Aufrufe
vor 3 Jahren

01-2019 HEINZ MAGAZIN Wuppertal, Solingen, Remscheid

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Wuppertal
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Jazz
  • Oper
  • Charts
  • Schauspielhaus
  • Heinz
  • Magazin
  • Solingen
  • Remscheid

STARTPHASE | JANUAR

STARTPHASE | JANUAR DuoObstsalatinconcert Gute Konzerte bei freiem Eintritt: das gibt’s regelmäßiginder Wuppertaler „Zweigstelle“der Hochschule für Musik und Tanz Köln, wenn Studierende ihr Können zeigen. So am 17.1. (19.30 Uhr) im Konzertsaal an der Sedanstr. 15. Es spielt das Duo Obstsalat, das seinem Namen entsprechend ein buntes Programm aus Marimba-, Trommel- und Setupstücken präsentiert –garniert mit Bearbeitungen von Werken des Barockund der Moderne. Slow-Motion in Hilden „Slow Motion –Langzeitstudien“ heißt ein Projekt des Improvisations-Ensembles Partita Radikale und des Medienkünstlers Florian Zeh. Gemeinsam untersuchen sie kaum wahrnehmbare Prozesse im öffentlichen Raum. In vier Städten stellen sie ihre Aktionen den Arbeiten verschiedener bildender Künstler gegenüber. Aktuell wird die Ausstellung mit Werken der Künstlergruppe „Les Amis“ bis zum 20.1. im Wihelm-Fabry-Museum zu Hilden gezeigt. Applausfürs Loch APPLAUS steht für „Auszeichnung der Programmplanung unabhängiger Spielstätten“ und ist mit insgesamt 1,8 Millionen Euro der höchstdotierte Bundesmusikpreis. Unter den 94 ausgezeichneten Musikclubs und Veranstaltungsreihen kommen 19 Preisträger aus NRW, etwa die Düsseldorfer Jazz- Schmiede und der Wuppertaler Jazz-Club Loch. Letzterer teilt sich zudem mit zwei Clubs in Hamburg und Leipzig denTitel „Spielstätte des Jahres“. Fußball fürVollpfosten Fußballexperte Sven Pistor hat die Nase voll: Die beklopptesten Anhänger, die blödesten Tore …all das packt erinsein neues Programm „Alles Vollpfosten“. Längst glaubt Pistor nicht mehr an das Gute im Fußball; für Ordnung sorgen da hoffentlich die beiden Ex-FIFA-Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer und Jürgen Jansen, die ihm am Abend zur Seite stehen. Bunte Fußballshow plus Quiz. Am 9.1. in der Cobra Solingen, am 16.1. in derEssener Weststadthalle. Pressefoto Talfahrt blickt aufs alte Jahr zurück Talfahrt – das ist der berüchtigte Jahresrückblick, den das Kabarettisten-Trio Jürgen Scheunenpflug, Jens Neutag und Ulrich Rasch iminzwischen zehnten Jahr in regelmäßig ausverkauften Vorstellungen zum Besten gibt. Auch für 2018 haben die Drei jede Menge Material zum Austoben für ihre „satirische Heimatpflege“, wie sie die traditionelle Rückschau nennen. Sechs Termine im Januar buchbar unter www.talfahrt-wuppertal.de ©Wilhelm-Fabry-Museum Anna Schwartz Planetarium Bochum lädt zum Pre-Work-Moonwatching Mond am Montagmorgen Das erste Happening für Mondsüchtige gab’s im Juli letzten Jahres: Daöffnete das Planetarium Bochum (bei großem Andrang) seine Pforten für eine totale Mondfinsternis. Nun folgt der zweite Streich: Am21.1. taucht der Mond wieder vollständig inden Erdschatten ein. Diesmal lässt sich das Spektakel allerdings nicht abends beobachten, sondern am frühen Morgen ab5:41 Uhr. Und esist auch kein Freitag wie beim letzten Mal, sondern ein Montag. Warum also nicht die Woche mit Moonwatching starten, bevor esweiter zur Arbeit geht? Falls es draußen zu kalt wird oder Wolken den Himmel verdecken –in der Planetariumskuppel gibt’s einen unbewölkten Livestream und warmen Kaffee dazu. Eingeladen sind Mondbeobachterschon ab 5Uhr,vorbei ist das Spektakel um 6:44 Uhr. VerliebtesPhantom Paris um 1900. In den Katakomben der Oper haust ein Mann,der sein entstelltes Antlitz hinter einerMaskeverbirgt undsichinder (unerwiderten) Liebe zu einerSängerin verzehrt: „DasPhantom der Oper“.Der Roman vonGaston Lerouxlieferte die Vorlage für das aufwendig undfarbenprächtig inszenierte Musical,das am 3.1.inWuppertal in der Historischen Stadthalle Station macht. HEINZPRÄSENTIERT JungeTalente DasSchüler-Rockfestival in Wuppertal istdas jährliche Highlightfür die Nachwuchs-Szene.Am 2.2. ist es wieder so weit,wennauf der großen Bühne der Uni-Halle vormehrerentausend jungenFansgerockt und gerappt wird. Hunderte Bewerbungenaus dem In-und Ausland erreichen die Organisatoren,aberdie jungen Bands ausder näherenUmgebung stehen natürlich im Mittelpunkt. Erstmalsgibt es einen Musikvideo-Wettbewerbzum Thema „Jung sein im BergischenLand“,für den noch bis 15.1. Bewerbungenmöglich sind.Die bestenVideos werden aufgroßer Leinwand gezeigt, die Zuschauerkönnendannper Handyabstimmen. Planetarum Bochum ©Christian Schmidt /ASA Event GmbH 04| HEINZ |01.2019

AcousticWinterlädt ins Weltkunstzimmer ZarteTöne Bereits die neunte Ausgabesteht für das Acoustic Festival im Januar 2019 an. Das Format lädtjeweilseinmal im kalten Winterund noch einmal im hohenSommer insDüsseldorferWeltkunstzimmer,um dortstarke Stimmen ausder globalen Singer-Songwriter-Szene zu laden.Die musikalische Bandbreitereicht vonGitarrenpopmit Gothic-Einflüssenbei der AustraliernBrigitteHandley biszutürkischem Indie-Folkbei KentCoda. WeitereBühnenbespieler:Mike Peters, sonst Bandbossbei der britischen Alternative-Rockband TheAlarm, Matthew AndThe Atlas, Ezio,One EyeOpen, sowie die Düsseldorfer NachwuchskünstlerChris vonder Düssel, MarieRauschenund Pauly.Termin: 12.1. ab 15 Uhrund bisspätnachMitternacht. Zusatztermine für „Haroldund Maude“ im TalTonTheater Legendäre Love Story „Haroldund Maude“ist ein legendärer amerikanischer Film von 1971,der bisweit in den 80er JahreimRepertoireder Programmkinosseinen Platz hatte. DieLiebesgeschichte zwischen dem todessüchtigen,neurotischen 18-Jährigenaus gutemHausund der vitalimpulsiven79-Jährigen istseit langemaberauch aufden Bühnen zu Hause. Dieaktuelle Version des Wuppertaler TalTonTheaters läuft so erfolgreich, dassesam6.1.(20 Uhr)und im FebruarweitereZusatzterminegibt. Tickets unterwww.taltontheater.de BVBgeht aus DASSCHWARZGELBE REISEMAGAZIN DORTMUND VOR UNDNACHDEM SPIEL DIE SCHÖNSTENBARS DIE SPANNENDSTENKULTURSTÄTTEN DIE BESTEN RESTAURANTS FÜRDIE FUSSBALLHAUPTSTADT IM RUHRGEBIET Frequenzy Drift ©Band FrequenzyDrift spielt in der Sternwarte Neanderhöhe EpischeKlangbilder Die Sternwarte Neanderhöhe in Erkrath-Hochdahlwirdam19.1. (19.30 Uhr) zum Konzertsaal.Die Progressive Rock und Cinematic Music BandFrequenzy Driftaus Bayreuth istdannzuGastund will mit ihremSound ein „Kopfkinoder besonderen Art“ erzeugen: epische, großflächige Klangbilder wechselnmit markantenRiffs und filigranen Instrumentalpassagen, in dieweiblicherGesang eingestreutist. Das neue,bereits achte Studioalbum„Letters to Maro“erschien im Frühjahr 2018.Karten(18€) unterwww.snh.nrw €4,95 BVBgeht aus Das schwarzgelbe Reisemagazin Jetztbestellen unter www.ueberblick.de oder tel. 0234 937370 Auch erhältlichimgut sortiertenZeitschriftenhandelund in den Service-Centern von Ruhr Nachrichten •Dorstener Zeitung •Halterner Zeitung •Münsterland Zeitung EDITION in Kooperation mit BVB09 01.2019| HEINZ |05

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016