Aufrufe
vor 4 Jahren

09-2017 OBERHAUSEN HEINZ MAGAZIN

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Wuppertal
  • Oberhausen
  • Zeche
  • Musik
  • Jazz
  • Werke
  • Haus
HEINZ Magazin September 2017, Ausgabe für Duisburg, Oberhausen, Mülheim

STARTPHASE SEPTEMBER

STARTPHASE SEPTEMBER Hollywood Dreams Zu einer Reise in die Traumfabrik Hollywoods mit ihren unvergessenen Filmmusiken, die nicht nur große Bilder, sondern auch Emotionen wachrufen, laden die „Hollywood Dreams“. Fünf Musicalstars, darunter Alexander Klaws, Mark Seibert und Pia Douwes, präsentieren am 29.9. in der Mercatorhalle Duisburg ihre Interpretationen ausgewählter Klassiker; 20 Uhr. Jubiläumsgala Die Werkstadt Witten lässt es zum 40. Geburtstag ordentlich krachen: Zum Galaabend am 9.9. kommt das kleine Who‘s Who der Comedyszene. Kay Ray (Foto) führt als Moderator durch einen Abend u.a. mit Dave Davis, der bereits bewiesen hat, dass er auch ohne seine Kunstfigur Motombo Umbokko überzeugen kann. Mit dabei sind auch Kai Magnus Sting und Erik Lehmann. Pristine live Vom norwegischen Idyll in die weite Welt hat es Pristine geschafft. Mit neuem Album „Ninja“ im Gepäck, das an nur einem einzigen Tag aufgenommen wurde, stattet die Combo um Frontfrau Heidi Solheim am 30.9. dem Oberhausener Zentrum Altenberg einen Besuch ab. Wer furchtlos rockige Sounds genießen möchte, sollte das auf keinen Fall verpassen; 20 Uhr, 16 €. JENS HAUER Erste Liebe im Kellerman‘s Und, fehlt unter den Requisiten auch ja nicht die Wassermelone? Die ist zwar nur ein kleiner Teil eines großen Kultes rund um die Tanz-Romanze schlechthin, aber fehlen darf sie natürlich nicht in der Bühnenversion des Klassikers. Das Original-Musical „Dirty Dancing“ ist vom 14.-19.11. im Essener Colosseum zu Gast mit vielen rasanten Tanzeinlagen; ab 30 €. Stark und witzig Auch in ihrem neuen Erfolgsprogramm „Der Nächste, bitte!“ zeigt Lisa Feller, wie man humorvoll dem alltäglichen Wahnsinn trotzt und optimistisch bleibt. Zudem bemüht sich die Comedienne, das Rätsel „Homo Testosteron“ durch eigene Feldforschung zu ergründen. Ihre Erkenntnisse teilt sie am 30.9. im Steinhof Duisburg mit dem Publikum; 20 Uhr, 19/21 € (VVK/AK). ANNE DE WOLFF TASCHENLAMPENFÜHRUNG IM MUSEUM FÜR KUNST UND KULTURGESCHICHTE, FOTO: JAN BISCHOFS Der Platzhirsch will sich vom 1.-3.9. in Duisburg behaupten Spannendes aus der Nische Leicht hatte es das „Platzhirsch-Festival“ noch nie. Das ambitionierte Konzept will Musik, Kunst und Kultur in Duisburgs Mitte hieven – und das an drei Tagen, in diversen Locations, ohne Mainstreamambitionen und bei meist freiem Eintritt. Das klappt natürlich nur dank freiwilliger Helfer und Künstler, die auch ohne Gagenzusage auftreten. Das Line-up bläht sich dabei nicht mit Radiobazillen auf, sondern präsentiert Interessantes aus der Nische. Etwa die belgische Band Fùgù Mango, die Dance und African Beats mit Indie Pop verstrickt. Oder DŸSE (Foto), zwei Typen, die aus Gitarre und Schlagzeug brachiale Liedmonster rausprügeln. Sanfter streichelt die Folk- Musik von Black Oak, während Ivory Clay psychotronische Musikpoesie servieren. Eins wird klar: Wer sich an den Platzhirsch heranwagt, der wird belohnt. www.platzhirsch-duisburg.org Herne leuchtet bunt „Feuerabends“ von 18-24 Uhr wieder in leuchtenden Farben erstrahlen. Vor der beeindruckenden Kulisse des illuminierten historischen Rathausensembles sind vier musiksynchrone Feuerwerke zu bestaunen. Live-Musik auf einer rundherum offenen Bühne und Vier Scherenbühnen fahren die Besucher kostenlos auf 15 Meter Kluge Köpfe Wer den Film „Nachts im Museum“ mit Ben Stiller gesehen hat, kann ihn am 23.9. gleich mal auf seinen Wahrheitsgehalt hin prüfen. Denn dann startet die 17. Dortmunder DEW21-Museumsnacht, bei der Museen, Kirchen, Ateliers und andere Kulturinstitutionen im gesamten Stadtgebiet von 16 Uhr nachmittags bis 2 Uhr morgens ihre Pforten öffnen und ungewöhnliche Einblicke liefern, wie man sie tagsüber nicht bekommt. Mit dabei sind außerdem das WDR-Fernsehen, Radio 91.2 und die Ruhrnachrichten. Und wer weiß, vielleicht lauert hinter einer Tür sogar ein Tyrannosaurus Rex oder Teddy Roosevelt? Das diesjährige Motto der rund 500 Events starken Veranstaltung lautet „Nacht der klugen Köpfe!“ www.dortmunder-museumsnacht.de TORSTEN SOLIN ISABEL DIEKMANN 06 | HEINZ | 09.2017

Passendes Werk zur Bundestagswahl 2017 Quer durch Deutschland Dirk Gebhardt hat die Republik durchquert – vom westlichsten zum östlichsten Punkt Deutschlands. Zu Fuß hat er erkundet, was das Land im Innersten zusammenhält, was die Menschen vereint und trennt. Entstanden ist eine Sozialstudie. Am Tag der Deutschen Einheit zog Gebhardt aus. Statt die verschiedenen Regionen zu erfahren, wollte er etwas über die Menschen in Erfahrung bringen. Um in ihre gute Stube und so manchen Kochtopf schauen zu können, quartierte sich der Professor für Bildjournalismus der Fachhochschule Dortmund nicht im Hotel ein, er ging auf Herbergssuche. In den vielen Fotos und kleinen Geschichten seines Buches „Quer durch“ (Nimbus Verlag) zeichnet er sein Bild von Deutschland. Den individuellen Eindrücken setzt er nackte Statistik entgegen. Campfire – Festival für besseren Journalismus Jenseits von Fake News Journalismus powered by Google? Die Digital News Initiative fördert verschiedenste Projekte zwischen Journalismus und Technologie. Wird Google damit Innovation und Unabhängigkeit im Journalismus fördern, oder ist das nur PR in eigener Sache? Vorträge, Diskussionen und Workshops zu solchen Themen halten vom 6.-9.9. Einzug auf dem Campus der TU Dortmund. Die Initiatoren sind das Institut für Journalistik und das gemeinnützige Recherche-Büro Correctiv. Erklärtes Ziel: „Menschen für die Aufklärung begeistern, damit sich was ändert.“ Eintritt frei. www.campfirefestival.org VON UND MIT LUDGER K. UND JEWEILS WECHSELNDE GÄSTE Immer dienstags um 20 Uhr! Tickets 20 Euro* Schüler und Studenten mit gültigem Ausweis 15 Euro* TERMINE 2017: 29. AUGUST 17. OKTOBER Rottstraße 30 • 45127 Essen Tickets und Gutscheine: (02 01) 2 47 93 93 und variete.de BANDA PELODUM AM 9.9. AUF DEM KOPSTADTPLATZ © BANDA PELODUM Die neue professionelle Grafik-Software ab Oktober im Kursangebot www.bergische-vhs.de Traditionell gut – umsonst und draußen Essen.Original. ruft Drei Tage, fünf Bühnen und ca. 1.000 Künstler beschreiben das diesjährige „Essen.Original.“ Vom 8.-10.9. verwandelt sich die Innenstadt dafür in eine Freilichtbühne für Rock, Pop, Schlager, Klassik, Jazz, Weltmusik und Travestie mit mehreren Standorten, an denen sowohl Nachwuchskünstler als auch (inter-)nationale Topacts auftreten. Mit WDR4 on tour gibt es am Freitag die besten Songs ab den 1960ern. Der Headliner der Veranstaltung, die US-Combo Lions Head, rockt am Samstag ab 22 Uhr den Kennedyplatz. Das Ausläuten des Festes bildet die Gala der Essener Philharmoniker. www.essen-tourismus.de. Illustration: © Romain Trystram

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016