Aufrufe
vor 2 Jahren

01-2019 HEINZ MAGAZIN Essen

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Wuppertal
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Jazz
  • Oper
  • Charts
  • Schauspielhaus
  • Heinz
  • Magazin

STARTPHASE | JANUAR

STARTPHASE | JANUAR Bands battlen sich Auf zum „Clash of Bands“ im Bollwerk Moers! Für diesen regionalen Konzertwettbewerb konnten sich junge Musiker und Bands (bis 27) bewerben, vorausgesetzt, sie haben ihre Wurzeln oder ihre Homebase in der beschaulichen Niederrheinregion. Vier Bands haben sich einen Platz fürs Finale am 26.1. (20 Uhr) ergattert; den Musikern winken professionelle Tonstudioaufnahmen und Festivalslots; den Zuschauern einabwechslungsreicher Abend. Bartschsingt aufBochum Bekannt geworden als Slam-Poet teilt Jason Bartsch inzwischen auch musikalisch ganz schön aus. Ob Selbstironie oder Gesamtsarkasmus, tiefe Dramatik oder flache Pointe, der gebürtige Solinger bedient als One-Man-Band alle Regler. Dabei wird selbstmurmelnd nicht nur gesungen, sondern auch im Slampoetenstyle Lyrik aufgesagt. Seine Live-Darbietung der Pott-Verkohlung und Grönemeyer-Verhohnepiepelung „44789 Bochum“ istpures Gold. Trompete lädtzum Geburtstag Der Bochumer Tanz- und Nachtclub Trompete wird fünf Jahre alt –guter Grund, mal für drei Tage vom 17.-19.1. die Korken knallen zulassen. An jedem der Feiertage wird zum Konzert imKeller-Club geladen. Auftreten werden dort die Rap-Crew Witten Untouchable, die Punkband KMPFSPRT aus Köln und die Londoner Ska- und Rock’n’Roll-Band Buster Shuffle. Freitag und Samstag gibt’s anschließend gewaltige Aftershow-Partys. SchlagfertigeGäste im Hof Beim „Kabarett im Hof“lädt sich BenjaminEisenberg Szenekollegen ein: Am30.1. gastieren Matthias Reuter und Roberto Capitoni im Bottroper Hof Jünger. Reuter bringt intelligentes Klavierkabarett mit –realistisch, unterhaltsam, politisch und stets schlagfertig. Capitoni hingegen gewährt einen Blick ins Private: „Italiener schlafen nackt … manchmal auch in Socken“.Los geht derSpaß um 19.30 Uhr. www.hof-juenger.de Pressefoto Klanglandschaft Türkei –Kurdistan Inspiriert von seinen Ursprüngen hat sich Cemîl Qoçgirî der alevitischen Musik verschrieben. Mit dem typischen mesopotamischen Instrument, der dreisaitigen Langhalslaute, und dem Avîan Quartet tritt der gebürtige Duisburger am 5.1. imMülheimer Theater ander Ruhr auf. Er präsentiert das breit gefächerte Musikrepertoire seiner Heimat, sowie mitteleuropäische Musik und Jazzimpro. Titel: „Klanglandschaft Türkei –Kurdistan“. Jason Bartsch ©Marvin Ruppert Marco Weissenberg ©Nicole Wilke Planetarium Bochum lädt zum Pre-Work-Moonwatching Mond am Montagmorgen Das erste Happening für Mondsüchtige gab’s im Juli letzten Jahres: Daöffnete das Planetarium Bochum (bei großem Andrang) seine Pforten für eine totale Mondfinsternis. Nun folgt der zweite Streich: Am21.1. taucht der Mond wieder vollständig inden Erdschatten ein. Diesmal lässt sich das Spektakel allerdings nicht abends beobachten, sondern am frühen Morgen ab5:41 Uhr. Und esist auch kein Freitag wie beim letzten Mal, sondern ein Montag. Warum also nicht die Woche mit Moonwatching starten, bevor esweiter zur Arbeit geht? Falls es draußen zu kalt wird oder Wolken den Himmel verdecken –in der Planetariumskuppel gibt’s einen unbewölkten Livestream und warmen Kaffee dazu. Eingeladen sind Mondbeobachterschon ab 5Uhr,vorbei ist das Spektakel um 6:44 Uhr. Zirkus on fire Rasante Motorrad-Kunststückchen undaußergewöhnliche Artistik kombiniert mit Comedy-Einlagen, dafür stehtder Action-ZirkusFlic Flac mitseinem schwarz-gelbenZelt.Nochbis zum 6.1. gastiertermit seiner „X-Mas Show“anden Westfalenhallen Dortmund.Danachwerden dieZelte im Duisburger Landschaftsparkaufgeschlagen: 10.-21.7.Mit dabei: Komiker Hubertus Wawra, der als„Masterof Hellfire“imdoppelten Sinne mitdem Feuer spielt. JungeZauberkunst VomBubigesichtsollteman sichnicht täuschenlassen, dennMarco Weissenberg hat es faustdickhinterden Ohren. Mitteils simplenMitteln, wieeinem bis zum Rand gefüllten Pappkarton,erzeugt er magische und kreative Illusionen:Dafliegen Glühwürmchen durchden Raum, da werden Fotosder Zukunftgeschossenund der Zaubererverwandelt sich in einen Superhelden.ImKühlschiff der Lindenbrauerei bringtder DeutschenVizemeisterder Zauberkunst am 20.1. ab 17 Uhr seinzweites Soloprogramm „Wunderkind“auf die Bühne. MitComedy,Storytellingund natürlich Magie. Planetarum Bochum Hubertus Wawra alias „Master of Hellfire“ ©Flic Flac 04| HEINZ |01.2019

Lustiger Bühnen-Nachwuchs gesucht PoKCal sucht Hände DasDortmunder Wichernhaus sucht wieder den bestenKleinkunst-Nachwuchs.Am6.April kämpfendie fünf WettbewerbsfinalistenimKulturOrtWichern in der Nordstadt um den mit 2500 Euro dotiertenKabarett-und Comedy PoKCal.Bewerbenkann sichbis zum 28. Februarjeder,der nichtälter als35Jahre ist, höchstenszwei Bühnenprogramme veröffentlichthat undnicht längerals seit fünf Jahren aufder Bühne steht. EinBezug zumAustragungsortDortmund sollteauch vorhanden sein.EineJurylegtdannineiner Vorauswahldie Finalistenfest. In den vergangenen Jahren hieltenbereits Alain Frei, Moritz Neumeier,PaulWeiglund Lars Redlichden PoKCal in den Händen.Bewerbenüberwww.wichern.net FZW bringt internationaleIndie-Acts aufdie Bühne Musik zumEntdecken BegabtejungeKünstlerauf die kleine Bühne holen, bevorsie große Hallenfüllenund vielleichtnur noch in Hamburg,Berlinoder München spielen –das machtdie „FZW Indie Night“ im FZWschon seit geraumer Zeit.Die zwei Talente,die es am 15.1. zu entdecken gilt, sind Thom Artway aus Tschechienund EvelinnTrouble ausder Schweiz. Währendersterermit poppigen Songwriter-Stückendaherkommt, wird es beiletzterer eineganze Ecke düsterer,Evelinn Troubleist mit brachial-zärtlichen Songs unterwegs. Entscheiden ist einfach. sparkasse-essen.de ©Simon Bierwald GOPComedy Club:Ein Abend mit Biss Heinz-Club gesucht Vorsicht bissig:Wenndas Lichterlischtund der Spot sich durchdie Tischreihen schiebt, dannlauerterirgendwo. „GOP-Comedy Club“-GastgeberLudgerK.hat seineBeute schnell im Blick: den HEINZ-Club.Wir sind gespannt,welcheGruppeesam29.1. beim ersten Comedy Club 2019 im GOPVarieté-Theaterwieder treffen wird. EinenTurnverein,eineKegelrundeodergar einen Chor.Wer Gast-Club im Club werden möchte,der kann sich biszum 15.1. per Mail an gop@heinz-magazin.debewerbenund seinen Club schmackhaft machen. Weil die Sparkasse verantwortungsvoll mit einem Kredit helfen kann. Sparkassen-Privatkredit. Wenn’sumGeld geht Sparkasse Essen 01.2019| HEINZ |05

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016