Aufrufe
vor 4 Jahren

HEINZ Magazin Bochum 05-2016

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Eintritt
  • Frei
  • Raum
  • Wuppertal
  • Oberhausen
  • Recklinghausen
  • Zeche
  • Haus
  • Www.coolibri.de
HEINZ Magazin Mai 2016, Ausgabe für Bochum, Herne und Witten

STARTPHASE MAI

STARTPHASE MAI Bebilderte Missstände Oft sagen Bilder mehr (aus), als tausend Worte: Das Bochumer Stadtarchiv zeigt noch bis zum 3.6. Karikaturen zur aktuellen Flüchtlingsbewegung. In seinen Werken hält der Künstler Waldemar Mandzel mit Überspitzung das fest, was in unzähligen Diskussionen untergeht: Fremdenhass, Verachtung, Gefühlskälte. Per Pinselstrich entlarvt er zudem verantwortliche EU-Regierungen. www.bochum.de/stadtarchiv Debüt von Walking On The Moon Frisch, poppig, funky, sinnlich und mit einem Hauch von Jazz, so lässt sich die Musik der inklusiven Band Walking On The Moon beschreiben. Die Songs ihres ersten Albums „What Is Hip“ haben sie überwiegend selbst komponiert. Im Rahmen des „Rock for Inclusion“- Festivals spielen sie am 7.5. ab 16 Uhr auf der KAP- Bühne am Mandragora Bochum. Galakonzert zum Zwanzigsten Na, das ist doch schon Tradition, dass die Herner Symphoniker am Europatag im Herner Kulturzentrum zu ihren Instrumenten greifen. Aber in diesem Jahr jubilieren sie am 5.5. auch noch: Seit 20 Lenzen teilen sie die Musizierfreude. Brahms und Beethoven stehen an diesem Abend auf dem Programm; 18 Uhr, 17/12,60 €. Karten unter www.proticket.de oder (0231) 9172290. D-A-D in der Zeche Konzerte, bei denen Bands komplette Alben spielen, sind aktuell schwer angesagt. Die dänischen Hardrocker D-A-D bieten den Fans gleich den doppelten Spaß: Am 3.5. packen sie sich in der Bochumer Zeche nämlich gleich zwei Klassiker-Alben auf die Setlist – zu hören gibt‘s „No Fuel Left For The Pilgrims“ von 1989 sowie „Riskin‘ It All“ von 1991. Support: Thundermother; KEVIN WESTENBERG 20 Uhr, ab 34 €. „Glücks.Koffer“-Markt in Herne Zugegeben, der Name klingt ein wenig irreführend, denn am 8.5. findet in der Galerie Schollbrockhaus Herne nicht der erste Markt für Koffer, sondern für Kunsthandwerk statt. Rund 20 Aussteller bringen dafür aber ihre eigenen Koffer voller ausgefallener Kreationen mit. Accessoires, Schmuck und mehr können ab 11 Uhr erworben werden; Eintritt frei. www.glueckskoffer.com HEINRICH BRINKMÖLLER MATHIAS BOTHOR 20 Jahre GOP Varieté-Theater Essen – mit atemberaubenden Shows durchs Jubiläumsjahr Machine de Cirque startet im Mai „Da war 1996 eine Idee, ein Samen, der gesät wurde. Und schon sind 20 Jahre vorbei“, strahlt Werner Buss, künstlerischer Direktor der GOP Entertainment-Group und schwärmt: „Unsere inzwischen sieben Theater stehen für Varieté, das Menschen aller Altersstufen und Couleur begeistert.“ Im Mai reist eine quirlig-schräge Gruppe aus Kanada an und brilliert in einer Show, die bereits in den GOP Varieté-Theatern München und Münster für wahre Begeisterungsstürme sorgte. Das artistische Ensemble agiert in einer durch ein Stahlgerüst dominierten Szenerie, die nicht zuletzt auch von Live-Musik und Rhythmus geprägt ist und einen ganz eigenen Kosmos erschafft. Vorhang auf für „Machine de Cirque“, eine frische, moderne Show aus dem Herzen Québecs, an der sowohl Liebhaber poetischer Momente als auch Comedy-Fans Freude finden! Swing auf Wasserburg Johann Sebastian Bach – ein Swinger wie Ellington, Goodman & Co.? Chris Hopkins macht’s möglich! Auf der neuen CD „Dancing“, die der in Bochum lebende US-Jazzer mit seiner Band eingespielt hat, hört man, wie es klänge, hätte der Barock-Maestro seine Englische Suite No. 6 im New York der 1940er Jahre komponiert. Dazu gibt‘s 15 weitere Stücke – Neubearbeitungen wie Eigenkompositionen –, die der Kritik wieder höchstes Lob entlocken. Live präsentieren Chris Hopkins‘ Echoes of Swing das Werk am 25.+ 26.5. bei den „Kemnade Jazz Nights“ in Hattingen. Schaurige Collage Nach dem großen Erfolg ihres Programms „Psycho“ rücken Matthias Brandt und Jens Thomas erneut ein schauerliches Gefühl in den Mittelpunkt ihres Bühnenprogramms: „Angst“. Ohne diese fehlte Thrillern der „thrill“, wären Geisterschocker harmlose Bubenstreiche und Horrorgeschichten bloß unterhaltsame Märchen. Angst ist der wichtigste Spannungs-Effekt für ein gesamtes Genre. In einer Art Wort-Musik-Collage gibt Schauspieler Matthias Brandt den quälenden Momenten des Grauens eine Stimme, während Musiker Jens Thomas den passenden Soundtrack unter die Erzählungen zaubert. Wer sich von den beiden das Fürchten lehren lassen will, ist am 25.5. im Schauspielhaus Bochum richtig am Platz; ab 27 €. ALEXANDER DACOS SASCHA KLETZSCH 04 | HEINZ | 05.2016

30 Jahre Kemnade in Flammen Pfingst-Feuerwerk Feuerwerk auf und über der Bühne! „Kemnade in Flammen“ lockt über Pfingsten vom 13.-16.5. mit Rummel, Live-Musik und Festival- Atmosphäre an den Kemnader See. Dabei steht die Familie im Mittelpunkt: Kleine Besucher zieht es auf Hüpfburgen, Karussells und die Mitmachbaustelle „exlorado“; fürs Konzert-Erlebnis sorgt ein vollgepacktes Programm auf der Live-Bühne mit Shanty, Pop und Rockabilly. Hinzu kommen ein Kunsthandwerkermarkt, auf dem liebevoll gefertigte Schätzchen angeboten werden, Streetfood- Stände samt leckerer Spezialitäten und natürlich das spektakuläre Höhenfeuerwerk am Samstag und Sonntag. Die Anreise kann dank der MS Kemnade auch mit einem kleinen Schiffsausflug verbunden werden. www.kemnade-in-flammen.de Akteure der Musikszene diskutieren über ihre Leidenschaft Pop-Vorlesung Toco-Dirk und Bernd Begemann waren schon da; mit Björn Beneditz (3.5.) und Curse (7.6.) stehen die nächsten Künstler auf dem „Lehrplan“, um im Rahmen einer öffentlichen Ringvorlesung im Bochumer prinzregenttheater bei freiem Eintritt über Musikproduktion und Pop zu diskutieren. Der Hamburger Künstler Beneditz ist Mitglied der Gruppe Deichkind und zeichnet für die stets abgefahrenen Live-Inszenierungen verantwortlich. Auch Rapper Curse hat einiges zu erzählen: Er berichtet im Gespräch vom langen Weg von der Jugendzentrumsbühne zum gefeierten Künstler; Eintritt frei. © Christiane Feser, Partition 05 (Detail), 2013 FÜNF KONZEPTE AKTUELLER FOTOGRAFIE MIRIAM BÖHM /JAN PAUL EVERS CHRISTIANE FESER / STEFAN HEYNE GOTTFRIED JÄGER 21 MAI 17 JUL 2O16 Ein Festival für Genießer im Bochumer Stadtgebiet Weine vor Freude Bereits zum vierten Mal heißt es vom 18.-22.5. in ganz Bochum „Weine vor Freude“. Bei dem urbanen Genussfestival dreht es sich fünf Tage lang um edle Tropfen und kulinarische Köstlichkeiten. Die Gäste erwartet ein buntgemixtes Programm mit Livemusik, Weinverkostungen und einer 3-tägigen Weinmesse im Jahrhunderthaus. Mit dabei sind rund 40 Winzer, hauptsächlich aus Deutschland, Frankreich und Spanien. Sie haben neben Wein auch jede Menge Hintergrundwissen zu Traube und Saft im Gepäck, das gerne mit den Besuchern geteilt wird. Karten gibt’s für 15/10 € unter www.weine-vor-freude.de. kunst museum bochum .de

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016