Aufrufe
vor 4 Jahren

10-2017 BOCHUM HEINZ MAGAZIN

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Wuppertal
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Zeche
  • Jazz
  • Musik
  • Haus
  • Lesung
HEINZ Magazin Bochum Oktober 2017, Ausgabe für Bochum, Herne und Witten

BÜHNE ÜBERSICHT DAGMAR

BÜHNE ÜBERSICHT DAGMAR TIGGES Auftrag: Glück! HEINZ-AUTORIN Von Aristoteles über Platon bis zu Immanuel Kant, Theodor W. Adorno und Richard David Precht – seit Jahrtausenden zerbrechen sich Philosophen ihre Köpfe darüber, was der Sinn des Lebens ist, was es mit dem Glück auf sich hat und wohin unsere Reise eigentlich gehen soll. Ihre Ausführungen darüber füllen Bände. Diese alle zu lesen, würde ein ganzes Leben dauern. Schneller, kurzweiliger und vor allem viel amüsanter gehen die Comedians solche existenziellen Themen an. Wie zum Beispiel der Stand-Up-Comedian Dieter Tappert alias Paul Panzer, der jetzt sein neues Programm „Glücksritter … vom Pech verfolgt!“ – unser Tipp des Monats – auf den Bühnen im Sektor präsentiert. Welchen Plan vom Glück hat der 45-Jährige? Erfordert Glück Talent? Wodurch unterscheiden sich Glückskinder und Glücksritter? Gehören Glück und Pech zwangsläufig zusammen? Im HEINZ-Interview gibt der Entertainer Antworten auf diese und weitere Fragen. Dagmar Tigges ET CETERA VARIETE GMBH GESA SIMONS KOMÖDIE VON RICHARD STRAUSS Arabella ■ Die Oper Dortmund eröffnet die neue Saison mit „Arabella“ von Richard Strauss. Schon im originalen Bühnenbild, aber noch im Probenkostüm gab die Sopranistin Emily Newton als Arabella bei der öffentlichen Probe zehn Tage vor der Premiere am 24.9. einen stimmgewaltigen Einblick in ihre Rolle und den Kern der Handlung. Opernintendant Jens- Daniel Herzog, der Regie führt, probte HEINZ PRÄSENTIERT: GOP Comedy Club ■ Bei Emmi und Willnowsky ist eines klar: „Spaß und Ehe sind wie Dracula und Knoblauchzehe. Du musst dich entscheiden, es geht nur eines von den beiden.“ Und warum das so ist, zeigt das ungleiche Paar in einer urkomischen Darbietung über die Höhen und vor allem die Tiefen ihres wahnwitzigen Zusammenlebens. Verkörpert von den Komikern Christoph Dompke und Christian Willner, mit seinem Team den 1. Akt. An der Wand links neben der Tür hängt ein blinkender Spielautomat, Sinnbild der destruktiven Spielsucht von Arabellas Vater Graf Waldner (Morgan Moody), der die Familie in den Ruin zu treiben droht. Nur Arabellas Heirat mit einem reichen Mann könnte die Familie noch retten. Doch die attraktive Blondine ist überzeugt: Es muss unbedingt der Richtige sein. dt ❚ ARABELLA Oper Dortmund, Theaterkarree 1-3; Termin: 3./8.10. jew. 18 Uhr, 14./20./25./28.10., jew. 19.30 Uhr; Preis: ab 20 €, Tickets (0231) 50272223 HEINZ PRÄSENTIERT Dirty Dancing ■ Bei der Premiere 1987 ahnte niemand, dass der Film zum Überraschungserfolg mit Kultfaktor avancieren würde. Doch die Liebesgeschichte um die schüchterne Francis „Baby“ Houseman und den attraktiven Tänzer Johnny Castle gewann die Herzen des Publikums. Fast 20 Jahre dauerte es dann, bis Autorin Eleanor Bergstein einer Bühnenversion zustimmte und diese auch selbst entwickelte. Mehr als acht Millionen begeisterte Zuschauer haben die Live-Show inzwischen gesehen. Regisseur Alex Balga lässt nun den unvergesslichen Sommer 1963 im New Yorker Ferienresort Kellerman’s wieder aufleben. „Time of my life“, „Do you love me“ und fünfzig weitere Lieder begleiten das emotionale Abenteuer, das von ausdrucksstarken Tänzen komplettiert wird. Sia ❚ DIRTY DANCING Colosseum Theater Essen; Termine: 14.-19.11., Di-Fr 20 Uhr, Sa 15 + 20 Uhr, So 19 Uhr; Preise: ab 38,10 €; Tickets: (0209) 1477920 sind sich die beiden für keine Pointe zu schade und sorgen für eine Salve an gemeinem Witz und absurden Geschichten. Wer am 17.10. zum GOP Comedy Club kommt, kann auf dem Event mit Kultstatus neben diesem verrückten Duo außerdem weitere hochkarätige Größen aus dem Who-is-Who des Comedy-Business erleben. Als Highlight ist wie immer die GOP Late Night Band mit an Bord. ez ❚ GOP COMEDY CLUB GOP Varieté Essen, Rottstr. 30, 45127 Essen, Tel. (0201) 2479393; Termin: 17.10., 20 Uhr; Preise: 20/15 € erm. 25 JAHRE VARIETÉ ET CETERA Die Jubiläumsshow ■ „Das et cetera gehört zu den Topadressen des Ruhrgebiets für Live-Entertainment“, ist sich Thomas Eiskirch sicher. Anerkennende Worte des Oberbürgermeisters von Bochum an einem emotionsgeladenen Galaabend, der „Die Jubiläumsshow“ (Regie: Sammy Tavalis) einläutete. Bis November feiern die Gastgeber Silvia und Ronny Cabello damit ein Vierteljahrhundert Leben für die Kunst. Mit Zauberhänden führt Luke Dimon durch ein magisches et-cetera-Best-of, in dem u.a. ukrainische Muskelmänner auf den lichtmalenden Landsmann Oleg Basanov treffen. Persönlich wird es, wenn die Gründer erzählen: von den Anfängen als reisendes Zeltvarieté, von Pannen und Durststrecken. Und davon, wie sie auf dem Bogestra-Betriebsgelände an der Herner Straße eine Heimat fanden. Eine Show mit Witz und Tiefgang! susa ❚ DIE JUBILÄUMSSHOW Varieté et cetera, Herner Str. 299, Bochum, (0234) 13003; Termine: bis 5.11., Do-So; Preise: 20-33 €; Verlosung: 3x2 Karten (29.10., 19 Uhr): www.heinz-magazin.de JENS HAUER © THOMAS M. JAUK/ STAGEPICTURE EIN STÜCK VON WOODY ALLEN Tod ■ Steckt nicht das Böse in jedem von uns? Roberto Ciullis Inszenierung „Tod” feierte am Theater an der Ruhr eine umjubelte Premiere. Der schlafende Kleinmann (Albert Bork), Mitglied einer Bürgerwehr, wird lautstark aufgeweckt. Es ist mitten in der Nacht. Er soll seinen Dienst tun. Bedrohlich ragen die Schatten seiner Kollegen auf der Videoleinwand auf („Kleinmann, aufwachen!”). SCHMITZ Immer wieder im Verlauf des 75-minütigen Stücks gehen Schauspiel und Schattenspiel eine synchrone Verbindung ein. Eine Frau mit Hut robbt tänzerisch über den Schlafzimmerboden, krabbelt unter Kleinmanns Bett, zieht ihm die Decke weg. Es ist seine Frau Anna (Petra von der Beek), auch als Prostituierte Gina zu sehen. Blutüberströmt liegt diese in der Schlussszene mit ihm in seinem Bett. dt ❚ TOD Theater an der Ruhr, Mülheim/Ruhr, Akazienallee 61, Tel. (0208) 5990188; Termin: 30.9., 13.10., jew. 19.30 Uhr; Preis: ab 23,50/9 € erm. 58 | HEINZ | 10.2017

Planetarium Bochum Design: oktober.de Wir zeigen das Größte.

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016