Jam Session, zu der man jederzeit einsteigen kann (Eintritt frei). Am Samstag geht’s dann ins Unperfekthaus, wo Melissa Muther samt Band Mamood (Foto) um 23 Uhr auftritt (Saal R222) und eine halbe Stunde später das Ron Spielman Trio im dortigen Wintergarten performt (beide Konzerte 6,90 €). Was fürs Essen.Original outdoor (so gut wie) nicht zählt, sei hier erwähnt: Die Platzzahl ist begrenzt. www.essen-original.de Glückwunsch, Gerburg! Verdient hattses: Im Rahmen des Dortmunder RuhrHOCHdeutsch- Festivals wird am 11.9. Gerburg Jahnke mit dem Tana-Schanzara- Preis 2016 ausgezeichnet. Die Fachjury (Leitung: Filmemacher Adolf Winkelmann) hebt dabei besonders die klare Haltung und Direktheit der Oberhausener Künstlerin hervor, die hierzulande fen und äußerst hintergründigen Humor sorgte. Die Ehrung im Spiegelzelt um 11 Uhr wird künstlerisch ergänzt durch die Zucchini Sistaz, Frieda Braun und Katie Freudenschuss; 12 €. Lachen für Spende „Poetry meets Kabarett“ heißt es am 25.9. in der Weststadthalle. Organisiert vom Round Table 191 Essen, soll der Reinerlös an die RevierKids Essen gespendet werden. Vier Künstler wollen für Unterhaltung sorgen. Vorneweg Sebastian 23 (Foto), einer der bekanntesten Poetry Slammer Deutschlands. Ebenso redegewandt ist Katinka Buddenkotte, die als Autorin, Kabarettistin und Extrem-Vorleserin erklärt, wie man Geschichten zum Niederknien macht. Kabarett auf höchstem Niveau darf vom diesjährigen Prix- Pantheon-Finalisten Gregor Pallast erwartet werden. Aus dem Radio bekannt ist Christoph Thiemann, der gerade mit dem Kabarettpreis „Das schwarze Schaf“ ausgezeichnet wurde; 19 Uhr, 20 € (VVK). MEDIENMALOCHER, RAVI SEJK HARALD HOFFMANN 06 | HEINZ | 09.2016

Raketen, Pudding, Feuerwerk WissensNacht Ruhr Nach der Premiere im Jahr 2014 macht die zweite „WissensNacht Ruhr“ das Revier am 30.9. erneut zum Zentrum der Wissenschaft. In Bochum, Dortmund, Essen, Gelsenkirchen und Mülheim erwarten die Besucher Vorträge und Diskussionen, Präsentationen, Exkursionen und Führungen. Bei Mitmach-Aktionen kann man sogar Raketen bauen (aus Papier und Klebeband!) oder Pudding in die Luft jagen. Zum Abschluss der „WissensNacht Ruhr“ wird in der Christuskirche Bochum zudem ein Feuerwerk des Edutainments gezündet: Zwei Profi-Teams aus der Welt der internationalen Science-Festivals planen erstmals gemeinsam eine große Show. Dabei wird die Event- Kirche zur Bühne für allerlei Experimente, Video-Projektionen, Tanzund Theaterelemente sowie überraschende Phänomene. Axel Rudi Pell das erste Mal beim ZFR Das Spiel der Sünde In der Bochumer Zeche steht er regelmäßig auf der Bühne, nun packt Axel Rudi Pell seine strombetriebene Gitarre im Zelt am Kemnader See aus: Am 4.9. feiert der Saitenzauberer seine Premiere beim Zeltfestival Ruhr, und dabei wird es garantiert laut unter der Plane. Und heiß! „Game Of Sins“ heißt Pells neues Album: Virtuoser Metal rund ums immergrüne Thema „Sünde“ – da kann nicht viel schief gehen. Zumal Axel Rudi und seine Band mit ihrer Version von „All Along The Watchtower“ auch fulminant dem großen Jimi Hendrix die Ehre erweisen; 19.30 Uhr, 40,50 €. www.zeltfestival.ruhr CONTRA-KREIS-THEATER Komödie von Isabell Mergault im Theater im Rathaus Adieu und bis gleich Autorin Barbara (Anja Kruse) wird von einer Schreibblockade geplagt und beschließt, sich das Leben zu nehmen. Bevor sie die Tat ausüben kann, fordert eine unerwartet auftauchende Auftragsmörderin von ihr den Code des hauseigenen Safes. Die beiden Frauen beginnen kurioserweise, sich freundschaftlich anzunähern. Barbara ahnt aber nicht, dass ihr keine Geringere als die Geliebte ihres Mannes gegenübersteht... Unter der Regie von Peter Lotschak startet die Komödie ab dem 15.9. Das Theater im Rathaus hat kürzlich seinen Besitzer gewechselt, neuer Leiter ist R. Heinersdorff. www.theater-im-rathaus.de

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016