Aufrufe
vor 4 Jahren

HEINZ Magazin Bochum 02-2016

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Raum
  • Frei
  • Eintritt
  • Wuppertal
  • Oberhausen
  • Zeche
  • Bergisches
  • Duisburg
  • Www.coolibri.de
HEINZ Magazin Februar 2016, Ausgabe für Bochum, Herne und Witten

STADTPLAN STORY Sauna

STADTPLAN STORY Sauna und Comedy Heinz mag’s heiß! So leicht kommt er nicht ins Schwitzen. Aber wenn der Schweiß erst einmal fließt, dann in Strömen. Als ausgebildeter Arzt spielt Heinz Gröning alias Der unglaubliche Heinz wie Eckart von Hirschhausen und Ludger Stratmann in der komödiantischen Arzt-Liga mit. Allerdings hat er sich nicht dem medizinischen Kabarett verschrieben, sondern schräger Musik-Comedy mit poetischem Touch. Im Interview spricht er über Wirkungen des Saunierens, das Lachen und sein neuestes Programm. Dagmar Tigges: Wie stellst du dir einen idealen Saunabesuch vor? Heinz Gröning alias Der Unglaubliche Heinz: Der Rhythmus muss einfach stimmen. Wichtig ist für mich das optimale Wechselspiel zwischen Wärme und Kälte, Entspannung und Bewegung. Ich genieße es, nach der Anspannung, die Ruhe zu entdecken. Während einer entspannenden Phase auf der Liege kommen mir oft viele neue Ideen. Wenn ich zum Beispiel mein Textbuch durchgehe, passiert es häufig, dass mir auf einmal eine lustige neue Wendung einfällt, die ich sonst sicher nicht gehabt hätte. Regelmäßiges Saunieren soll nicht nur das Immunsystem stärken, sondern auch Stress abbauen und das Hautbild verbessern. Wie beurteilst du diese positiven gesundheitlichen Wirkungen aus medizinischer Sicht? Die allergrößte Rolle spielt – auch wissenschaftlich betrachtet – der Effekt des Sich-Ruhe-Nehmens, des Um-sich-selbst-Kümmerns. Natürlich ist es der Gesundheit allgemein zuträglich, wenn sich durch richtiges Saunieren Durchblutung und Blutverteilung verbessern und die Gefäße im Kneippschen Sinne trainiert werden. Aber auch die Lebenseinstellung ist wichtig. Wer für sich selbst eine gute Work-Life-Balance gefunden hat, die sich darin ausdrückt, dass er auch im Alltag ein optimales Wechselspiel zwischen Berufs- und Privatleben gefunden hat, fühlt sich einfach besser. 10 | HEINZ | 02.2016

« 2016 macht der passionierte Saunist und Comedian Heinz Gröning alias Der Unglaubliche Heinz auf seiner Deutschlandtournee hin und wieder Station im Sektor. STEFAN MAGER © DRAGONIMAGES, FOTOLIA Glücksgefühle sollen sich ja auch beim Lachen einstellen! Genau, das treibt Depressionen garantiert in die Flucht. Genau wie Comedy! Würdest du da die Parallele sehen zwischen den gesundheitlichen Effekten des Saunierens und dem Besuch einer Comedyshow? Ja, beides ein wahrer Gesundbrunnen – umso mehr, wenn zum Beispiel bei einem Event in der Sauna gelacht wird. Du bist 2016 mit deinem neuesten Programm „HEINZigartig – Wie die Liebe“ auf Tournee. Wie näherst du dich dieser höchsten Form von Zuneigung. Ich beleuchte alle Aspekte aus meiner Sicht humorvoll und sehr lustig– von der „Hubschraubermütterliebe“ bis zur verschmähten Liebe. Hubschraubermütterliebe? Das ist die Liebe jener übervorsichtigen und überbesorgten Mütter, die auf‘m Spielplatz rumhängen und ihren Kindern jede Erfahrung im Leben ersparen wollen. Das bietet natürlich Raum für ganz viele lustige Bemerkungen, weil man das wunderbar übertreiben kann und dazu ganz tolle Nummern machen kann. Gibt es einen Aspekt der Liebe, den du persönlich vorziehst? Ja, mein Lieblingsaspekt ist meine eigene Liebe zur deutschen Sprache und zum gesprochenen Wort, zum Gedicht. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass einem in der Schule die Auseinandersetzung mit Sprache ein bisschen vergällt wird. Wie dabei das, was man eigentlich mit Liebe entwickeln könnte, im Keim erstickt wird, zeige ich in meiner persönlichen Lieblingsnummer. Mehr möchte ich an dieser Stelle nicht verraten. Nur noch so viel: Der Dichter Friedrich Schiller spielt eine Rolle darin. Was ist die Essenz aus dem Programm? Mit Gelassenheit geht man schöner durchs Leben oder: „Lass uns lieben, lass uns leben und das Versprechen geben, nicht nur drüber reden, sondern lieben und leben.” Eigentlich sagt schon alles dieser Refrain aus einem meiner Lieder für das Programm. Du lebst in Köln. Ist die Sauna ein guter Fluchtort für alle Karnevalsmuffel? Da erinnere ich mich immer an eine witzige Fantasiegeschichte eines Kollegen. Da wird in der Sauna gesungen und gelacht an Karneval. Es ist Riesenstimmung – genau wie in Köln. Natürlich eine Horrorvorstellung gerade für Karnevalsflüchtlinge, die in der Sauna einen Ort der Ruhe finden möchten. Magst du Action in der Sauna? Wie gesagt, das Wechselspiel zwischen Ruhe und Erlebnis ist für mich wichtig. Und dass ich jederzeit die Möglichkeit habe zu finden, was ich suche. Welche Saunaart kommt deinen Bedürfnissen am meisten entgegen? Da bin ich nicht festgelegt. Als passionierter Saunagänger – wenn ich auch nur einige Male im Jahr Gelegenheit habe, den ganzen Tag in einer Anlage zu verbringen – liebe ich sowohl die klassische finnische Sauna als auch das Dampfbad, die Infrarotsauna mit Tiefenwärme, die Himalaya-Salzsauna und die vielen anderen Spielarten (lächelt). Ein absolutes Muss ist für mich allerdings eine Aufguss-Sauna. Aufgusszeremonien haben für einen ganz hohen Stellenwert. Am besten mit kräuterartigen Duftnoten. Gerade jetzt im Winter. Und die Temperatur? Heinz mag es natürlich richtig heiß (lacht). Aber am Anfang eines Saunatages, den ich durchaus wie einen Kurzurlaub empfinde, gewöhne ich mich gern an die kommende Hitze, indem ich mich in die Wärme begebe: Da reichen mir die 40 Grad im Tepidarium erst einmal. So eine beheizte Steinliege ist doch etwas Schönes. Und in der Sole kann ich herrlich entspannen. 32 Grad sind da für mich genau richtig! Das Gespräch führte Dagmar Tigges

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016