Aufrufe
vor 4 Jahren

10-2017 WUPPERTAL HEINZ MAGAZIN

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Wuppertal
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Zeche
  • Jazz
  • Musik
  • Haus
  • Lesung
HEINZ Magazin Oktober 2017, Ausgabe für Wuppertal, Solingen, Remscheid

BÜHNE ÜBERSICHT DAGMAR

BÜHNE ÜBERSICHT DAGMAR TIGGES Auftrag: Glück! HEINZ-AUTORIN Von Aristoteles über Platon bis zu Immanuel Kant, Theodor W. Adorno und Richard David Precht – seit Jahrtausenden zerbrechen sich Philosophen ihre Köpfe darüber, was der Sinn des Lebens ist, was es mit dem Glück auf sich hat und wohin unsere Reise eigentlich gehen soll. Ihre Ausführungen darüber füllen Bände. Diese alle zu lesen, würde ein ganzes Leben dauern. Schneller, kurzweiliger und vor allem viel amüsanter gehen die Comedians solche existenziellen Themen an. Wie zum Beispiel der Stand-Up-Comedian Dieter Tappert alias Paul Panzer, der jetzt sein neues Programm „Glücksritter … vom Pech verfolgt!“ – unser Tipp des Monats – auf den Bühnen im Sektor präsentiert. Welchen Plan vom Glück hat der 45-Jährige? Erfordert Glück Talent? Wodurch unterscheiden sich Glückskinder und Glücksritter? Gehören Glück und Pech zwangsläufig zusammen? Im HEINZ-Interview gibt der Entertainer Antworten auf diese und weitere Fragen. Dagmar Tigges HENRICK STENBERG UWE SCHINKEL KOMÖDIE WUPPERTAL Lügen für Fortgeschrittene ■ Im neuen Stück der Theaterchefin und Regisseurin Cordula Polster gibt es ein Wiedersehen mit Nici Neiss. In der Komödie Wuppertal überzeugte diese das Publikum bereits bei „Volle Tönung“ als getigerte Barbesitzerin mit sprechendem Hund. In „Lügen für Fortgeschrittene” mimt sie eine ältere Dame, die von ihren Liebsten zwecks dringend benötigter Rentenfortzahlung künstlich am COMEDY Der Dennis ■ Er gilt als der bekannteste Berufsschüler Deutschlands: Der Dennis. Am 19.10. macht er mit seinem aktuellen Bühnen-Programm „Ich seh voll reich aus“ Station im Theater und Konzerthaus Solingen. Dabei will er seine Zuschauer wieder mitnehmen auf die Baustelle und in die Vorstadt-Welt. In die Rolle des 21-Jährigen schlüpft der enorm wandlungsfähige Schauspieler und Autor KAMPF UM DIE EIGENE BIOGRAFIE Bilder von uns ■ Eine partielle Amnesie kann im Zusammenhang mit traumatischen Erlebnissen auftreten. In solchen Fällen dienen Erinnerungslücken als eine Art Selbstschutz. Jesko Drescher (Stefan Walz) ist zufrieden. Als Manager ist er erfolgreich. Der Familienvater steht fest im sozialen Leben. Risse entstehen, als er ein Foto von sich aus seiner Schulzeit im Internat erhält. Eine Nacktaufnahme. Leben gehalten wird. Henriette Müller wird von ihrem Sohn Heinz (Momme Mommsen) und dessen Frau Hilde (Stefanie Stroebele) rührend umsorgt. Die beiden versuchen ihr den Lebensabend so angenehm wie möglich zu gestalten. Als Henriette durch einen dummen Zufall ums Leben kommt, fehlt den Müllers das Geld von Henriettes Rente, und so schmieden sie einen perfiden Plan. dt ❚ LÜGEN FÜR FORTGESCHRITTENE Komödie Wuppertal; Termin: 7.10.-29.11., Mi-Sa 20 Uhr, So 18 Uhr; Preis: ab 19 €; www.wuppertal-live.de Martin Klempnow. Allein die Stimme des Synchronsprechers ist Kult. Wenn er als „Der Dennis” zum Telefon greift, ist kein Zwerchfell sicher. Über 900 Mal hat der 43-Jährige das mit seiner Erfolgsradiocomedy „Dennis ruft an” auf 1LIVE schon bewiesen. In seinem zweiten Comedy- Solo lässt er nun die Gäste tief in das Leben des jungen sympathischen Berufsschülers aus Leidenschaft blicken. dt ❚ ICH SEH VOLL REICH AUS Theater und Konzerthaus Solingen, Konrad-Adenauer-Str. 71, Tel. (0212) 204820; Termin: 19.10., 20 Uhr; Preis: 31,90 € Aus anonymer Quelle. Er trifft seine Ex- Mitschüler wieder. Ihre Strategien der Vergangenheitsbewältigung sind unterschiedlich. Gemeinsam ist ihnen, dass sich keiner gerne eingestehen möchte, ein Opfer zu sein. Henri Hüster inszeniert Thomas Melles Stück „Bilder von uns“, eine vielstimmige Auseinandersetzung mit dem Vergessen, Verdrängen und der Anerkennung der Wahrheit. dt ❚ BILDER VON UNS Theater am Engelsgarten Wuppertal, (0202) 5637666; Termin: 13./14./20./27.10., jew. 19.30, 22./29.10., jew. 18 Uhr; Preis: ab 20,50 € TANZTHEATER Danish Dance Theatre ■ Tim Rushton, Choreograf der Kompanie Danish Dance Theatre aus Kopenhagen, ist für seine Fähigkeit bekannt, Intimität und Sinnlichkeit mit feinfühligem und kraftvollem Tanz zu kombinieren. Der Abend im Teo Otto Theater beginnt mit dem Stück „Black Diamond“. Zunächst ist der Raum pechschwarz, das Licht absorbierend. Dunkle Schatten huschen über die Bühne. Dann wandelt sich die Schwärze in ein grelles monumentales Weiß. Tänzer erobern den Raum in einer energiegeladenen Choreografie, wie eine Schar hereinbrechender weißer Vögel. Im zweiten Teil des Abends zeigt Rushton „Kridt“ (Kreide). Während jemand mit einem Stück Kreide Schriften an eine Wand kratzt, liegt ein Mann auf dem Boden, bereit, sich seinem Schicksal zu ergeben. Die Augen begegnen sich. Die körpereigene Erinnerung reißt das Geschehen an sich. dt ❚ BLACK DIAMOND & KRIDT Teo Otto Theater, Remscheid, Tel. (02191) 162650; Termin: 6.10., 18 Uhr; Preis: ab 23 €, Jugendticket 5 € ANDREAS FREUDE KALLE KALMBACH JENS HAUER HEINZ PRÄSENTIERT Dirty Dancing ■ Bei der Premiere 1987 ahnte niemand, dass der Film zum Überraschungserfolg mit Kultfaktor avancieren würde. Doch die Liebesgeschichte um die schüchterne Francis „Baby“ Houseman und den attraktiven Tänzer Johnny Castle gewann die Herzen des Publikums. Fast 20 Jahre dauerte es dann, bis Autorin Eleanor Bergstein einer Bühnenversion zustimmte und diese auch selbst entwickelte. Mehr als acht Millionen begeisterte Zuschauer haben die Live-Show inzwischen gesehen. Regisseur Alex Balga lässt nun den unvergesslichen Sommer 1963 im New Yorker Ferienresort Kellerman’s wieder aufleben. „Time of my life“, „Do you love me“ und fünfzig weitere Lieder begleiten das emotionale Abenteuer, das von ausdrucksstarken Tänzen komplettiert wird. Sia ❚ DIRTY DANCING Colosseum Theater Essen; Termine: 14.-19.11., Di-Fr 20 Uhr, Sa 15 + 20 Uhr, So 19 Uhr; Preise: ab 38,10 €; Tickets: (0209) 1477920 58 | HEINZ | 10.2017

KULTURBÜRO /

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016