Aufrufe
vor 3 Jahren

E-Paper Heinz-Magazin für Bochum 06/2017

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Eintritt
  • Frei
  • Raum
  • Wuppertal
  • Zeche
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Bergisches

STARTPHASE JUNI Den Pop

STARTPHASE JUNI Den Pop archivieren Nicht weniger als die Bewahrung popkultureller Quellen hat sich das jüngst gegründete Archivnetzwerk Pop zur Aufgabe gemacht. Der Verbund aus dem Pop-Archiv der WWU Münster, dem Musikarchiv NRW Köln, dem Archiv der Jugendkulturen e.V. Berlin, dem Archiv für populäre Musik im Ruhrgebiet e.V. Dortmund, dem Lippmann +Rau-Musikarchiv Eisenach sowie dem rock’n’popmuseum Gronau möchte popkulturelle Quellen in der Öffentlichkeit sichtbar machen – gut und wichtig! Sting schläft nicht im Park Am 24.6. gastiert Sting in Möchengladbach. Zurzeit ist der britische Barde ohne feste Bleibe, denn seine Luxushütte am Central Park steht zum Verkauf. Schlafen wird er im Sparkassenpark wohl dennoch nicht. Zum Besten geben wird er aber Hits vom Feinsten. Nach Veröffentlichung seines neuen Albums „57th & 9th“ ist ein variationsreicher Live- Zyklus zu erwarten. Dortmund im Tätowier-Rausch Vom 30.6.-2.7. werden in den Westfalenhallen wieder an die 35.000 Besucher erwartet. Viele von ihnen werden sich gleich vor Ort stechen lassen, andere Ideen sammeln und Informationen über die aktuellen Tattoo- Trends einholen. Wie in den Jahren zuvor wird es auch einen Contest um das beste Tattoo geben. Öffnungszeiten und Preisangaben unter www.tattoo-show.de. SASCHA KREKLAU FOTOGRAFIE Neuer Tarzan in Oberhausen Bislang hat Alexander Klaws als Tarzan die Zuschauer im Metronom Theater in seinen Bann gezogen. Im Mai übergab er die Liane an keinen Geringeren als den „Ur-Tarzan“ Josh Strickland. Der Musicalstar hat die Rolle des Dschungelhelden bei der Welturaufführung 2006 am New Yorker Broadway erstmals verkörpert. Seine Interpretation war maßgeblich für alle folgenden Inszenierungen. Drachenboot-Festival „Paddler ohne Grenzen“ heißt es am 1.+2.7. auf dem Essener Baldeneysee, wenn am dortigen Regattahaus und im Bereich der Tribünen die Drachenboote starten. So nimmt in diesem Jahr z.B. eine gemischte Crew aus den USA und Tasmanien an der Regatta teil, bei der im Übrigen niemand ausscheiden kann. Fair, spaßig und kostenfrei: Zuschauer sind ab 9 Uhr willkommen. ERIC RYAN ANDERSON HELGE SCHNEIDER 1Live – Eine Nacht in Essen Freundliche Übernahme Am 9.6. verlegt der Radiosender 1Live das Sendezentrum nach Essen. An diesem Tag „übernimmt“ Deutschlands erfolgreichstes junges Radio mit der Reihe „1Live – Eine Nacht in…“ die Sektorstadt im Herzen des Potts. Neben Comedy, Lesungen und Partys sind die Highlights der Nacht exklusive Radiokonzerte – leider alle ausverkauft. Es wird in kuscheligen Clubs gespielt. Als Headliner haben zwei waschechte Essener ihre Teilnahme zugesagt: die 257ers (Foto). In der Weststadthalle wird das durchgeknallte HipHop-Duo Shneezin und Mike aus Kupferdreh ordentlich abliefern. Des Weiteren am Start sind u.a.: Jan-Christian Zeller und Tobi Schäfer (Delta), Domian (Grillo), Max Giesinger (Lichtburg), Tina Middendorf und Philipp Isterewicz (Graey), Alle Farben (Hotel Shanghai), Kontra K (Delta) und Der Dennis (Westend). www.1live.de Bochumer Heimatfilm Die Storys der Frank-Goosen-Bücher „Radio Heimat“ und „Mein Ich und sein Leben“ wurden im vergangenen Jahr von Matthias Kutschmann humorvoll im Film „Radio Heimat – Damals war auch scheiße“ verknüpft. Die Abenteuer von Frank, Pommes, Spüli und Mücke drehen sich um Pubertät, Liebe und jede Menge Ruhrpott- Flair der 1980er Jahre. Die DVD- und Blu-ray-Veröffentlichung feiern Goosen und Kutschmann am 4.6. im Bochumer Prinzregenttheater – samt Lesung, Fragerunde und Filmvorführung; 19.30 Uhr. HEINZ verlost 5 DVDs unter www.heinz-magazin.de Herrentorte Helge Wenn einer seinen Stammbaum zeichnet, sieht das zumeist gut gestutzt und in geraden Bahnen wachsend aus. Wenn Helge Schneider das macht, was kommt dann raus? Die Verästelungen sind natürlichst unsinnig und urkomisch – und wenn nicht er, wer soll dann eine Geschichte daraus machen? Und diese krude Story bringt er mit, wenn er am 1.7. das Gelsenkirchener Amphitheater beehrt. Anlässlich seiner Sommertournee tingelt er mit „240 years of Singende Herrentorte“ durch die Lande und erzählt in typischer Manier von seinen irren Entdeckungen. Gefunden habe er diese auf einem ollen Mikrochip, der sogar noch aus Holz gewesen sei; 20 Uhr, 40 €. HEINZ verlost 3x2 Karten für die biographischen Exzesse unter www.heinz-magazin.de VANESSA LEISSRING CONCORDE HOME ENTERTAINMENT 10 | HEINZ | 06.2017

© LANDESHAUPTSTADT DÜSSELDORF, FRANK BODENMÜLLER BEGEISTERUNG BEI DER TOUR DE FRANCE 2015 – SO SOLL ES AUCH BEIM GRAND DÉPART 2017 IN DÜSSELDORF SEIN. Sparkasse Dortmund präsentiert: RuhrHOCHdeutsch im Spiegelzelt Musik · Kabarett · Comedy 21. Juni–8. Oktober 2017 Trikotanwärter und ganz viel Programm 3, 2, 1 – Grand Départ Auf der Kö, wo sonst von einem zum nächsten Luxusshop gehopst wird, weht Anfang Juli ein ganz anderer Wind: ganz viel Fahrtwind. Dann kommen hier nämlich die Spitzensportler und Trikotanwärter auf ihren Rädern entlanggesaust. Die „Tour de France“ beginnt erstmalig in Düsseldorf. Und die nordrhein-westfälische Landeshauptstadt bereitet sich mit einem großen Rahmenprogramm abseits der Rennstrecke darauf vor. Denn das ist ja nicht irgendein Tag, sondern ein historischer. Immerhin ist es 30 Jahre her, dass die „Tour de France“ ihren Start in Deutschland hatte. Wer nicht über 3.500 km vor der Brust hat, kann das Flair des härtesten Radrennens der Welt ganz entspannt genießen. Viel steht an. So wird es gleich mehrmals musikalisch. Der offizielle Empfang des Grand Départ findet am 30.6. beim „Lichterfest“ statt: Großer Sport trifft auf die große Musik der Düsseldorfer Symphoniker am französischen Rokoko-Bau Schloss Benrath. Ein weiteres Highlight bringt der Tag darauf: Nach der 1. Etappe kommen Kraftwerk zur riesigen 3D-Open-Air-Konzert- Sause. Im Gepäck haben die Techno-Visionäre und Radsport-Enthusiasten ein Album, das besser nicht passen könnte – zimmerten sie dieses doch zum 100-jährigen Jubiläum der Tour. Allerbuntestes Treiben verspricht am 17.6. die große „Fêtes du vélo“. Die Untere Rheinwerft wird zur Anlaufstelle für Zweiradfans mit Fahrradausstellungen, Slow-Biking-Wettbewerb und französischen Gaumenschmäusen. An diesem Tag steht auch die „Radnacht“ an. Im gemütlichen Konvoi sind Teilstücke der 1. Etappe für alle befahrbar. Wer’s noch aktiver mag, kann am 11.6. beim Weltrekordversuch der Bädergesellschaft im Aquacycling dabei sein. 208 Stunden Radeln im Nassen gilt es zu knacken. Sonderausstellungen gibt es auch einige zu sehen. Natürlich bewegen sich da zumeist Räder vom einen zum anderen Bildrand. Das NRW-Forum zeigt bis zum 30.7. Fotografien zum „Mythos Tour de France“, und das Rathaus zeigt zuerst die Ausstellung „Die Welt hat Pedale“ und im Anschluss „Fahrrad an Bord“. Kluge Köpfe steuern vom 28.-29.6. die „Science and Cycling Conference“ an: Experten aus der ganzen Welt fachsimpeln gemeinsam über Radsport und Forschung. Puh, und das ist noch nicht mal alles. Powered by Rheinlanddamm 200 (an der Westfalenhalle 1) www.ruhrHOCHdeutsch.de DORTMUND ❚ GRAND DÉPART in Düsseldorf: Am 1.7. startet die Radsportelite. Zahlreiche Veranstaltungen im Vorfeld stimmen auf das Sport-Event ein – von der Fahrrad-Party am Rhein über Sonderausstellungen bis hin zu Konzerten, Fachkonferenzen und Lesungen. Das komplette Programm ist einseh- und downloadbar unter www.duesseldorf2017.de.

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016