Aufrufe
vor 2 Jahren

07-2018 BOCHUM HEINZ MAGAZIN

  • Text
  • Bochum
  • Wuppertal
  • Dortmund
  • Duisburg
  • Kino
  • Oberhausen
  • Festival
  • Charts
  • Jazz
  • Oper
Heinz Magazin Juli 2018, Ausgabe für Bochum

BÜHNE | ÜBERSICHT

BÜHNE | ÜBERSICHT Leszek Januszewski JUNGE CHOREOGRAPHEN Tanzlabor IV Dieser Abendsteht nichtnur fürdie Darstellung beeindruckender tänzerischer Choreographien –erbietet gleichzeitig den auftretendenKünstlerndie Gelegenheit,dem Publikum eigeneArbeitenzupräsentieren. Denn viele Tänzerinnen und Tänzer derHagener Compagnie lassen ihrer Kreativitätauch aufanderenGebietenfreien Lauf.Die „JungenChoreographen“ sind dabei auch gleichzeitig künstlerische Entscheider undsorgenfür Raumkonzept,Musikauswahl, Beleuchtung sowiedie Besetzung ihrer eigenen Choreographien.Als Zuschauer erahntman,welch bedeutender Moment diesePräsentation für die Tänzer darstellt:Neben dem Mut derjungenKünstler sollauch die Geburtsstunde einesneuen Choreographie-Talentszubestaunensein. RT ❚ TANZLABORIV TheaterHagen, ElberfelderStr.65, Tel. (02331) 2073210;Termine: 30.6., 3.7.,7.7., je 19.30 Uhr; Preis: 13 €; www.theaterhagen.de AKTUELLE UNWÖRTER Volksverräter Es ist dasJahr 2018,wir beobachten dasAufbegehren „besorgter Bürger“ undderen mehrals kritische Haltung gegenüber der „Lügenpresse“.Da passt es auch ins Bild,dassRegisseur Hermann Schmidt-Rahmer Henrik Ibsens „Volksfeind“ in einen „Volksverräter“ umwandelt und dieMotivedes gesellschaftskritischenDramas– nämlichWahrheit,Freiheit,Mehrheit undRecht –auf dieheutige Zeit ummünzt. Schmidt-Rahmer stellt am Theater Duisburg die Fragen: Wasgeschieht, wenn dieDenkmuster des wütendenMobs vonder Elite nichtmehr zurückgewiesen werden können? Verlieren dieAngefeindeten dann ihren GlaubeninDemokratie undWahrheit? „Volksverräter“ wardas „Unwort des Jahres 2016“ –aufgeheiztist dieStimmung im Land immer noch. RT ❚ VOLKSVERRÄTER TheaterDuisburg, Neckarstr.1, Tel. (0203) 28362100;Termin: 13.7., 19.30 Uhr; Preise: 10-31€€; www.theater-duisburg.de Diana Küster ROBERT TARGAN Premierenfieber Die einen haltensichnochetwas bedeckt,die anderen haben bereits einen Blickindie nahe Zukunft gewährt: Die Rede istvon den jeweils neuenSpielplänen der kommenden Saison 2018/19. Klassisch eröffnenetwadie Wuppertaler Bühnen,wenn im September mit Kleists „Der zerbrochne Krug“ (Schauspiel)und Goethes „Werther“ (Oper vonJules Massenet)die ersten Aufführenstarten.Mit „The Rocky Horror Show“und „Hänsel undGretel“ gesellensichimHerbstzweierfolgreiche Wiederaufnahmen dazu.Am TheaterDortmund gibt’s ab Oktober im Opernhaus„Aida“ oder auch John Cages„MusiCircus“ zu bestaunen. Bereits im September präsentiert das SchauspielhauseineWeltpremiere: „Die Parallelwelt“ vonAlexander Kerlin und KayVoges wird gleichzeitig in Dortmund und am BerlinerEnsemble uraufgeführt.Ein paar Kilometerweiter, in Essen,wurde jüngst ein echter Paukenschlag verkündet:Am5.Oktober zeigtdas Grillo-Theatermit der Bühnenadaptionvon RobertMenasses „Die Hauptstadt“ einedeutsche Erstaufführung.Doch auch diezweite Premiere,Max Frischs„Biografie: Ein Spiel“ deutetVielversprechendes an. Am BochumerSchauspielhausgibt sich der neueIntendantJohanSimonsnoch nicht so auskunftsfreudig: BisRedaktionsschluss standen allerdingsKleists „Penthesilea“ und „MurmelMurmel“ in der Inszenierung HerbertFritschs fest.Apropos Bochum:Dortbahntsich aktuell eine strategische Partnerschaft zwischen Prinzregenttheaterund Rottstr5-Theateran. Auch diekleineren Häuser solltenTheater-Fansdaher nicht außerAcht lassen. RobertTargan Kainkollektiv BERÜHRENDE LEBENSGESCHICHTE Tränen der Heimat Hilde sitztallein im Sprecherraum eines Funkhauses undwartet. Wartet seit drei Tagen darauf, dass sichihr zugedachterBräutigam meldenmöge. Es ist das Jahr 1943 und der Geliebte befindet sich an derFront in Russland; per Radiomöchte sich dasjunge Paar das Ja-Wortgeben.HildesGeduld schwindet, siegenehmigtsichein paar GläserSekt undbeginnt zu erzählen: vomLeben alsgutedeutsche HEISSER SOMMER Kölner Sommerfestival Alljährlichvereintdas Kölner Sommerfestival in derPhilharmonie Künstlerder internationalenSpitzenklasse,ummit Musical-, Tanz-und Live-Musik-Highlights das Publikum zu begeistern –indiesem Jahr bereits zum 31. Mal! DasSommerprogramm der Kölner Philharmonie beinhaltet vom17.7.-19.8. vier ganz unterschiedlicheShows:CarmenlaCubana feiert als erstes kubanisches Musical Frau,von denErwartungen, diesie zu erfüllen hat, sieerzähltauchvom Führer. Es istkeinbelehrender Text,den Lutz Hübner mit „Tränen der Heimat“ geschrieben hat–vielmehr ist es die Geschichte einerjungenFrau, diedie Auswirkungendes totalitären Systems berührend nachzeichnet.Inder Inszenierung ClaudiaMaurers übernimmt Mariela Rossi dieRolle Hildes. RT ❚ TRÄNEN DERHEIMAT derleere raum,Raumerstr. 11, Essen;Tel.(0201) 20607025; Termin: 6.7., 19 Uhr; Preis: 14 €; www.der-leere-raum.de Oliver Fantitsch EUROPA-PERFORMANCE Western Dreams Eine Road Movie-und Theatre-Performancezwischen Ost- undWesteuropa versprechendie kainkollektivisten, wenn sie den Kontinentmit Handkameras durchqueren. MitBlick aufIdentitäten möchtensie dabeisowohl Krisen alsauchPotentiale Europas aufdecken. Istesso, dass Grenzen (gedanklich)wieder hochgezogen werden? Erleben wireine Politikder Abschottung? Aufder Bühne derZeche 1geben sich Filmbilderund Live- Kommentaredie Hand; mittels Choreographien vereinen sichdie Darsteller mit ihren virtuellen Film-Doubles. Uraufführungund neuesPerformance-Formatdes kainkollektivs(Fabian Lettow,Mirjam Schmuck) in Kooperation mit denMedienkünstlern von„sputnic“(Nils Voges). RT ❚ WESTERN DREAMS AND EASTERNPROMISES Zeche 1, Prinz-Regent-Straße50-60,Bochum, Tel. (02325) 4670181;; Termine: 30.6., 2.7., 7.7. (19.30 Uhr) +1.7., 8.7. (19Uhr); Preis: 15€; www.schauspielhausbochum.de Deutschlandpremiere und verleiht Georges Bizets Oper ein völligneues Gewand.Ähnlich feuriggehtesbei CheMalambo zu,wennzwölf Weltklasse-Tänzer einargentinisches Rhythmus-Spektakelaufführen.The 27 Club (Foto) hingegen erwecktfrühverstorbene Helden wirJimiHendrix zum Leben. RT ❚ 31. KÖLNER SOMMERFESTIVAL Philharmonie, Bischofsgartenstr.1,Köln; Tel. (0221) 280280; Termine,Preise:www.bb-promotion.com/koelnersommerfestival Kathrin Hinte 58| HEINZ |07.2018

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016