Aufrufe
vor 4 Jahren

HEINZ Magazin Dortmund 12-2016

  • Text
  • Magazin
  • Heinz
  • Dortmund
  • Bochum
  • Frei
  • Eintritt
  • Wuppertal
  • Raum
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Bergisches
  • Musical
HEINZ Magazin Dezember 2016, Ausgabe für Dortmund

BÜHNE ÜBERSICHT

BÜHNE ÜBERSICHT HEINZ-AUTORIN NORM BAZAN SKURRILE WEIHNACHTSCOMEDY Der Messias ■ Guido Fischer und Björn Jung nähern sich der besinnlichen Jahreszeit mit einem zwinkernden Auge. In ihrer humoristischen Auseinandersetzung mit der Jesusgeschichte versprechen sie, den Zuschauern alles zu erläutern, was diese immer schon über Weihnachten wissen wollten, aber sich bislang nicht zu fragen wagten. Wie war Maria als junges Mädchen? Warum hatten die Heiligen Drei Könige junges Gemüse dabei? In welchem Verhältnis stehen Erzengel Gabriel und Gott zueinander und, womöglich noch viel wichtiger, was hat Michael Jackson damit zu tun? Das stets in amüsante Streitigkeiten verwickelte Bühnenduo liefert erstaunliche Antworten. Der Clou liegt darüber hinaus nicht nur in der kreativen Aufbereitung des christlichen Hintergrunds, sondern in der Wandelbarkeit der zwei Schauspieler, die in alle Rollen, sogar die der Tiere, selbst schlüpfen. SiA ❚ DER MESSIAS Hansa-Theater Hörde, Eckardtstr. 4a, Dortmund, Tel. (0231) 9414748; Termin: 10.12., 19.30 Uhr; Preise: ab 15,70 €; www.hansa-theater-hoerde.de KROETZ IM THEATER DORTMUND Ich bin das Volk ■ „German Angst”, gesellschaftlicher Abstieg, Wutbürgertum und entfesselter Hass: In den 1980ern und 1990ern nimmt Volkstheater-Autor Franz Xaver Kroetz in seinen Stücken die Abgründe des deutschen Durchschnitts-Alltags in den Fokus. Jahrzehnte später sind seine Abrechnungen mit den deutschen Stimmungen, mit offen rechter Gesinnung, entgleistem Neoliberalismus und einer verfahrenen Staatspolitik aktueller denn je. Das Schauspielhaus Dortmund vereint mit „Furcht und Hoffnung in Deutschland: Ich bin das Volk“ zwei seiner hellsichtigen Stücke zu einem spannenden Theaterabend. Regisseurin Wiebke Rüter erweckt den aktuell brisanten Stoff zu neuem Leben. In den Szenensplittern entwickelt sich eine fatale Wendung vom ohnmächtigen Elend der „kleinen Leute” hin zu blind wütendem Hass. ez ❚ Furcht und Hoffnung in Deutschland: ICH BIN DAS VOLK Theater Dortmund/MEGASTORE, Felicitasstr. 2, Tel. (0231) 5027222; Termine: 17.12. (Premiere), 23.12., jew. 19.30 Uhr; Preise: ab 15/10 € erm. EKKEHARD FREYE, JULIA SCHUBERT, © PHILIP LETHEN KERSTIN TURLEY Alle Jahre wieder Neben Adventsbasar und Nikolausfeier sind die alljährlichen Weihnachtsmärchen an den Theatern zu einer liebgewonnenen Winter-Tradition geworden. Bis weit ins neue Jahr besuchen ganze Busladungen von aufgeregten Kindern die Bühnen der Region. Oft ist das ihr erstes Mal im Theater, was im Idealfall großen Eindruck hinterlässt. Eine große Herausforderung also für alle Beteiligten auf und hinter der Bühne, zumal die Vielzahl an Aufführungen an den Kräften zehrt. Damit verbunden: frühes Aufstehen, stressige Doppelvorstellungen, ein oft nicht leises Publikum, die Angst vor Konditionsproblemen, nur nicht krank werden! Aber auch die unermessliche Freude, an diesem besonderen Marathon teilzuhaben (siehe Bühnenstory). Leuchtende Kinderaugen sind der Lohn, und vielleicht auch das Gefühl, die Faszination Theater an das Publikum von morgen vermittelt zu haben. Sie müssen ja nicht gleich die kommende Generation von Abonnenten werden – aber es ist schön, wenn sich die Kids auch in Zeiten von Youtube und Netflix vom Live-Erlebnis Theater begeistern lassen. Kerstin Turley FLIC FLAC FREIHEIT UND ABENTEUER IM MONDLICHT La Luna ■ Pünktlich zum Zauber von Stille und Einkehr am Jahresende geht „La Luna“ über Essen auf und entführt in die romantische Welt der Gaukler und Straßenmusiker. „Wir konnten einige Pflanzen aus Zirkusdynastien verpflichten. Liebe, tolle Menschen“, wertschätzt GOP-Direktor Matthias Peiniger die südeuropäischen Künstler. Spannend auch für Regisseurin Sabine Rieck: „Trotz ihrer verschiedenen Hintergründe sind alle Reisende.“ Wir ASCHENBRÖDEL MAL ANDERS Nuss mit lustig! ■ Es beginnt wenig feierlich: Heiligabend an der Tanke. Eine tschechische Truckerlady, ein vor die Tür gesetzter Ehemann und die genervte Bedienung sind alles andere als in Weihnachtsstimmung, als sie aufeinandertreffen. Doch das ändert sich schlagartig, als sie sich gemeinsam an das obligatorische Wintermärchen „Aschenbrödel” erinnern und kurzerhand ihre eigene Version zum Besten geben. Getreu dem Motto „Nuss mit lustig“ blicken auf das Zirkusleben hinter den Kulissen: Hier wird geprobt, geflirtet, geflucht, der Familiendackel (ein echter!) gestreichelt. Welch’ Poesie, wenn „Direktor“ Michele und seine Amélie zu Tangoklängen kraftvolle Akrobatik im Mondschein zeigen! Zur Showtime stemmt sich das schräge Duo Manducas in die Höhe, Santé Fortunato bringt sinnlichen Hula-Hoop. Und dann diese verträumte Livemusik! Hier ein Akkordeonist, da alle Artisten gemeinsam. Friedvoll und zauberhaft. susa ❚ LA LUNA GOP Varieté-Theater Essen, (0201) 2479393; Termine: bis 31.12.16; Preise: 26-39 € JOACHIM VOM BROCKE GÄNSEHAUT STATT GÄNSEBRATEN Flic Flac mit neuer X-mas Show ■ Für die diesjährige Weihnachtsshow hat der traditionsreiche Circus Flic Flac erneut ein Programm der fulminanten Höhepunkte zusammengestellt. Selten bestand das Künstlerensemble dabei aus so vielen internationalen Acts, darunter die Peking Diabolo Troupe, in der elf preisgekrönte Sensationsartisten aus dem Chinesischen Nationalcircus ihr Können zeigen und das ukrainische Duo Skyfly, das sich ungesichert das Trapez erobert. Daneben dürfen Klassiker wie das Todesrad, Hochseil oder der Motocross-Freestyle im gelb-schwarzen Show-Dome als Garanten für Nervenkitzel pur natürlich nicht fehlen. Das bunte Programm bestreiten knapp 60 Akteure aus unterschiedlichsten künstlerisch-artistischen Genres. So darf sich das Publikum auf eine rasante Abwechslung zwischen halsbrecherischen Stunts, meisterhaften Jongleur- und Akrobatikvorführungen sowie urkomischen Sketcheinlagen freuen. SiA ❚ CIRCUS FLIC FLAC. X-mas-Show Parkplatz E an den Westfalenhallen, Dortmund, Tel. (0700) 66666611; Termine: 16.12. (Prem.), 20 h, 17.12.-8.1., Mo-So 16+20 h wirft sich das mitreißende Ensemble aus Cordula Hein, Thorsten Strunk und Sandra Wickenburg ab da in die aberwitzigsten Kostüme, springt leichtfüßig von einer Szene in die nächste und füllt die Bühne mit liebevollem Witz. Dabei wird trotz des einen oder anderen Kalauers nie die anrührende Geschichte vom Aschenbrödel aus den Augen verloren, das mit Hilfe dreier Zaubernüsse seinen Weg in die Arme des Prinzen findet. ez ❚ ASCHENBRÖDEL – Nuss mit lustig Theater im Depot, Immermannstr. 29, Dortmund, Tel. (0231) 982120; Termine: 4.12., 16 Uhr, 30.12., 20 Uhr; Preise: 16/10 € ALEXANDER DACOS 58 | HEINZ | 12.2016

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016