Aufrufe
vor 1 Jahr

02_2020 HEINZ Magazin Duisburg, Oberhausen, Mülheim

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Oberhausen
  • Wuppertal
  • Schauspielhaus
  • Duisburg
  • Sucht
  • Jazz
  • Heinz
  • Haus
  • Www.coolibri.de

KINO | TIPP DES MONATS

KINO | TIPP DES MONATS Fragen der Macht ©Hilary BGayle BrisantesDrama Während sichhierzulandeder heißeste Medienskandal anscheinend um die Umweltsauomades WDR dreht, schaut dieMedienlandschaftder USAinweitaus gravierendereAbgründe. „Bombshell“ wagt den Blick hinein undarbeitet die Fällevon sexuellem Missbrauchbei FoxNewsauf. 2016 reichte Moderatorin Gretchen Carlson Klage ein gegen Roger Ailes, Mitgründer und CEO von FoxNews. Sukzessive schlossensich weitere weibliche Mitarbeiterinnen des konservativen Nachrichtensenders ihren Anschuldigungen an, darunter auch die bekannte Journalistin Megyn Kelly und die frisch eingestellte Nachrichten- Produzentin KaylaPospisil–einefür den Film kreierte Figur,die lose auf diversen echten Fox-Mitarbeiterinnen basiert. Aus Sicht dieser drei Frauen arbeitet das Drama „Bombshell“ die Zeit rund um die Bekanntwerdung der Fälle auf. Durch diese drei Perspektiven rückt der Film mehrere Aspekte inden Fokus: Die Auswirkungen auf die Opfer vonsexuellemMissbrauch und damit auch Machtmissbrauch am Arbeitsplatz. Der komplizierte Weg, überhaupt dagegen vorgehenzukönnen,der Karriere und Privatlebenbedroht. Undauchdie Art, wie bei Fox News Nachrichten gemacht werden, die mehr auf nackte Frauenbeine und skandalöse Überzeichnung setzt, als auf Fakten. Wirklich erschütternd ist esimJahr 2020 zwar (leider) nicht mehr, wenn der tief verankerte Sexismus einer großen Institution offen gelegt wird, abartig sind die Dinge, die „Bombshell“ zu Tage fördertdennoch. Regisseur Jay Roach (bekannt dank „Austin Powers“, zuletzt aber durch politische Porträts profiliert) und Drehbuchschreiber Charles Randolph (der die globale Finanzkrise in„The Big Short“ aufdröselte) gelingt dabei ein Drahtseilakt: Sie machen ihre Protagonistinnen, die teils auf kontroversen echten Figuren basieren oder Standpunkte vertreten, die dem intendierten Publikum widerstreben könnten, sympathisch. Ihre politischen Ansichten, ihre Arbeit und ihre Äußerungen stehen außen vor, geht es hier doch umihre Würde als Menschen, die immer unantastbar sein muss. Das verdankt der Film natürlich auch drei herausragenden Schauspielerinnen, die hier teils mit Make-up und Prothesen die Äußerlichkeiten ihrer Vorbilder annehmen. Gar nicht unbedingt nötig, verkörpern sie doch allein durch ihr Spiel die Charaktere. Vor allem Charlize Theron beweistabermals ihre fast unheimlicheWandelbarkeit. „Bombshell“ ist ein politisch hochbrisanter und brennend aktueller Film,der zeigt, dass die Wahrheit oftungeheuerlicherals die wildeste Fiktion ist. Zudem gelingt ein scharfer Blick inden konservativen Motor der USA, ein Medienunternehmen, das die Zerrissenheit einesganzenLandes zum Geschäftsmodellgemachthat. LukasVering ❚ BOMBSHELL –Das Ende desSchweigens USA 2019 R: JayRoach; D: Charlize Theron, Nicole Kidman, Margot Robbie,Jon Lithgow, Kate McKinnon, Connie Britton, Mark Duplass, Allison Janney; Start: 15.2. 52| HEINZ |02.2020

HEUTE SCHON WAS VOR? HEINZ MAGAZIN AUF EUREN MONITOREN epaper.heinz-magazin.de DASINFOMAGAZINZUR STADT www.heinz-magazin.de

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016