Aufrufe
vor 4 Jahren

HEINZ Magazin Dortmund 06-2016

  • Text
  • Magazin
  • Heinz
  • Dortmund
  • Bochum
  • Eintritt
  • Frei
  • Raum
  • Wuppertal
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Bergisches
  • Zeche
HEINZ Magazin Juni 2016, Ausgabe für Dortmund

STARTPHASE JUNI 20 Jahre

STARTPHASE JUNI 20 Jahre Kulturbüro Datteln Seit 1996 gibt es nun das Kulturbüro der Stadt Datteln, was natürlich gefeiert werden muss. Vom 23.-25.6. findet deshalb am Rathaus eine Open-Air-Geburtstagsparty mit allerlei Musik, Kleinkunst und gepflegter Gastronomie statt. Das genaue Programm wird Anfang Juni unter www. datteln.de vorgestellt. Der Eintritt ist an allen drei Veranstaltungstagen frei. Außergewöhnliches Kabarett „Gewöhnlich sein kann jeder“, weiß Frank Fischer, der dem Phänomen gleich sein aktuelles Programm widmet. Damit das nicht so bleibt, teilt der inzwischen 18-fach ausgezeichnete Kabarettist mit dem Publikum seine ganz eigene Anleitung für das Ungewöhnliche im Alltag. Am 17.6. ist er ab 20 Uhr im Dortmunder Wichern zu erleben; 14/16 € (VVK/ AK). Bewerbung für den Reiser-Preis Die Lindenbrauerei Unna ruft zum mit 3.500 € dotierten Rio-Reiser-Songpreis auf. Bewerbungsschluss ist der 30.6. Der eingesandte Song der Teilnehmer soll in deutscher Sprache gesungen werden. Bewerbungen per Post, auf CD oder USB-Stick mit beigefügtem Textblatt an: Kulturzentrum Lindenbrauerei e.V., Stichwort: Rio-Reiser- Songpreis, Rio-Reiser-Weg 1, 59423 Unna. Klaws wird Tarzan in Oberhausen Alexander Klaws geht wieder in den Dschungel. Nein, nicht in das TV-Ekel- Camp. Dieses Grün steht ihm nicht. Die Rolle des Tarzans jedoch, die passt. So mimte der einstige DSDS-Gewinner schon auf der Hamburger Bühne den von Tieren aufgezogenen Helden. Ab Herbst steht er in Disneys Musical „Tarzan“ im Oberhausener Stage Metronom Theater PRESSESTELLE STAGE METRONOM THEATER auf der Bühne. Mit Brot aus dem Krisenherd Dass man über Kunst sprechen sollte, findet das Ostwall Museum im Dortmunder U und möchte mit der aktuellen Veranstaltungsserie „Wort|Bild “ genau dies ermöglichen. Für den Termin am 9.6. heißt es, im Hinblick auf das Brot im Fokus der Reihe, „Aus Dortmunds Öfen in die Welt“; 18 Uhr. Mehr Infos und Mitmachmöglichkeiten unter www.dortmunder-u.de. ANGELIKA STEHLE LINDA BUJOLI 20 Städte, 48 Spielorte, 2.000 Künstler mit nur einem Ticket in einer Nacht ExtraSchicht im Revier Die schönsten Termine gibt’s nur einmal im Jahr: Geburtstag, Weihnachten – und die „Extra- Schicht“! Am 25.6. ist es soweit, dann feiert sich das Ruhrgebiet bei der „Nacht der Industriekultur“ wieder selbst und bespielt Hochöfen, Zechen und Gasometer. Von 18-2 Uhr setzen dabei rund 2.000 Künstler 48 Spielorte in 20 Städten in Szene. Zu den neuen Schauplätzen des Spektakels zählen in diesem Jahr u.a. die Zeche Schlägel und Eisen in Herten und das Deutsche Fußballmuseum in Dortmund (Foto). Aber auch an den bekannten Spielorten gibt’s erneut Einiges zu erleben. So erwartet die ExtraSchicht-Fans im Dortmunder U diesmal ein Ernährungslabor: Vom Bau einer eigenen Aquaponikanlage über Insektenküche bis hin zu Urban Farming können hier neue Formen der Küche und des Pflanzenanbaus erlebt werden. www.extraschicht.de Querbeet in Hagen Bei den „Gartentagen“ im LWL-Freilichtmuseum Hagen dreht sich alles um das heimische Grün. Hobbygärtner und Naturfreunde bekommen hier am 11.+12.6. nicht nur Inspirationen und Gestaltungsideen für Balkon und Garten, sondern auch wissenswerte - FREILICHTMUSEUM HAGEN Traumzeit 2016 Die Kulisse allein macht die Duisburger „Traumzeit“ schon zu etwas Besonderem. Aber auch das Programm des Festivals im Landschaftspark Nord vom 17.-19.6. hat in diesem Jahr wieder Exklusives zu bieten: So spielen auf dem ehemaligen Stahlwerk, das nachts im Glanz der Lichtinszenierungen Jonathan Parks erstrahlt, die französischen Synthiepopper Air (Foto) ihren einzigen Deutschlandgig des Jahres. Insgesamt sind über 30 Bands mit dabei, zu den weiteren Höhepunkten zählen u.a. Tocotronic, Dinosaur Jr. und die bayerische Brass-Sensation Moop Mama. Brandneu ist in diesem Jahr die große Open-Air-Bühne auf dem Cowperplatz, der am späten Abend vom bunten Licht der Hochöfen verzaubert wird. DFM, ROESNER 06 | HEINZ | 06.2016

contemporary art ruhr – Medienkunstmesse und Foto-Special Jenseits der Konvention Seit ihrem Start vor zehn Jahren hat sich die Medienkunstmesse der „contemporary art ruhr“ (C.A.R.) auf Zollverein in Essen zur führenden Veranstaltung jenseits der klassischen Kunstkategorien entwickelt: Von Fotografie, Video- und Netzkunst, Installation, Klangund Lichtkunst bis hin zur Performancekunst wird ein breites Themenspektrum abgedeckt. Über 2.500 Aussteller nahmen seit 2006 an den Veranstaltungen teil, jährlich kamen bislang mehr als 10.000 Besucher. Zu den Ausstellern zählen Galerien, Künstler sowie auch Kunsthochschulen wie die Folkwang Universität der Künste, die auf der C.A.R. unter anderem eine Studienberatung anbietet. Termine: 3.-5.6., Fr ab 20 Uhr, Sa/So 11-19 Uhr, 8 €, Ort: Areal A [Schacht XII], SANAA-Gebäude [A35]. www.contemporaryartruhr.de Vielfalt erleben! Fotonachweis: mactrunk/istockphoto.com Instrumentenkarussell & Musikerflohmarkt JustMusic-Sommerfest Selber Musik zu machen, ist zweifellos eine der schönsten Arten, seine Freizeit zu gestalten. Die Initiative „Deutschland macht Musik – Spiel mit“ ruft deshalb den 18.6. zum Aktionstag aus. Der Musikershop „JustMusic“ veranstaltet also nicht ohne Grund am selben Tag sein alljährliches Sommerfest. Auch in den beiden Dortmunder Filialen erwartet die Gäste dabei etwa das „Instrumentenkarussell“, an dem man unter Anleitung diverse Instrumente ausprobieren kann. Schnäppchenjäger kommen zudem beim Musikerflohmarkt mit gebrauchten Schätzchen auf ihre Kosten. www.justmusic.de © MATIC ZORMAN – WAITING TO REGISTER World Press Photo Ausstellung Die weltbesten Bilder Jedes Jahr zeichnet die World Press Photo Foundation die besten Pressefotos aus – in einer Wanderausstellung ziehen die Bilder dann rund um den Globus. Im Kulturort Depot können die jüngst mehr als 150 prämierten Aufnahmen aus dem Jahr 2015 nun vom 4.-26.6. bestaunt werden. Zu sehen sind unter anderem spektakuläre Sportaufnahmen, poetische Naturbilder und Fotoreportagen von den Brennpunkten der Welt. Die Fotoschau bietet damit auch einen fundierten Rückblick auf das zurückliegende Nachrichtenjahr; So-Mi 11-19 Uhr, Do 11-20 Uhr, Fr+Sa bis 22 Uhr, 6/4 €. www.depotdortmund.de

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016