Aufrufe
vor 1 Jahr

02_2020 HEINZ Magazin Duisburg, Oberhausen, Mülheim

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Wuppertal
  • Schauspielhaus
  • Duisburg
  • Sucht
  • Jazz
  • Heinz
  • Haus
  • Www.coolibri.de

STARTPHASE|FEBRUAR

STARTPHASE|FEBRUAR Lichtburg und Liebe Was bleibt nach vier Jahrzehnten Ehe? Was geschieht, wenn eine Liebe „in die Jahre“ kommt? Elke Heidenreich und BerndSchröder sind solcherlei Fragen in ihrem gemeinsamen Roman „Alte Liebe“ nachgegangen. Die beiden Bühnen- und TV-Stars MarieleMillowitsch und Walter Sittlergreifen die gewitzten, oft selbstironischen Dialoge des Buchs auf und tragen sie im Rahmen einer Lesung am 12.2. in der Essener Lichtburgvor (20 Uhr). Queeres Konzert in derWeststadt Am 15.2. wird es in der Weststadthalle Essen vielfältig. Das Projekt „Fair…rappt!“ der Jugendhilfe Essen will Jugendliche für soziale und politische Themen interessieren und veranstaltet dort einqueeres Konzert. Das Schwerpunktthema der Veranstaltung „Queer macht Musik“ istDiversitätund die Akzeptanz, die sie braucht. Musikmachende wie Sir Mantis, Lena Stoehrfaktor und FaulenzA stehen für diese Message auf der Bühne und heizenein. Maschinenmenscheninder Lichtburg Ich bin doch keine Maschine –oder doch? Vielleicht weiß es ja das Filmprogramm zur Ausstellung „Der montierte Mensch“ des Folkwang Museums. Das läuft bis zum 15.3. in diversen Essener Kinos und trumpft mit allerhand Perlen zu den Themen Sci Fi, Industrialisierung und Maschinenmenschen auf. Etwa am 13.2., wenn „Tron“ und „TronLegacy“ im Sabu in der Lichtburg laufen. Vormerken: Am15.3. läuft dortimgroßenSaal„2001 –OdysseeimWeltraum“! Gurr in der ZecheCarl Gurr, das sind Andreya Casablanca und Laura Lee, die Königinnen des BerlinerGaragenpoprocks.Wunderschön schrammelig und sommerwarm klingen ihre Songs, indenen große Surfrockwellen auf poppige Indieküsten treffen. Ihre Mischung aus Garagenrock, Dream-, Psych-, und Slacker-Pop präsentiert dasDuo am 6.2.inder Essener Zeche Carl. Mit dabei: Songs von der neusten EP „She says“–und ne wildfetzigeLive-Show! ©Kelsey Ayres Darts-Wettstreit in derGrugahalle Phil „The Power“ Taylor macht seinem Namen alle Ehre.Erist mit 16 Weltmeistertitelnder erfolgreichste Darts Spieler. Das versucht er beim 1. Essener Darts Open (22.2., 18 Uhr) in der Grugahalle zu beweisen. Sein Gegner: Simon „The Wizard“ Whitlock. Er wirdes„ThePower“ alszweimaligerVizeweltmeister und Dauerteilnehmer der Darts Premier League nicht leichtmachen.Bei so viel Dramaist’s kein Wunder,dassDarts längstals Zuschauerspektakelgilt. Sir Mantis ©Thomas Victor ©Philip Lethen /Design: sputnic -visual arts Messe informiertrundumReise,Campingund Fahrrad Allesfür dieWildnis KeineKaterstimmung: ZumerstenMessetag der Reise&Camping(26.2.)gibt‘s dankAschermittwoch ein Katerfrühstück in Form von Rollmöpsen aufs Haus. Nach dieser anfänglichen Stärkung können die Besucher bei rund 1000 Ausstellernallesüber touristische Ziele, Fahrzeuge und Zubehör für das mobile Reisen erfahren. Wohnmobile, Zelte, Campingmöbel, Equipment und vieles mehr soweit das Auge reicht. Wer sich allerdings mehr für die zweirädrige Fortbewegung interessiert, kann bei der Messe „Fahrrad Essen“ vorbeischauen, die ab dem 27.2. parallel stattfindet und alle Themen rund um den Drahtesel abdeckt. Besonders praktisch:Das Eintrittsticket gilt direkt für beide Messen. Bunte Nächte Dergraue Februarkanndurchausetwas Farbevertragen.Im Essener Grugapark sorgt dafür zum 11. Mal das beliebte Parkleuchten. Fünf Wochen lang (1.2.-8.3.) erstrahlen allabendlich kunstvolle Lichtinstallationen in allen Farben des Regenbogens: vonleuchtenden Palmen, über Riesenkristalle bis zur großformatigen Videoprojektion auf ein Wasserschild am Margarethensee. Neu ist 2020 etwa eine ganze Parade leuchtender Pinguine, die die Wiese von der Orangeriebis zumGrugaturm bevölkern. NeuesInferno Dantes „Göttliche Komödie“ ist ein altbekannter Klassiker in der Theaterwelt. Das Kollektiv Sputnic zieht diesen gemeinsam mit dem Schauspiel Essenjetztganzneu auf: „INF²erno“ erzählt die Heldenreise als „Live Animation Cinema“, als Kombination aus Bühnenperformance und live hergestelltem Trickfilm. Auch die Inhalte wurden modernisiert: Im Mittelpunkt steht Programmiererin Ada, deren Reise sie inVergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Menschheit führt. Schlussendlich in einer technologisch-fantastischen Utopie angelangt, stellt sie Fragen nach den Konsequenzen der Schöpfung.Premieream29.2. im Casa Essen. Auch auf der Messe: Der Feuertopf und das Outdoor-Bett von liv.be ©Carmian Parkleuchten-Kristalle ©World of Lights 08| HEINZ |02.2020

„Sound on“bringt Nachwuchs und Kunstschaffendezusammen Newcomer &Professionals Der kunstschaffende Nachwuchsaus der Region unddarüberhinaushat sich beworben und trifft aufKunstschaffende, die es auf die Bühnender Welt geschaffthaben.Das istdas Konzeptder neuen Akademie „Sound on“. In Workshops und Talks mitder Bochumer R’n’B-SängerinAmilli,dem Rapper SeriousKlein,Raffi Balboavon OK Kid, dem Berliner SoundsystemHoe_Miesund der Social-Media-GrößeNaina erarbeiten die jungenKünstler an einem Wochenende neue Songs, Technikenund DJ-Sets.Präsentiertwerden die Ergebnisse beider Abschlussveranstaltung am 15.2. (19Uhr) im EssenerPACTauf Zollverein.Dabei stehen nichtnur die Nachwüchsler aufder Bühne,sondernauchdie Professionals. ©Sandiger Superschurke Timm Beckmann testet Grenzen aus Kabarett vs.Klassik DerMix ausbegnadetem Kabarett und klassischerMusik macht Timm Beckmanns „Ligader außergewöhnlichen Musiker“ stets zu einem Highlightinder EssenerZecheCarl. Gastgeber Beckmann begrüßtregelmäßig Künstlerinnern und Künstler, die ohne Gnade musikalische Grenzenüberschreiten –Mitglieder der EssenerPhilharmoniker begleiten dies als„LateNight Band“.Am10. und 11.2. schauenLarsReichow, Sistergoldund Tino Bomelino vorbei. Weitere Ausgabender Reihesindfür Aprilund September vorgesehen. Essener Band startetmit neuemAlbumdurch Skurriler Gesprächsstoff DieBand Leitkegelbewegtsichzwischen Indie,Emo,Punk und Hardcore. Im Dezemberist ihrAlbum „Wir sind fürdich da“ erschienen. Wieso daraufein Song namens„Tocotronic darf niemals siegen“zufinden ist, verrät Sänger Daniel Schnaithmann im Interviewmit Nadine Sole. Ihr kommtaus Essen, Düsseldorfund Ravensburg. Wo istdie Band-Base? Gegründet habenwir uns 2011 in Essen. Zu der Zeit haben wiralle noch dort gewohnt. Inzwischen wohnen zwei LeuteinEssen, einer in Düsseldorfund einer in Ravensburg. Unsere Baseist aber nach wievor Essen, weil wir dortunserenProberaum haben. Denis Klopov ©GOP Spektakuläre Varieté-Adaption im GOP KleinerPrinzspendet Mut Wer den „Kleinen Prinz“ von Antoine deSaint-Exupéry gelesen hat, weiß: „Man sieht nur mit dem Herzen gut!“ ImEssener GOP kommt das Lieblingsbuch unzähliger Menschen nun als artistisches Varieté-Theater daher. „Der kleine Prinz auf Station 7“ erzählt dieGeschichte eines kleinen Patienten, der sich auf„Station 7“ eines Kinder-Hospizes befindet. Doch mit viel Mut, seinen Freunden und der Erzählung Saint-Exupérys verwandelt sich das Krankenhaus in einen Ort der Freude. Spektakuläres Varieté-Entertainment vonMarkusPabst und Pierre Caeser.Noch bis1.3. Washat es mit„Tocotronic darf niemalssiegen“auf sich? Wenigermit Tocotronic,als man vermuten mag. Wirhaben im Laufe unsererBandgeschichte skurrile Gesprächemit Zuschauern geführt, in denen seltsame Vermutungenüber uns angestellt wurden.Der Song istein „Best-of“der schönsten Unterstellungen. In dem Fall sprachuns jemandauf unserenSong„Kapitulation?Jabitte!“ an und warüberzeugt,essei eineHommageanTocotronic.Wir fanden es witzig,damit zu kokettieren und so wurde der Slogan „Tocotronic darfniemals siegen“zum Running-Gag, den wirmit Bühnenansagen, Stickernund Merchbefeuerten. Dann warder Song fertig und passte wiedie FaustaufsAuge Aufeurem Albumbehandelt ihrunter anderem „ErsteWelt Probleme“.Wie lenkt ihrden Fokus aufsWesentliche? Um zum Kern der wirklich wichtigenProblemezukommen,muss manerstmal das Unwichtigedefinieren. Bevorich micheinem komplexen Sachverhaltwie beispielsweisedem Klimawandel widmenkann, muss ichrealisieren, dassdas,was ichvielleicht alsProblemwahrnehme,imgroßen Kontext garnicht so dramatisch ist. Manchmal sind bestimmte Probleme ja auch Ausdruckbestimmter Privilegien,die wirhaben. Wassteht beieuch alsNächstesan? Aktuell sitzeich am Bookingfür Konzerte unddie Festival-Saison. Da hoffen wirnatürlich,dasssichwas ergibt undwir 2020 einige Auftrittewerden spielen können. Außerdem habenwir schonwiederneues Material und gehenimFebruar insStudio,umeineEP aufzunehmen. 02.2020| HEINZ |09

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016