Aufrufe
vor 4 Jahren

HEINZ MAGAZIN DUISBURG 01-2017

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Frei
  • Eintritt
  • Raum
  • Wuppertal
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Bergisches
  • Zeche
HEINZ Magazin Januar 2017, Ausgabe für Duisburg

STARTPHASE JANUAR

STARTPHASE JANUAR Metanoia startet Party-Premiere im Oberhausener Druckluft: Mit der Reihe „Metanoia“ werden gleich vier Floors mit Techno und House, aber auch bewusst weniger Elektronischem bespielt. So kommen auch Freunde von Indie, Postpunk, Afrobeats und Funk auf ihre Kosten. Kick-off ist der 28.1., danach geht’s im Drei-Monats-Rhythmus weiter; 23 Uhr, 8 €. Nicole Jäger darf das Mit ihrem Buch „Die Fettlöserin – Eine Anatomie des Abnehmens“ landete Nicole Jäger einen Bestseller. Am 14.1. ab 20 Uhr können Figurbewusste die Autorin mit ihrem Programm „Ich darf das, ich bin selber dick“ live in der Duisburger Rheinhausen-Halle erleben. Nicole Jäger wirft dabei einen ehrlichen wie komischen Blick auf die Zeit, in der sie von 340 Kilo auf 170 Kilo abmagerte. Alles abschaffen Mit seinem Roman „Die Möglichkeit einer Insel“ spielte der französische Kultautor Michel Houellebecq den Gedanken vom Aussterben der Menschheit durch: „Der Mensch war für das Glück und dessen Voraussetzung einfach nicht geschaffen.“ Die radikale Zukunftsvision funktioniert auch auf der Bühne – z.B. im Theaterstudio Mülheim. Eine Produktion des Theaterensembles der VolXbühne. Premiere am 20.1. um 19.30 Uhr in der Adolfstr. 89A. Musikalische Wildnis Seit 1999 stehen die Engländer The Pineapple Thief für feinsten progressiven Artrock und haben seitdem elf Alben veröffentlicht. Das aktuelle heißt „Your Wilderness“ (erschienen im August) und bekam erneut durchweg gute Kritiken. Live kann man Bruce Soord, Jon Sykes und Steve Kitch am 25.1. im Oberhausener Zentrum Altenberg erleben; 20/25 € (VVK/AK). ROB MONK Musik mit einem K Sie kennen keine Grenzen – ob Genre, Zeit oder Weltkarte. Die Vier von Musik For The Kitchen wagen sich an jedes Cover auf ihre ganz eigene Art. Manchmal kaum wiederzuerkennen. Mit Akkordeon, Kontrabass und swinggetränktem Folklore machen sie sich die Welt zu ihrer Weltmusik. Am 27.1. spielen sie im AKA 103 der Oberhausener Ruhrwerkstatt; 20 Uhr, 8 €. JULIA LÖWE PAUL SCHIMWEG Musical-Hit „Bodyguard“ präsentiert sich mit noch mehr Glanz Gänsehaut garantiert Was für den Blockbuster mit der unvergessenen Whitney Houston („I Will Always Love You“) und Kevin Costner galt, trifft auch auf die Musical-Version in Köln zu: „Bodyguard“ war und ist ein echter Zuschauermagnet. Seit über einem Jahr begeistert die Show mit bereits über 450.000 verkauften Tickets das Publikum im dortigen Musical Dome. Bei aller Begeisterung für diese Erfolgsgeschichte – ausruhen gilt nicht! Die glamouröse und gefühlvolle Story um Popsängerin Rachel Marron und ihren Beschützer geht natürlich weiter und lohnt sich besonders in der stimmungsvollen Jahreszeit. Denn über die Festtage und zum neuen Jahr präsentiert sich das Foyer des Kölner Musical Domes atmosphärisch geschmückt. Und mit 16 eingängigen Songs bietet die Musicalversion sogar noch mehr Hits als die Filmvorlage. www.bodyguard-musical.de Jump up, jump up! Höher und höher! Der TIGER JUMP Trampolinpark am CentrO Oberhausen hat seine Tore geöffnet. Auf 4.500 m² erstreckt sich ein Jump-, Fun- und Actionerlebnis für Jung und Alt: In der „Open Jump Area“ mit über 60 Trampolinen dürfen die besten Jumps und Moves gezeigt werden – hier gibt es zudem Fitness- und Trainingsangebote. Daneben der „Long Jump“: eine 22 m lange Tumblingbahn. Der größte „Airbagjump“ Deutschlands eignet sich Halle; So-Do 9.30--22 Uhr. www.tigerjump.de Trepper dinniert Bei all den Ereignissen im zurückliegenden 2016 – ein paar Fragen wiederholen sich doch Jahr für Jahr. Etwa, ob am Silvesterabend eher Fondue oder Raclette auf den Tisch kommt. Wie sich das TV-Programm gestaltet. Und wer verdammt nochmal nimmt Oma? Wenn Kabarettist Wolfgang Trepper vom 3.-6.1. und vom 10.- 13.1. das Duisburger Grammatikoff beehrt, liegen derlei Fragen längst zurück, sodass beim „Dinner For Du“ ganz andere, ja, wichtigere Themen verhandelt werden: Wie kann man nur die AfD wählen? Wo liegen die Unterschiede zwischen Duisburg und San Francisco? Und wer hat das Zeug, in Götz Georges Fußstapfen zu treten? Jeweils 20 Uhr, 26,90 €, nur noch wenige Termine buchbar. www.grammatikoff.de PATRIC FOUAD TIGER JUMP GMBH 04 | HEINZ | 01.2017

Oliver Welke und Dietmar Wischmeyer sind im Herzen jung Besser als Die Amigos „Die zwei Flamingos – Auf einem Bein kann man nicht stehen“ – hieß das geplante „Tribute-to-Die-Amigos“-Projekt von Oliver Welke und Dietmar Wischmeyer. Als daraus mangels Zuschauer-Resonanz nichts wurde, dachten sich die beiden: „Bevor wir die schicken Anzüge wegwerfen, machen wir doch ‘ne Lesetournee.“ „Im Herzen jung“ heißt das neue Projekt dieser Humoristen alter Schule, mit dem sie am 20.1. im Duisburger Theater am Marientor gastieren. Sie lesen dabei aus einem Buch, das nie erscheinen wird. Darin geht es um die Erderwärmung, schlecht funktionierende Milchaufschäumer und den Irrsinn im Zusammenleben von Mann, Frau und noch jemandem. Erwartet werden darf Zwerchfell zwickende Comedy, bei der einem das Denken im Halse stecken bleibt; 20 Uhr, ab 24 €. Lach matt – RebellComedy ist unterwegs Kluger Lachzug Psst! Eine Schachpartie wird zumeist mucksmäuschenstill verfolgt. Wenn Comedians Lebendschach miteinander zocken, sieht das natürlich ganz anders aus. Da wird ja auch nicht beim Grübeln und Ziehen zugeguckt, sondern beim Witzigsein. Die Truppe von RebellComedy fegt auf ihrer neuesten Tour über das Schachbrett. Wer „lach matt“ gesetzt werden möchte, der steuere doch am 15.1. die Oberhausener Turbinenhalle oder am 20.1. die Duisburger Mercatorhalle an. Die Partie ist schon zuvor eine Zitterpartie, denn die Karten sind immer ratzfatz weg; 20 Uhr, 32 €. DAS STÜCK ZUM SOMMER VORSTELLUNGEN 27.-30.12.2016 UND 06.-14.01.2017 KARTEN UND INFOS UNTER WWW.EBERTBAD.DE ODER 0208/2054024 REGIE_GERBURG JAHNKE BUCH_GITZINGER / SCHMELZER RAINER HOLZ WWW.BGP.DE · FOTO: WWW.HARALDHOFFMANN.COM Onkel Fisch mit dem Wichtigsten Witzigsten aus 2016 Satirischer Rückblick Adrian Engels und Markus Riedinger alias Onkel Fisch nehmen sich ein ganzes Jahr zur Brust. Mit ihrer virtuosen Mischung aus anspruchsvollen Inhalten, bissiger Analyse und hemmungsloser Komik wird 2016 auf links gedreht. Das Jahr, in dem die Pöbelei salonfähig und die Gräben immer tiefer wurden. Und gleichzeitig die Satire real und umsonst um die Ecke kam: AfD, Erdogan, Trump, Nobelpreis für Bob Dylan, Panama-Papers und ein gepflegter letzter Platz beim „Eurovision Song Contest“. Am 25.1. blicken sie im Ebertbad Oberhausen zurück, bei „Nachgewürzt“ am 6.+7.1. sind sie Gäste im Zentrum Altenberg.

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016