Aufrufe
vor 4 Jahren

HEINZ MAGAZIN DUISBURG 01-2017

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Frei
  • Eintritt
  • Raum
  • Wuppertal
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Bergisches
  • Zeche
HEINZ Magazin Januar 2017, Ausgabe für Duisburg

BÜHNE ÜBERSICHT

BÜHNE ÜBERSICHT HEINZ-AUTORIN SCHILDA THEATER MUSICAL IN DER NIEBUHRG Himmel oder Hölle ■ Zu schlecht für den Himmel, zu gut für die Hölle – so verlief das Leben der Prostituierten Jessica. Während ihres letzten Jobs bekommt sie plötzlich einen Herzinfarkt und findet sich auf der „Verteilungswolke“ wieder, wo Engel (Nina Barton) und Teufel sich auf die Unterbringung der Verstorbenen im Jenseits einigen müssen. Doch was tun, wenn sie weder in den Himmel noch in die Hölle passt? Jessica wird zurück auf die Erde geschickt, um sich für eine der beiden Optionen zu „qualifizieren“. Ihre Aufgabe auf der Erde besteht darin, der grauen Maus Gloria zu einem Mann zu verhelfen. Kandidaten scheint es genug zu geben: den Macho, den Lässigen oder doch lieber den schwulen Frisör? Sowohl die Charaktere des Stückes überzeugen als auch die Musik. Melodien bekannter Hits aus den 1980er-Jahren bilden mit Texten von Alexander Palm ein Erlebnis für Jung und Alt. dt ❚ HIMMEL ODER HÖLLE Theater an der Niebuhrg, Niebuhrstr. 61, Oberhausen, Tel. (0208) 860072; Termine: 13./14./20./28.1., jew. 20 h, 15./29.1., jew. 16 h; Preis: 24 € POLITISCHE PARABEL Foxfinder ■ Ein Bauernhof im Nirgendwo. Das Ehepaar Samuel und Judith Covey macht sich große Sorgen. Die Ernte wird schlecht ausfallen, denn es hört nicht auf zu regnen. Und zu allem Überfluss ist auch noch ein Foxfinder auf dem Weg zu ihnen. Er wird ihre Familie, ihren Hof, ihre Arbeit und ihr Umfeld einer behördlichen Untersuchung unterziehen, um zu prüfen, ob sie regelkonform leben. Sollte dem nicht so sein, sind sie offensichtlich von einem Fuchs besessen. Mit „Foxfinder“ schafft die Autorin Dawn King eine zeitlich nicht einzuordnende, kafkaeske Welt, deren Regierung sich selbst ein übermächtiges Feindbild schafft, um mit ihm den katastrophalen Zustand des Staates zu begründen. Diesem Stoff zwischen Realität und Fiktion, Unterhaltung und politischer Sprengkraft widmet sich Martin Kindervater und inszeniert die Parabel als fesselndes Kammerspiel. dt ❚ FOXFINDER Theater Oberhausen, Will-Quadflieg-Platz 1; Termin: 6.1., 19.30 Uhr; Preise: 8/5 €, Tickets (0208) 8578184; www.theater-oberhausen.de LAURA NICKEL KERSTIN TURLEY Neues Jahr, neuer Wind Der Tannenbaum wird kahl, die letzten Glühweinbuden verschwinden, die ersten Neujahrsvorsätze wackeln angesichts der anstehenden Prüfungen im Alltag. Das neue Jahr 2017 beginnt, und damit auch der zweite Teil der aktuellen Spielzeit in den Theatern. Wie immer bieten die Spielpläne hochwertige Alternativen, um langweiligen Abenden auf der Couch zu entfliehen. Je nach Gemütslage reicht das Angebot von aufmunternder Comedy zu tiefgründigen Themen, viel Neues und Überraschendes steht an – Gründe genug, um auch in dieser endlos scheinenden dunklen Jahreszeit das Haus zu verlassen. Mit Spannung richtet sich der Blick auf das Theater Dortmund, wo bald der/die Nachfolger/in des scheidenden Opernintendanten Jens-Daniel Herzog verkündet wird. Somit wird es auch hinter der Bühne angesichts neuer Perspektiven spannend bleiben. Neues Jahr, neue Aussichten und wie gewohnt ein energetischer Start auf den Brettern, die vielleicht nicht wirklich die Welt, aber doch einen schönen Teil davon bedeuten. Kerstin Turley SASCHA KREKLAU „RUHRPOTT – WAT IS DAT?“ Geierabend 2017 ■ Es wird ein Abend mit geballter Comedy vom Feinsten, wenn die Anarcho-Karnevalisten von der „Geierabend”-Truppe die Bühne erobern. Ab 5.1. errichtet die 13-köpfige Crew aus Comedians, Kabarettisten und Musikern ihre Basis auf Zeche Zollern und entführt das Publikum an 40 Abenden auf eine rasante Umlaufbahn durch die Höhen und Tiefen des Lebens im Revier. Auch in dieser Session führt der Steiger mit spitzer Zunge durchs WINTERSHOW MIT GEWINNBETEILIGUNG Casino – Alles auf Glück! ■ Am Schanktisch des Spielkasinos, bei der einfühlsamen Bardame Beatrice, da kommen die Liebeskummergeplagten ins Plaudern... So setzt Regisseur Sammy Tavalis seine Artisten als Kasinogäste zu Chef-Croupier Jorgos Katsaros an den Roulettetisch und lässt sie ihr Glück suchen! Da ist Diabolo-Meister David Confal, der für die Liebe erst im Spiel verlieren muss. Martin Riedel (stark!) befreit sich am Chinese Pole, und die schöne Anastasiya Programm und versammelt unter dem Motto „Planet Pott“ urkomische Typen wie den skurrilen Präsi, die aufmüpfige Bandscheibe, die renitenten AWO-Oppas oder die zwei bierseligen Fußballphilosophen vonne Südtribüne. Mit kohlenschwarzem Humor kontert die Truppe gegen den aktuellen Rechtsruck und lässt auch Aluhütchen tragende Verschwörungstheoretiker nicht unverschont. ez ❚ GEIERABEND 2017 LWL Industriemuseum Zeche Zollern II/IV, Grubenweg 5, Dortmund, (0231) 142525; Termine: 5.1.(Pr.)-8.1./12.-15.1/18.-22.1./25.-29.1., 19.30 (So 18.30 h); Preise: 36/20,90 € erm. (VVK); www.geierabend.de BEATRICE KESSI, © FINN DORIAN JUGENDCLUB „SPIELTRIEB“ Alice im Wunderland ■ Auf ihrer Reise durch das fröhlich-bunte, aber auch sehr eigenartige Wunderland, in das sie anlässlich ihrer Begegnung mit einem weißen Kaninchen katapultiert wird, begegnet Alice (Josephine Voß) unter anderem einer tiefenentspannten Raupe und einem verrückten Hutmacher. Für das Theater Duisburg inszeniert Regisseur Peter Götz „Alice im Wunderland“ nach Lewis Carrolls gleichnamigem Roman mit dem Ensemble des hauseigenen Jugendclubs „Spieltrieb“. Das Stück „ist einfach traumhaft schön und lässt einen seine Kindheit wiederentdecken, die vielen abhanden gekommen ist“, sagt er und ergänzt: „So werden das Bühnenbild und die Kostüme so reduziert sein, wie Kinder spielen, die aus einem Tisch eine Räuberhöhle oder auch eine Lokomotive machen. Und dazu kommt der Text – Alice fragt: ,Wie lange ist für immer? Das weiße Kaninchen antwortet: ,Manchmal nur eine Sekunde (…)‘“. dt ❚ ALICE IM WUNDERLAND Theater Duisburg/Foyer III; Termine: 20.1. (Prem.), 23./26./30.1., jew. 20 Uhr; Preis: 11 €, Tickets (0203) 28362100; www.westticket.de heilt Wunden durch die Kunst der Kontorsion. Wunderbar ist Fortuna: Als Schicksalsgöttin brilliert Beatrice Kessi – gar singend! – an Luftring und Vertikaltuch. „Vater“ Zeuss, der klasse Körperkomiker Kai Eikermann, räumt als Mann von Ghana und Schotte mit Didgeridoo auf, bevor das Urban Style Acrobatic Duo glänzend das Finale einläutet. Das Pokerspiel um den Lebenssinn ist geglückt – Gewinnbeteiligung fürs Publikum garantiert! susa ❚ CASINO Varieté et cetera, Herner Str. 299, Bochum, (0234) 13003; Termine: bis 26.2., Do-So; Preise: 20-33 €; Verlosung: 3x2 Karten (22.1.): www.heinz-magazin.de STANDOUT 58 | HEINZ | 01.2017

DAS NEUE E-KLASSE T-MODELL jetzt in Ihrem LUEG Center entdecken. Anbieter: Fahrzeug-Werke LUEG AG • Universitätsstr. 44-46 • 44789 Bochum Autorisierter Mercedes-Benz Verkauf und Service • 12 Center im Ruhrgebiet Kostenloses Info-Telefon: 0800 82 82 823 • www.lueg.de Weitere Informationen erhalten Sie unter www.lueg.de oder bei uns vor Ort.

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016