Aufrufe
vor 4 Jahren

10-2017 WUPPERTAL HEINZ MAGAZIN

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Wuppertal
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Zeche
  • Jazz
  • Musik
  • Haus
  • Lesung
HEINZ Magazin Oktober 2017, Ausgabe für Wuppertal, Solingen, Remscheid

STARTPHASE OKTOBER

STARTPHASE OKTOBER Jazzfestival am Hellweg 2017 Guter Jazz findet sich nicht nur in großen Metropolen. Versteckt zwischen den Ballungsräumen NRWs lässt ihn die Hellweg-Region neu aufleben. Beim „Take5-Jazzfestival“ dreht sich alles um Rhythmus und Groove. In 19 Städten finden im Zeitraum vom 12.10.-26.11. an 38 Orten 50 Konzerte statt. Mit dabei sind etwa Pimpy Panda (20.10. Jazzclub Lünen) mit einem Mix aus Neo- Soul, Gospel und Jazz. www.jazz-am-hellweg.de Wecker leistet poetisch Widerstand Im Rahmen seiner Jubiläumstournee anlässlich seines 70. Geburtstags gastiert Konstantin Wecker unter dem Motto „Poesie und Widerstand“ am 17.10. in der Philharmonie Essen. Am 18.10. tritt der linke Liedermacher im Dortmunder Konzerthaus auf. Am 21.10. ist der friedliebende Bayer in der Tonhalle Düsseldorf zu sehen. Auch auf dieser Tour soll der Fokus auf gesellschaftlichem Engagement und seinem Lieblingsgenre Lovesongs liegen. Klezmer-Welten in Gelsenkirchen Vom 21.10.-26.11. veranstaltet die Jüdische Gemeinde Gelsenkirchen in Kooperation mit der Stadt das Festival „Klezmer-Welten“. Rund zehn Konzerte und Workshops sind geplant. Eröffnet wird das Festival jüdischer Musiktradition am 21.10. um 20 Uhr mit einem Konzert des argentinischen Lerner/Moguilevsky Duos im Schloss Horst und geht mit einem Auftritt der Hamburg Klezmer Band am 26.11. in der Neuen Synagoge zu Ende. www.klezmerwelten.de LÄUFER SEBASTIAN GIES, © JULIAN SCHUSTER Klettern und Springen auf Zollverein Am 7.+ 8.10. wird auf Zeche Zollverein zu Essen die neue Parkour-Anlage eingeweiht. Diese Sportart – Klettern und Springen – demonstrieren die Profis eindrucksvoll. Ein buntes Programm, Shows und Workshops sollen die Besucher an beiden Tagen für den Trend begeistern. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei. Nach der Eröffnung ist die 600 m² große Anlage jederzeit für Sportfans und Neugierige geöffnet. Gedenkstätte am Phoenixsee Der Phoenixsee ist Dortmunds jüngste städtebauliche Attraktion. Auf dem Gelände des früheren Stahlwerks Phoenix-Ost ist ein Naherholungsgebiet entstanden, auf dem jetzt an ein dunkles Kapitel der Stadtgeschichte erinnert werden soll: Geplant ist am Südufer des Sees eine Gedenk- und Informationsstätte für die Geschichte der rund 80.000 Zwangsarbeiter des NS-Regimes in der Stadt. Eine Skulptur soll als Landmarke dienen. THOMAS KARSTEN SYLVIE FELGUEIRAS – PORTRÄT, FOTO: VERANSTALTER GOP-Showproduktion „Impulse – Beats, Dance & Bodyart“ sprengt Grenzen Soundgewitter im Schneegestöber Ein Herbststurm fegt bis zum 29.10. durch das Essener GOP Varieté Theater, rüttelt mit einem bahnbrechenden Mix aus Musik, Tanz, Artistik und Licht an Hör- und Sehgewohnheiten – und vergisst doch nicht die leise Poesie. Künstler mit einem Grundinteresse, Genregrenzen aufzuheben, so Regisseur Nikos Hippler, stehen im Mittelpunkt dieser aufwändigen Produktion. Eine Drumwall mit über 100 gezielt beleuchteten Fellen dient ihnen als vertikale Percussion- und Kletterwand. Cool ist „Impulse“, wenn nur noch Rhythmus den Raum erfüllt. Seelenvoll, wenn Robert James Webber seinen Besentanz mit Hut zeigt. Überwältigend ist der Tanz von Dennis McDao in einem gefiederten Schneesturm-Finale. Karten unter (0201) 2479393. HEINZ verlost 3x2 Tickets (25.10., 20 Uhr) unter www.heinz-magazin.de. Familientreffen mit Chaos Der erste Besuch der Schwiegereltern kann für Trubel im Elternhaus sorgen. Wednesday Addams sieht das genauso, denn als sich die Familie ihres geliebten Lucas’ ankündigt, scheint die Situation zu Hause zu eskalieren. Andreas Gergen bringt den Klassiker mit Live-Orchester zur Musik von Andrew Lippa auf die Musicalbühne. Das chaotisch-gruselige Dinner, dessen Charaktere auf Cartoons von Charles Addams basieren, mundet vom 17.-22.10. im Duisburger Theater am Marientor. www.theaddamsfamilymusical.de MUSIK & THEATER SAAR, ROLF RUPPENTHAL Innovativ Moderne Kunst in alten Hallen: Zum elften Mal ziehen Kunstinteressierte zur Herbstausgabe der „C.A.R. – contemporary art ruhr“, der innovativen Kunstmesse. Vom 27.-29.10. präsentieren sich auf dem UNESCO-Welterbe Zollverein in Essen neue und bekannte Talente zeitgenössischer Kunst. Vertreten sind verstärkt die Kunstszenen aus Leipzig und Warschau. Bei der Kunstschau und Verkaufsmesse steht durch die open space-Gestaltung die Kommunikation zwischen Künstlern, Ausstellern und Besuchern im Fokus. Sonderausstellungen, eine Video-Lounge und Workshops erweitern das Event zudem um den Performanceaspekt. www.contemporaryartruhr.de KATHARINA LEBEDEW © FRANK WILDE 08 | HEINZ | 10.2017

„SEITENWECHSEL“ VON CHRIS CHIBNALL AM 12.10. IM DÜSSELDORFER SCHAUSPIELHAUS, © VOLKER BEUSHAUSEN Sparkasse Dortmund präsentiert: RuhrHOCHdeutsch im Spiegelzelt Musik · Kabarett · Comedy 21. Juni–8. Oktober 2017 Fußballkulturtage NRW zeigen sich von ihrer kulturellen Seite Kultur mit König Fußball Zeit, dass sich was dreht! König Fußball zeigt im Oktober, wieviel Kultur in ihm steckt. Er macht während der „Fußballkulturtage“ vom 7.-21.10. ganz NRW zu seiner Bühne und schlüpft dabei in unterschiedliche Rollen. Als Zweikämpfer flimmert er in Oberhausen über die Kinoleinwand, den in Auschwitz ermordeten Nationalspieler Julius Hirsch lässt er im Gelesenkirchener Musiktheater wieder lebendig werden und als Franz Jacobi erzählt er im Dortmunder Roxy von den ersten Tagen im Leben des jungen BVB. Regie führen die Verantwortlichen der verschiedenen Fanprojekte. Sie möchten mit einem abwechslungsreichen Programm ganz bewusst Grenzen sprengen und die scheinbar fremden Welten einander näher bringen. „Unser Ziel ist, neue Verbindungen zu schaffen und die Menschen auch auf anderen Wegen zu erreichen“, sagt Sandra Giertz von der Landesarbeitsgemeinschaft der Fanprojekte NRW. Die Veranstaltungen sollen bewusst Themen wie Homophobie, Gewalt und Rechtsextremismus aufgreifen, die während des Spiels häufig im Abseits stehen. Sie könnten Diskussionen anstoßen – das hoffen zumindest die Organisatoren. „Wir wünschen uns, dass darüber gesprochen wird und sich daran auch ein breiteres Publikum beteiligt“, betont Sandra Giertz. Zu einem sprachlichen Schlagabtausch lädt auch Autor Ronny Blaschke im Anschluss an seine Lesung am 10.10. in der Volkshochschule Gelsenkirchen ein. In seinem Buch Gesellschaftsspielchen hat er sich mit der Vielzahl gemeinnütziger Projekte in den Vereinen beschäftigt und sie auf ihre Nachhaltigkeit geprüft. Sein Fazit: Spitzenclubs und Sponsoren reagieren vor allem auf Schlagzeilen, langfristige Angebote macht eher die Basis. Wo die einst dem Rasen noch ganz nah war, können die Teilnehmer einer nostalgischen Stadionfahrt durchs Revier erfahren. Roland Sauskat führt sie am 15.10. unter anderem zur Vestischen Kampfbahn nach Gladbeck, in das Süd-Stadion in Gelsenkirchen, nach Wattenscheid und in die neue Arena von Rot-Weiss Essen. Unterwegs erzählt er so manche Anekdote aus der guten alten Fußballzeit. An Schimanskis Fersen können sich die Fans am 12.10. in Duisburg heften und mit ihm den Fall am Tatort MSV lösen. Filme, Ausstellungen und ein Kneipen-Quiz zu Flanke, Kopfball, Tor machen aus den Fußballkulturtagen eine runde Sache. Das gesamte Programm gibt es unter www.fussballkulturtage-nrw.de. Powered by Rheinlanddamm 200 (an der Westfalenhalle 1) www.ruhrHOCHdeutsch.de DORTMUND

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016