Aufrufe
vor 4 Jahren

HEINZ Magazin Essen 05-2016

  • Text
  • Magazin
  • Heinz
  • Dortmund
  • Bochum
  • Eintritt
  • Frei
  • Raum
  • Wuppertal
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Zeche
  • Haus
HEINZ Magazin Mai 2016, Ausgabe für Essen

STARTPHASE MAI Von der

STARTPHASE MAI Von der Sucht zu fabulieren Wenn Pinocchio flunkerte, wuchs seine Nase. Aber oft sind Spiel und Täuschung kaum unterscheidbar. Simina German geht in ihrem Stück „Mythomania“ dieser Tatsache auf die Schliche. Sie lässt sich inspirieren vom Serienmörder Sture Bergwalls, der eigentlich gar keiner war. Vom 26.-28.5. geht ihr Stück über die Bühne des Essener Maschinenhauses; 20 Uhr, 12 €. Gib Dir die Kante! Am 7.5. meldet sich der steilste Catwalk des Ruhrgebiets zurück aus der Winterpause. Dann können Kletterverrückte, Wagemutige oder Leute, die einfach gern an ihre Grenzen gehen, beim „House Running“ am Essener Ruhr- Turm über den Dächern der Stadt in die Vertikale gehen. Weitere Termine, Infos und Gutscheine ab 69,90 € unter www. jochenschweizer.de. Crowbar im Turock Seit über einem Vierteljahrhundert ackern Crowbar aus New Orleans bereits lautstark an der Sludge-Front – damit zählen sie zu den Pionieren unter den doomigen Metallern. Und auch der Ausstieg von Todd Strange konnte sie Anfang des Jahrtausends nicht aus der Bahn werfen. Am 4.5. kann man die Truppe um Kirk Windstein zusammen mit Trouble im Essener Turock erleben. Weiterer Support: Grim Van Doom. Selber kicken Auf der Tribüne stehen und meckern kann jeder. Beim „Sky Fan Cup“ treten die Supporter der Bundesligateams selbst gegen den Ball, um die Meisterschaft der deutschen Fanclubs auszuspielen. Ganze 24 Teams gehen am 28.5. ab 9 Uhr auf der Sportanlage Ardelhütte in Essen ins Rennen, um den Idolen auf dem Kleinfeld nachzueifern. www.sky. ANDRE LOESSEL PHOTOGRAPHY de/fancup Mädelskram und Kreativ-Markt Am 7.5. findet in der Weststadthalle ein großer Mädelsflohmarkt mit über 60 Ständen und Shopping-Lounge statt, bei dem auch selbst verkauft werden kann. Der Eintritt kostet 3 € bzw. 1,50 € (erm.). In Kooperation mit DaWanda gibt es dann am 8.5. den zweiten Kreativ-Markt, auf dem allerlei tolle handgefertigte Sachen auf Entdeckung warten; 5/3 €. Sa 14-18 Uhr, So 11-18 Uhr. JOCHEN-SCHWEIZER.DE, ANDREAS KLOTZ GORAN POTKONJAK 20 Jahre GOP Varieté-Theater Essen – mit atemberaubenden Shows durchs Jubiläumsjahr Machine de Cirque startet im Mai „Da war 1996 eine Idee, ein Samen, der gesät wurde. Und schon sind 20 Jahre vorbei“, strahlt Werner Buss, künstlerischer Direktor der GOP Entertainment-Group und schwärmt: „Unsere inzwischen sieben Theater stehen für Varieté, das Menschen aller Altersstufen und Couleur begeistert.“ Im Mai reist eine quirlig-schräge Gruppe aus Kanada an und brilliert in einer Show, die bereits in den GOP Varieté-Theatern München und Münster für wahre Begeisterungsstürme sorgte. Das artistische Ensemble agiert in einer durch ein Stahlgerüst dominierten Szenerie, die nicht zuletzt auch von Live-Musik und Rhythmus geprägt ist und einen ganz eigenen Kosmos erschafft. Vorhang auf für „Machine de Cirque“, eine frische, moderne Show aus dem Herzen Québecs, an der sowohl Liebhaber poetischer Momente als auch Comedy-Fans Freude finden! Gesungen und getan Nachdem sie letztes Jahr schon von ein paar Bühnen grüßten und ihr Zurück ankündigten, ist der Comeback-Status von Mikroboy nun erreicht. Juchhe! Die Indie-Pop-Gefolgschaft freut sich, und die Jungs posaunen optimistisch „Es ist leicht“ im Titeltrack – verraten aber, das Album sei ganz anders, eher bedrückend, „doch so nennt wohl kaum jemand sein Album“. Die Platte war nun fünf Jahre überfällig, soll warm und wach halten und kommt mit seinen Machern auf viele Bühnen. Am 20.5. sind die Dennoch-Optimisten im Essener Hotel Shanghai; 20.30 Uhr, 17 €. ARNE LANDWEHR Shantel in Essen Wenn einer eine Reise tut, kommt er sehr verändert wieder. Jau! Stefan Hantel kennt‘s. Denn wenn DJ Shantel von Reisen wiederkam, wurschtelte er erst einmal seinen Clubsound um. Heraus kam stets ein internationales Musiversum oder in seinen Worten „pan-europäischer“ Sound. Die wilden Mixturen aus Moderne und Tradition sind überaus tanzbar. Zuerst reiste Shantel nach Bukovina – in die Heimat der Großmutter – und schuf den Balkan-Pop. Nun stand der Besuch der griechischen Heimatgefilde des Großvaters an. Klänge von dort bestimmen das neue Album „Viva Diaspora“. Mit diesem und natürlich mit dem Bucovina Club Orkestar im Rücken ist er am 27.5. in der Zeche Carl; 20 Uhr, 18/22 € (VVK/AK). ALEXANDER DACOS 04 | HEINZ | 05.2016

Ein lebensnahes Filmdokument für Essen Am Puls der Stadt Ganze 300 Stunden (!) Material galt es am Ende auf rund 60 Minuten zu kürzen. Das Ergebnis: „Essen ist anders. Ein Porträt 2.0“, ein lebensnahes Filmdokument, das charakteristische Bauwerke und typische Feste der Stadt zeigt, jedoch auch hinter die Kulissen Essens blickt. Dabei kommen sowohl ranghohe Politiker als auch bummelnde Passanten auf der Kettwiger Straße zu Wort, befragt von Schauspieler und Moderator Torsten Knippertz. Und auch die Filmtechnik kann sich sehen lassen: Neben hochfliegenden Drohnen komprimieren Zeitraffer-Sequenzen etwa das Getümmel auf der A40. Geradeaus, ehrlich und lebensnah – so wie die Menschen der Stadt, so auch der Film, der am 8.5. um 12 Uhr in der Lichtburg zu sehen ist. Die DVD ist ab Mai erhältlich. www.lichtburg-essen.de KOMÖDIE AM ALTSTADTMARKT Was man nicht sagen kann nicht brennen Schauspielerin Silvia Weiskopf und Choreographin Jelena Ivanovic erzählen nach Sarah Kuttners Roman „Wachstumsschmerz“ eine Geschichte, in der das Wort nicht mehr das Wichtigste ist. Die getanzte Inszenierung zeigt, wie es sich anfühlt, wenn der Körper etwas mitteilen möchte, das nicht in Sprache gefasst werden kann. Der über Bewegung zum Ausdruck gebrachte Monolog offenbart dabei vor allem den Verstand, der Nonverbales nicht verstehen kann. „nicht brennen“ wird vom 23.-25.5. als Gastspiel im Café Livres (Moltkestr. 2a) aufgeführt; 20.30 Uhr, ab 5,50 €. Landeier – oder Bauern suchen Frauen Mitten im Dorfidyll Unter der Regie von Dominik Paetzholdt wird in der Komödie „Landeier“ nach Frederik Holtkamp zum (schau)lustigen Urlaub auf dem Land geladen. Die beiden Bauern Jens Jansen und Jan Jensen haben alles, was man auf dem Land braucht: tolle Luft, gut laufende Höfe, eine Stammkneipe. Zum perfekten Glück fehlt ihnen noch die passende Frau, allerdings sind sich die zwei über die Unattraktivität ihres Berufs bei der Partnerwahl bewusst. Studentin Lavinia hat schließlich die rettende Idee. Die Premiere ist am 11.5. im Theater im Rathaus Essen; 19.30 Uhr, 20,50-28,50 €. Starten ist einfach. sparkasse-essen.de Wenn der Finanzpartner von Anfang an die richtige Starthilfe leistet. S-Giro Start 05.2016 | HEINZ | 05

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016