Aufrufe
vor 1 Jahr

03_2020 HEINZ Magazin Dortmund

  • Text
  • Musical
  • Oper
  • Heinz
  • Wuppertal
  • Zeitangabe
  • Duisburg
  • Schauspielhaus
  • Oberhausen
  • Bochum
  • Dortmund

KINO|ÜBERSICHT Lukas

KINO|ÜBERSICHT Lukas Vering Neuesvon der Front Die Streaming-Kriege gehen weiter. Im März zieht dafürein ganz neuerMitstreiteraufsSchlachtfeld.Einer, der die ganz dicken Geschosse mitbringt: Disney. DermauseigeneStreaming-Dienst „Disney+“geht in Deutschlandam 24.3. an den Start. InsGefecht schickt der Megakonzern nicht nurseine Heroen aus Marvelund StarWarssowie zahllose beliebte Charakterevon Arielle bisVaiana, sondernauchNaturdokus en masse vonNationalGeographic. Und den Overkiller: EinenPreis von 6,99 Euro im Monat –pures Unterbieten der Konkurrenz.Viele Pfeile also, dieDisneydaimKöcher hat. Zu denen zählen auch die Originals,extra für den Streamingdienst erschaffene Serien. Mit „The Mandalorian“ sorgte manda schon für Furore –vor allemdank der Instant-Meme-LegendeBabyYoda (dem drolligsten Wesen seit... gabesjemalsetwas drolligeres?). Heiß erwartet auch die Marvel-Serien,die wichtige PuzzleteileimFilmuniversumsein werden.Die Storys vonFalcon, Wanda aliasScarletWitchoderLoki lassen aber noch etwasauf sich warten.Und da kommt auch schon das großeProblemvon Disney+:Die Ladungen sind zumStartschuss schnellverballert –und Nachschubist rargesät. Während Netflix und AmazonPrimeamlaufenden Bandund unermüdlichneuen Content ausspucken und sich so immerwieder ins Gesprächbringen, kündigen in den USA dieerstenUser schon wieder ihre Disney-Abos. Es istschon clever,dass Disney+die Folgen seinerOriginals nurwochenweise veröffentlicht,sofühlt sich der wenigeoriginelle Inhaltnach mehr an.Aberkann man so die unersättliche Gier des modernenMediennutzers beiStangehalten? Lukas Vering ©XFilme, XVerleih ©2020 Universal Pictures LOVECRAFT TRIFFT CAGE DieFarbeaus demAll Ein paar der Macher von„Mandy“, demschaurigschönsten Acid Trip seit es Film gibt,treffen auf Mystik-Sci-Fi vonH.P.Lovecraft–und raus kommt „DieFarbe ausdem All“.Die siehtfür Zuschauer vielleichtnur lila aus,für dieFamilie Gardener,inderen Vorgartenein Komet als Quelle der undefinierbaren Farbegecrashtist,hat sie aber desaströse Folgen.Denndas Land, dieMenschen,der Verstand AUSTEN TRIFFT AUTUMN Emma. RAUS, RAUS IN DIE POSTAPOKALYPSE AQuietPlace 2 ICH SEHEWAS, WASDUNICHT SIEHST DerUnsichtbare Ist das etwa Cecilias toterExfreund, der da als unsichtbarer Stalker nach ihrem Leben trachtet? Basierend aufdem Literaturklassiker vonH.G.Wells und einer ganzen Palettevon Verfilmungen bringt Filmemacher Leigh Whannell den Stoff zurück insKino. Und zwar mit eigenem Spin: Versprochenwerden Paranoia-Horrorund Psychospiele, aber auch eine Story über häusliche Gewalt und ungesunde Beziehungen. rund um denKometen fangen an zu mutieren. „DieFarbe ausdem All“ ist ein bösartig unterhaltsamer Mixaus surrealer Mystik,pulpigem Horror, schrägem Humor undeinem herrlich überzogenen Nicolas Cage.Insgesamt hätteder Film weniger Familiendrama und mehr seiner einfallsreich abgedrehtenSeltsamkeitenvertragen, „Die Farbeaus dem All“ bleibt aber einfantastischgroteskes Vergnügen. lv ❚ DIEFARBE AUSDEM ALL USA 2019 R: Richard Stanley; D: Nicolas Cage,Joely Richardson; Start: 5.3. Wersoll bloßall diese privilegierten Britinnendes frühen 19. Jahrhunderts verkuppeln?Meisterliteratin Jane Austen hatihrerzeitsdafürdie Figur EmmaWoodhouse entworfen, diein der neuesten Filmversion„Emma.“ durch Anya Taylor-Joyverkörpert wird. Diedarfman ohnemit der Wimper zu zucken als eines der vielversprechendsten Schauspieltalente der letzten Dekadebetiteln. Mitder notorischen Kupplerinund Intrigenspinnerin, derselber kein Mann gut genugist, hatTaylor-Joy einepikante Rolle zum Austoben ihrer Talente.Drumherum sorgt Filmemacherin Autumn de Wilde fürdas richtige pastellige Setting voll skurriler Charaktereund schnippischer Dialoge –und lässt dabei dasAnstreichenmit modernen Themen nichtaus demAuge. Ein deliziöser, heiterer und zeitloser Kostümfilmspaß. lv ❚ EMMA. GBR2019 R: AutumndeWilde; D: Anya Taylor-Joy,Mia Goth,JohnnyFlynn; Start: 5.3. ©Jonny Cournoyer /2019 Paramount Pictures. All Rights Reserved Whannell,der hierals Regisseur und Drehbuchschreiber tätigist,erschuf als Schreiber nichtnur Horror-Meilensteinewie „Saw“oder „Insidious“,in „Upgrade“übernahm er zuletztauch die Regie –und erschufein kleines, aber feistesSci-Fi-Meisterwerk.Die Ansprüche an seine Idee vomUnsichtbaren-Mythosdarfman also hoch anlegen –auch wenn ersteEindrücke eher nach argkonventionellem Horrorfutter aussehen. lv ❚ DERUNSICHTBARE USA 2020 R: LeighWhannell; D: Elisabeth Moss,Oliver Jackson-Cohen; Start: 27.2. ANTIKAPITALISTMIT BEUTEL Känguru-Chroniken AutorMarc-UweKling erschufmit seinenKänguru-Chronikeneinen modernen Klassiker der komischen Gesellschaftskritik. Und aus Buch und Hörspiel ist inzwischen ein ganzes Känguru-Imperiumgewachsen, dass vonGesellschaftsspielen bis zu Theaterfassungen einiges an Beuteltier- Content beinhaltet.Dawar es nureine Frage derZeit, bisdie deutsche Kinoindustrie seine geistreichenÜberspitzungen undamüsantenSprachausfälleauf dieLeinwand bringt.Dass der AutorselbstanBordist undnicht nurdas Drehbuch verfasste, sondern auch seine Stimmedem titelgebendenantikapitalistischen Beuteltier leiht, lässt hoffen, dass hier nichtsgezähmt, gemildertoder glattgebügelt wird. Warumauch? Die freche Schnute aus deramlaufendenBandantikapitalistiches Gedankengutsprudelt, istjaauchder Erfolgsfaktor derKängurugeschichten. lv ❚ DIE KÄNGURU-CHRONIKEN DEU 2020 R: Dani Levy;D:DimitrijSchaad,Rosalie Thomass; Start: 5.3. Pssst! Diegeräuschsensiblen Monster desHorror-Hits „A Quiet Place“ (2018) sind zurück.Inder Fortsetzungwagt die FamilieAbbott die Flucht nach vorn,hinaus in einemeist leer gefegte Welt.Und,wie dasimmer in postapokalyptischen Trümmerweltenläuft, stellen natürlich nichtnur flinke Alienbiester, diebesonders sensibel aufjede Artvon Geräusch reagieren, eine Gefahr fürLeib undLeben dar.Vor allemdie liebenMitmenschen stellen sich als unangenehm heraus. Wie beim ersten Teil führtJohn Krasinksi die Federbei Regie undDrehbuch. Gerade bei Horrorfilmfortsetzungen istdie Rückkehr derkompletten Teams ein gutesZeichen –dafür,dass es noch mehr Geschichtezuerzählen gibt.Und nichtHanebüchenesanden Haaren herbeigezogen wird, um nen schnellen Euro zu machen. lv ❚ AQUIET PLACE2USA 2020 R: John Krasinksi; D: Emily Blunt, Noah Jupe; Start: 19.3. ©Drop Out Cinema ©Universal Pictures 50| HEINZ |03.2020

©2020 Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH RACHEDURST Bloodshot Gemein: Nachdem MarinesoldatRay Garrison undseine Frau ermordet werden, wird nur er dank Nanotechnikals selbst regenerierender Supersoldat wiederbelebt. Und seineRachegelüste nutztman aus, um ihnimmerneue Ziele ausschaltenzulassen –und hält ihnsoineiner rechtungesunden Illusion gefangen. Dassdas irgendwann nach hintenlosgeht, ist selbsterklärend.Als Vorlage dientder Comic „Bloodshot“aus dem hierzulande eher in Kennerkreisenbekannten Valiant-Universum.Das soll natürlich, denn so plant maninzwischen ja jedenFilm, mit noch weiteren „edgy“ Helden und schon datiertenBloodshot-Sequelsins Kino kommen. Erst mal abwarten, was„Bloodshot“so reißt.Dessengrößtes Verkaufsargument ist Actionstarund Einsilbenliebhaber VinDiesel. lv ❚ BLOODSHOT USA 2020 R: Dave Wilson; D: Vin Diesel,Guy Pearce,TobyKebbell; Start: 19.3. OPFERFRAGE Der Fall Richard Jewell 1996 entdeckteWachmann Richard Jewell beiden olympischenSpiele in Atlanta einen verdächtigen Rucksack –samtBombe.Schnell geriet Jewell insFadenkreuz vonFBI und Medienhetzern.Clint Eastwood erzählt diese wahreGeschichte in einem schmucklosenFilm, der zwar emotional effektiv agiert und vonstarken Schauspielerngetragen wird, letztlichaberdas gleicheVerbrechenbegeht, daseranklagt.Eastwood formuliert eine harsche Kritik an derPresse,die Jewells Geschichtedurch dasSchürenvon Empörung taktisch sensationalisierte – und benutztdazuselber glasklar durchschaubareTaktiken der Empörung.Kann manmachen, mussman alsZuschauer aber nichtanständigfinden.Genauso wie EastwoodsoffensichtlicheFetischisierung des „simplen Mannesmit dem guten Herzen“. lv ❚ DERFALL RICHARDJEWELL USA 2019 R: Clint Eastwood; D: Paul Walter Hauser,Kathy Bates, Sam Rockwell,Jon Hamm; Start: 19.3. ©Claire Folger /2019 Warner Bros. Entertainment Inc ©A24 MEISTERKLASSE IN EMPATHIE Waves „Waves“von FilmmacherTreyEdwards Shults („Itcomes at night“)ist zweifelsfrei der fahrlässigübersehensteFilm der aktuellen Award-Saison. Dabei ist er eine Meisterklasse in Empathie. Erzählt wird dieGeschichte einer eigentlich rechtordinären, afroamerikanischen Familieaus Südflorida, die im Laufeder Handlungerstauf eine Tragödiezusteuert und sichdannwieder ausihr herausmanövrierenmuss.Im Fokusstehen dabei die Geschwister Tylerund Emily. Es geht um Jugend, Verliebtsein, Familie,Leistungsdruck, Schuld und wieall das aufeinanderprallen kann. DerFilmsaugt seine Zuschauer dabei ins Geschehen, dass durcheinedynamischeKamera und ständig sprudelnden Soundtrack unglaublichvital wirkt. „Waves“ ein erstaunliches StückKino: wunderschön anzusehen, hochemotional undmit Mutzum Konventionsbruch. lv ❚ WAVES USA 2019 R: Trey EdwardsShults; D: Taylor Russell McKenzie,Sterling K. Brown; Start: 19.3. RAUM GEBEN HOFFNUNG FINDEN Wir bietenmehrfach benachteiligten Menschen professionelle Unterstützung. WeitereInfos erhalten Sie unter: www.cvjmessen-sozialwerk.de © jeremy-bishop/unsplash 03.2020| HEINZ |51

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016