Aufrufe
vor 1 Jahr

01_2020 HEINZ MAGAZIN Duisburg, Oberhausen, Mülheim

BÜHNE | ÜBERSICHT

BÜHNE | ÜBERSICHT Robert Targan AllesNeu Thesameprocedure as everyyear: Nach Weihnachtsstress und -fest steht diese kaugummiartigeZeit„zwischen den Jahren“an, in der sich vieles ums TV-Programm, Völlegefühl und die Frage„Wasmache ichSilvester?“ dreht.VielSpaß dabei! Wernachdieser doch eher drögen Phase seine Sinne anregenmag,erhält dafür bereits am erstenTag des neuenJahres verschiedene Möglichkeiten. Im Gelsenkirchener MusiktheaterimRevieretwalockt ein Hauchvon Espresso und Wiener Mélange, wenn die Neue Philharmonie WestfalenimDreivierteltakt das neue Jahr begrüßt. NebenWalzerklängen wird’s aber auch einwenig italienisch – mit AmilcarePonchiellis „Tanzder Stunden“aus der Oper „La Gioconda“ (20 Uhr).ImKonzerthausDortmund beginnt 2020 feurig:BeimNeujahrskonzertgeht diemusikalische Reise „Von Havanna nach Paris“. Gabriel Feltz und seine Philharmoniker spielen Ravel(„Rhapsodieespagnole“, „Boléro“) und Gershwin(„Cuban Overture“,„RhapsodyinBlue“). BeginninDortmundist um 19 Uhr. In der Philharmonie Essenwartentraditionelle Töne–die „Neunte“Beethovens sorgt direkt für dienötigeAufbruchsstimmung und Euphorie,damit gute Vorsätze auch ihre Umsetzung finden (18 Uhr, Dirigent: TomásNetopil). Nicht weniger Schwung verspricht das Neujahrskonzert in der Historischen Stadthalle Wuppertal: UnterDirigentin Julia Jonesbietetdas dortigeSinfonieorchesterWerke,die der italienischen Lebensformel „La dolce vita“huldigen. Die „Italienische Reise“ beginnt um 18 Uhr. Somitwärejedenfalls geklärt, was nach Silvester ansteht. Robert Targan ©Sascha Kreklau ©Anders Gjennestad SINNSUCHE Warten aufGodot ORATORIUM Kain undAbel Betrachtetman die Tötung Abels durchseinen BruderKain (Bettina Ranch, Foto), lässt sich konstatieren, dass nach biblischer Überlieferung alle Menschen voneinem Mörder abstammen. Vonden ElternAdam und Evazwargottesfürchtigerzogen,offenbart Kain jedoch düstereTriebe und Missgunst.VieleFragen beschäftigen seither die Menschheit: Warum gehtesanderen Menschen besserals BÜHNENMÄRCHEN Fischer undseine Frau Alsder Fischer Timpe, dertäglich zum Angeln hinausfährt, eines Tageseinen sprechenden Buttfängt,bittet dieser ihn:„LassmichamLeben! Ich würdedir doch nicht schmecken.“ Obendrauf seider geschuppte Geselle ein verwunschener Prinz, derWünsche erfüllen könne–Timpeschenkt dem Fisch seine Freiheit. Wiederdaheim berichtetder Fischer seiner Frau Ilsebill vomWünsche erfüllenden Butt CHAOS VS. STRUKTUR NOperas!:Chaosmos Spielplanänderungdes Dortmunder Schauspiels: FürArthur Millers„Hexenjagd“ rücktSamuelBecketts erfolgreiches Bühnenstück„Warten auf Godot“nach –sämtlicheAufführungsterminebleiben bestehen. Die Regie desKlassikers übernimmtMarcusLobbes (Foto),seit2019Künstlerischer Leiter derAkademiefür Theater undDigitalität. Im Mittelpunkt des Stücks stehen diebeiden Vagabunden Wladimir(AndreasBeck)und Estragon (UweRohbeck), die sich auf einer einsamen Landstraße treffen und aufGodot warten. Da stellen sich bald mehrereFragen:Existiertdieser Godot überhaupt? Sind diebeidenLandstreicher mit ihmverabredet? Wo liegt der Sinn in ihrem Tun? DasStück beraubt denZuschauer um all seine Gewissheiten; längst avancierte derTitel zum geflügelten Wort. RT ❚ WARTEN AUFGODOT TheaterDortmund, Theaterkarree1-3, ; Termine: 1., 9., 21., 29.2. mir? Wiesowerden anderebevorzugt? Wohntdem Menschen dasBöseinne? Fragen, dieauch AlessandroScarlatti beschäftigten, alserimJahre1707 die packende Dramatisierung„Kain und Abel“ entwarfund in virtuoseBarocktöne kleidete. Dietrich W. Hilsdorf inszeniertdas Oratorium in zwei Teilen am EssenerAaltoTheater;die musikalische Leitung übernimmtRubén Dubrovsky (initalienischer Sprachemit deutschen Übertiteln). RT ❚ KAIN UNDABEL AaltoTheater, Opernpl. 10, Essen; Termine: 25.+30.1. (weitereinFebruarund März) ©Westdeutsches Tourneetheater Waserwartetdie Besucher im WuppertalerOpernhaus,wenn eine „interaktive Gabelstapler-Oper“ angekündigt wird?Hinterdem Label „NOperas!“ verbirgt sich eine Kooperationdreier Theateraus Wuppertal, Halleund Bremen, diesichallesamtfür drei Spielzeitenzusammengeschlossenhaben (Initiativedes Fonds ExperimentellesMusiktheater). JedesHausbringt in dieser Zeit je eine Uraufführungauf die Bühne –der StartschussfälltimBergischen Land.Mit ihrerProduktion „Chaosmos“ bittenMarcSinan,Tobias Rausch und Konrad Kästner ihrPublikumdarum,den szenischen Abend aktiv mitzugestalten, indem sie interaktiv fürOrdnung sorgen –Chaos vs. Struktur sozusagen.Jedes Stückwird anschließend weiterentwickelt, angepasstund in den beiden anderen beteiligten Städten gezeigt. RT ❚ NOPERAS!:CHASMOS OpernhausWuppertal, Kurt-Drees-Str.4;Termine: 11.+19.1.; 8.2.; SPIEL IM SPIEL Event Alleinsteht derSchauspieler aufder Bühne,imhellen Licht, vorfremden Menschen,die wiederumimDunkeln hocken.Immerwieder sagt er den gleichen Text auf,Abend fürAbend, dieHandgriffeund Abläufesind einstudiert. Doch wasbedeutet es, Schauspieler zu sein? Wieist das, wenn dieganzeWelt eine Bühne ist? In seinem Monolog„Event“ rücktder amerikanische AutorJohnClancydas Ereignis„Theater“ in denFokus und zeigt auf,wie komisch, irritierend, manchmal simpel unddoch auch vielschichtigdie Schauspielkunst sein kann (Deutschvon Frank-Patrick Steckel). Das TheaterDuisburg zeigtdieses Spiel im Spiel mit Adrian Hildebrandtauf der Bühne;die RegieübernimmtMichael Steindl.Der Zuschauer erfährtdabei,was unsdie Bühne letztlichüber dasLeben zu erzählen hat. RT ❚ EVENT TheaterDuisburg, Neckarstr. 1, Duisburg; Termine: 3., 6., 14., 24.1.; und wecktsoihreNeugier:Statt der ollen Fischerhütte soll es ein neues Haus sein.Kaumist der Wunschausgesprochen,hat ihnder Fischauch schon erfüllt. Ilsebill will mehr:schöne Kleider,neueMöbel,ein Schloss,ein Königreich …nimmt dasein gutes Ende? DasWestdeutsche Tourneetheater hievtdieses Märchen fürKinder ab 5Jahren in die Gegenwart und fragt:„Wasist Glück?“ RT ❚ DASMÄRCHEN VOMFISCHER UND SEINER FRAU Teo-Otto-Theater, Konrad-Adenauer-Str.31-33, Remscheid, Termine: 19., 20, 21.1: Marcus Lobbes ©Julian Baumann Bettina Ranch ©Saad Hamza 58| HEINZ |01.2020

Johan Simons ©Brüggemann Holtgreve Kruse-Ostkreuz ABSURDES LEBEN Iwanow Große Pläne hatteIwanowfür dieZeit nach seinem Studium, wollte er sich doch sozial engagieren undfür Reformen eintreten. Doch plötzlichist da nurnoch Leere–wo ist all dieEnergie nur hin?Auchfehlen Kraftund Geld, sichfür dieanTuberkulose erkrankte Ehefrau Anna einzusetzen: Iwanow suchtseinen alten Freund undGläubigerLebedew aufund verliebt sich in dessen lebensfroheTochterSascha. Tatsächlich heiraten die beidenein Jahr nach AnnasTod –und dieGerüchteküchebeginnt zu brodeln… Wieviele seiner Werkebeleuchtete auch dieses ersteStück Anton Tschechows dasLeben derMenschen in seiner ganzenAbsurdität, Lächerlichkeit,Traurigkeit und Unwiderstehlichkeit.InBochum übernimmtJens Harzerdie Titelrolle;Intendant JohanSimons (Foto) führtRegie. RT ❚ IWANOW Schauspielhaus Bochum, Königsallee 15; Termine: 18., 22., 26., 27.1. MUSICALNACHIBSEN Peer Gynt Henrik Ibsens „Peer Gynt“kommtam TheaterOberhausen mit vielMusik daher (Regie: Martin G. Berger).Die Titelfigur (gespielt vonAndréBenndorff,Foto) ist ein Bauerssohn,ausgestattet miteiner außergewöhnlichen Vorstellungskraft. Stetsbemüht, der Realitätzuentfliehen,brichteraus seinem tristemDasein aus,umKönig odergar Kaiserzuwerden.Drunter macht er’s nicht!Keinerlei Aufstiegschancewirddabei ausgelassen, immerzu aufKosten anderer –obnun in derLiebe oderimGeschäft. Allerlei skurrile FigurentreteninIbsens dramatischem Gedichtauf;Gynttrifftauf Trolle im Wald,landet im Irrenhaus oder aufeinem sinkenden Schiff.Über all demsteht dieFrage: „Was findet man eigentlich, wenn derBlick immer nach obenund nienachuntengerichtetist?“ RT ❚ PEER GYNT TheaterOberhausen,Will-Quadflieg- Platz; Termine: 11.,12.,30.,31.1.; André Benndorff ©Isabel Machado Rios ZAUBERHAFTESMUSICAL DieSchneekönigin AlsKai eines Tages im verschneiten undklirrend-kalten Winter Besuch vonder seelenlosen Schneekönigin erhält, verschleppt dieseihn in ihreiskaltes Reich. Wiegut,dass es diemutige Gerdagibt,die sichsofortauf den Wegmacht, ihrenLiebsten zu befreien.Esbeginnteine abenteuerliche Reise voller Zauber, aber auch Gefahren: Neben einem verwunschenen Frühlingsgarten unddem Fest der ©L.Duhs Sommerprinzessinlauerndaauch wildeHerbststürme undeinefiese Räuberbande. Wird es Gerdagelingen, Kaiaus demeisigen Palast der Schneekönigin zu retten? DasMusical fürKinderab5Jahren macht samt achtköpfigem Ensemble im DüsseldorferCapitol TheaterHalt undverzaubertmit eingängigen Songs, witzigen Dialogen undberührendenSzenen.Musik undTexte:Laura Niepold undSebastian Dierkes. RT ❚ DIE SCHNEEKÖNIGIN Capitol Theater, Erkrather Str. 30,Düsseldorf;Termine: 8.+9.1. RAUM GEBEN HOFFNUNG FINDEN Wir bietenmehrfach benachteiligten Menschen professionelle Unterstützung. WeitereInfos erhalten Sie unter: www.cvjmessen-sozialwerk.de © jeremy-bishop/unsplash 01.2020| HEINZ |59

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016