Aufrufe
vor 1 Jahr

06_2019 HEINZ MAGAZIN Bochum, Herne, Witten

LESERATTE | ÜBERSICHT

LESERATTE | ÜBERSICHT Margrit Sprecher ©Fabian Biasio REPORTAGEN IN RECKLINGHAUSEN Omaläuft Weltrekord DasSchweizer Magazin „Reportagen“ versendet ihreReporterinalle Welt,umbesondereGeschichtenaufzuspüren. Geschichten, dieden Blick aufunsereWelt nachhaltigverändern. MargritSprecherist eine vonihnen. Währendder Ruhrfestspiele liest die GrandeDame des Reportage-Journalismusinder Bar42 ausihrem Text „Omaläuft Weltrekord“.Passend zur Wochedes Sports,die seit 1973 einen festen Platzbei denRuhrfestspielen hatund beider SportvereineihreArbeitvorstellen, gehtesinder ReportageumSenioren, die den Leistungsportfür sich entdecken undverbissen in Krafträumen fürdieGoldmedaille trainieren. Dazu serviertdas Restaurant Suberg’s Kaffee undKuchen. Die Moderation übernimmtAutor Dmitrij Gawrisch. LN ❚ OMALÄUFT WELTREKORD Bar42imRuhrfestspielhaus, Otto-Burrmeister-Allee1,Recklinghausen; Termin: 2.6.(15 Uhr); Preis: ab 15 € HERZLICHES IN DERHELDENBAR Liebesbriefe Ob feinsinnig oder vorHormonen strotzend, vorsichtigoderschmachtend –der Liebesbrief ist eine sehr intime Literaturform.Hier gestehen sich Liebende ihreGefühleund Hoffnungen, sind einsam,eifersüchtig oder euphorisch. Unterdem Titel„Ich umarme dich hundertmal, Verräterin – Liebesbriefe aus neun Jahrhunderten“ hat FSJlerin PaulaEmmrich spannende Liebesbrief-Geschichen gesammelt, diesie gemeinsam mit den SchauspielernAlexeyEkimovund Silvia Weiskopf (Foto) als szenischeLesungauf die Bühnebringt. Fürdie passende Bühnendekoration in derBar desEssener Grillo-Theaters und die Kostüme sorgt Ausstattungsassistentin Lena Natt.Besuchererwartetein Abend voller Vorfreude,voreiliger Verlobungen undVerrat. LN ❚ LIEBESBRIEFE AUSNEUNJAHRHUNDERTEN Heldenbar,Grillo-Theater, Theaterplatz 11, Essen; Termin: 14.6. (20Uhr); Preis: 8€ Silvia Weiskopf ©Philip Lethen Lina Niermann Flammenund Waffen DasMotto der Düsseldorfer Literaturtage lehntsichimmer an den bekanntestenSohn derStadt,Heinrich Heine, und dessen Werk an.Die neunteAusgabe vom3.bis 16.6. trägt dieAufschrift „Sie haben Flammenund Waffen“,ein Zitat ausHeines„Wintermärchen“. Vollständig lautetes: „Beleid’gelebendige Dichter nicht,/Sie habenFlammenund Waffen“. Im Fokus desFestes stehen mutigeSchriftsteller und Journalisten, diesichfür mehr Gerechtigkeit einsetzen. Wiedie Investigativjournalistin Petra Reski,die über die Mafia schreibt und diesesMaterialinzwischen auch literarisch verarbeitet. Am 7.6. liest sie im Literaturbüro NRWaus ihremRoman „Bei aller Liebe“, dem drittenTeilumdie Antimafia-Staatsanwältin Serena Vitale. Am gleichen Ortstellt TimurVermes seine Gesellschaftssatire„DieHungrigenund dieSatten“ vor(13.6.), die einbedrückend realistisches Szenario entwirft: Europa hatsichabgeriegelt und MillionenAsyl-Suchende auf dem afrikanischen Kontinent warten in Lagern auf ihreAusreise. EinesTages ist eine deutsche Star-ModeratorinzuBesuch und dieFlüchtlingeerkennen ihre Chance: Dank der öffentlichen Aufmerksamkeit haben siejetzt dieeinmaligeGelegenheitzur Flucht nach Europa. Mit Fluchtund Vertreibung,Herkunft und Zukunft beschäftigen sich bei den Literaturtagenauchdie Poetsof Migrationimzakk (5.6.). So wie Heine mit seinemVerseposgegendie reaktionäre Politik seinerZeit anschrieb, so könntenauchheute mehr Autorenund Journalistenvon ihrem Arsenal Gebrauch machen,umgesellschaftliche Veränderungen anzustoßen. DieMacht derWorte sollte manjedenfalls nicht unterschätzen. Lina Niermann Elke Heinemann ©Narciss Fekete NEUE LESEREIHE MIT FRANK GOOSEN Westdeutscher Salon TEXTEVON ELSELASKER-SCHÜLER Harfenschrift Zum150. Geburtstag Else Lasker- Schülers richtetdie Alte Synagoge in Wuppertal mehrereLesungen aus. Am 4.6. stehen bei einem Abendunterdem Titel„Harfenschrift“ Prosatexte und Balladender jüdischen DichterinimFokus. DieSchauspielerin Michaela Heiser liest Auszügeaus den „Hebräischen Balladen“ (1913) und dem„Hebräerland“(1937).Letzteres gilt als daserzählerisches Hauptwerk DieRotundebekommtein neues Literaturformat.Und werwäredabesser geeignet als das BochumerUrgewächsFrank Goosen?Außerdem ist der Mann durchseine Reihe „Goosens Neue Bücher“,ein Routinier in Sachen Büchertalk.BeimerstenTermin plaudert derKabarettist mitden Gästen VeaKaiser undBerni Mayer. Erstere sorgtebereits mitihrem Debüt „Blasmusikpop“für Aufsehen. In die Rotundebringt die Wienerin ihr drittes Buch„Rückwärtswalzer oder:Die Manen der Familie Praschinger“mit.Berni Mayerstellt seinen 90er-Roman „Ein gemachterMann“ vor. DervielversprechendeUntertitel:„Dielichtscheuen Studienjahredes RobertBley“. MitMayerwirdGoosenüber Männer reden undmit Kaiser über ihre Leidenschaft fürden Fußballklub RapidWien. LN ❚ DERWESTDEUTSCHESALON Rotunde, Konrad-Adenauer-Platz 3, Bochum; Termin: 12.6. (19:30 Uhr); Preis: 20 €, erm.12 €(inkl.Geb.) ELKE HEINEMANN AUF LESEREISE Fehlversuche 2018 wurde dieLiteraturwissenschaftlerin Elke Heinemannmit dem LiteraturpreisRuhr für ihr Gesamtwerk ausgezeichnet. Erstmals in der Geschichte desPreises hatdas LiteraturbüroRuhr eine Lesereise für die Gewinnerin organisiert. In derBuchhandlung Proust in Essen undden LiteraturhäuserninHerne,Dortmund und Oberhausenliest die Autorinaus ihrem Roman „Fehlversuche“. Im Mittelpunkt der Geschichte stehtdie sechsjährigeElisa, dieinden 1960er- Jahrenineiner zerrütteten Kleinfamilie aufwächst: dieMutteralkoholkrank,der Vaterständig abwesend. Sie sehntsichnach Liebe undeinem besseren Leben, doch derAlltagzwischen Jägermeister, lallenderMutter und im HintergrundflimmerndenUnterhaltungsshows schlägtimmer wieder gnadenlos zu.Wirklich, wieder Untertitel desRomans bereitsverrät, „Kein Kinderbuch“. LN ❚ FEHLVERSUCHE verschiedene Orte,Ruhrgebiet; Termine: 11.-14.6.; Preise: variieren Lasker-Schülers undbasiertauf zwei Reisen, diesie in den 1930ern nach Palästina unternahm. DieTexte liefern allerdings keinen klassischen Reisebericht, siesindvielmehr einpoetischer Gegenentwurfzur Realität in Palästina. Musikalisch begleitetwirdHeiser dabei vonFannyHerbstauf der Harfe. DieLiteraturwissenschaftlerin Luisa Bankiführt durchden Abend. LN ❚ HARFENSCHRIFT BegegnungsstätteAlte Synagoge,Genügsamkeitstraße, Wuppertal; Termin: 4.6.; Preis: 5€ Frank Goosen ©Ira Schwindt Luisa Banki ©Pressefoto 62| HEINZ |06.2019

HEUTE SCHON WAS VOR? HEINZ MAGAZIN AUF EUREN MONITOREN epaper.heinz-magazin.de DASINFOMAGAZINZUR STADT www.heinz-magazin.de

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016