Aufrufe
vor 4 Jahren

HEINZ Magazin Wuppertal 01-2016

  • Text
  • Magazin
  • Heinz
  • Dortmund
  • Bochum
  • Raum
  • Wuppertal
  • Eintritt
  • Frei
  • Oberhausen
  • Bergisches
  • Haus
  • Zeche
HEINZ Magazin Januar 2016, Ausgabe für Wuppertal, Solingen, Remscheid

AUSSTELLUNGEN ÜBERSICHT

AUSSTELLUNGEN ÜBERSICHT HEINZ-AUTORIN SIMON VOGEL, KÖLN CITIES OF GOLD AND MIRRORS Cyprien Gaillard ■ Eben noch leuchten die spiegelnden Hochhausfassaden im letzten Tageslicht, dann ein leichtes Zittern, plötzlich fällt das Gebäude in sich zusammen. In Zeitlupe bricht erst der eine Teil weg, dann der nächste, Staub schiebt sich in dicken Wolken von unten ins Bild. Es bleibt auf eine seltsame Weise leise, von der Sprengung jedenfalls ist nichts zu hören. Stattdessen ist der gesamte Film unterlegt mit einer lauten, irgendwie erschreckend unbekümmerten Melodie. Mensch und Architektur, Verfall und Neubeginn seien, so der Künstler in einem Interview, die immer wieder aufscheinenden Themen seiner Arbeit. „Für mich ist der Verfall der Ausgangspunkt für etwas Neues. Eine Chance. Ein Anfang.“ Die Julia Stoschek Collection zeigt eine Auswahl der eindrucksvollen Arbeiten des französischen Filmkünstlers und Documenta-Teilnehmers Cyprien Gaillard. kb ❚ NUMBER ELEVEN. Cyprien Gaillard Julia Stoschek Collection, Schanzenstr. 54, Düsseldorf; Dauer: bis 14.2.2016, Sa/So 11-18; www.julia-stoschek-collection.net KUNSTPREIS „JUNGER WESTEN” 2015 Jan Paul Evers ■ Gegen die Bilderflut? Jan Paul Evers (*1980) erhält den Kunstpreis „junger westen 2015“ für seine konzeptuellen Fotografien, in denen er Medium und Geschichte der Fotografie in Schwarz-Weiß reflektiert. Im Zeitalter unendlicher Reproduzierbarkeit fordert er mit unterschiedlichen Verfahren die Bilderinnerungen des Betrachters heraus: mit abstrakten Fotoarbeiten, die an Vexierbilder von Josef Albers erinnern, mit einem prächtigen Pfau und einer „verwischten“ Fotografie des Ehepaares Kohl. Insgesamt 27 Künstler (aus rund 600 Bewerbern ausgewählt) zeigen in der Kunsthalle Recklinghausen die Vielfalt aktueller Arbeiten auf Papier. In die engere Auswahl kamen Peppi Bottrop sowie Sebastian Bartel, Alwin Lay, Il Yong Park und Stepanie Szepanek. Der Förderpreis erinnert an die 1948 in Recklinghausen gegründete Künstlergruppe „junger westen“. bws ❚ KUNSTPREIS „junger westen” 2015 Kunsthalle Recklinghausen, Große-Perdekamp-Str. 25-27; Dauer: bis 31.1.2016, Di-So 11-18 Uhr; www.kunst-re.de JAN PAUL EVERS CLAUDIA HEINRICH Rückschau auf die Vorschau Alle Jahre wieder ist es ein aufwendiges Unterfangen, eine Vorschau auf die spannendsten Ausstellungen des kommenden Jahres zu erstellen (Seite 14). Dass es losgeht, weiß ich, wenn gegen Mitte November plötzlich das erste Jahresprogramm eintrudelt. Genau 2 von 48 Museen der Region geben in der Regel unaufgefordert den Startschuss. Auf Anfrage antworten 12 umgehend, 20 bis Ende der Deadline, 8 weitere auf Erinnerung, 3 ein wenig zu spät, 3 überhaupt nicht. Jedenfalls: guter Schnitt! Jetzt geht es erst richtig rund: sichten, ordnen, gewichten, auswählen, Fotos sortieren – und letztlich alles in nur eine Magazinseite quetschen. Material für vielleicht 30 Seiten… Da tut es einem um jede Information leid, die ihren Weg aus Platzgründen nicht in das Magazin finden kann. Ich nutze hier mal die Chance, danke zu sagen für gute, flotte Pressearbeit! Und freue mich schon auf die vielen tollen Ausstellungen, die im neuen Jahr auf mich warten. Claudia Heinrich GERT ELSNER, STUTTGART FEKETE, VG BILD-KUNST, BONN 2015, FOTO: DEJAN SARIC (AUSSCHNITT) KÖNNEN COMPUTER DENKEN? Digitale Demenz KUNST – BIER – ALCHEMIE Dortmunder Neu Gold ■ Das deutsche Reinheitsgebot wird 500 Jahre alt: ein Anlass für die Brauereistadt Dortmund, eine Kunst- und Kulturausstellung zum „flüssigen Gold“ zu konzipieren. Natürlich für das Dortmunder U, die ehem. Union-Brauerei. Es macht Spaß, durch die 12 Themenräumen zu schlendern: ein gelungener Mix aus aktueller Kunst – wie den Bierflaschen-Kronleuchter von Michael Sailsdorfer, die quietschbunte Bier-Bar von Cornelius OTTO FELBER FLIEWATÜÜT TRIFFT GOETHE Wahlverwandtschaften ■ Badewanne + Gummiräder + Schiffsschraube könnten fliegen – doch Johannes Jensen hat das „Luftschiff“ (2010) im Wilhelm Lehmbruck Museum geparkt. Frei nach Goethes „Wahlverwandtschaften“ (1809) treffen sich hier unterschiedlichste aktuelle Werke von 22 Künstlern aus Duisburg und jungen Talenten aus ganz NRW. Katrin Wegemann gibt reflektierende Heliumballons frei zum „AUFSTEIGEN 16“. Stephanie Sczepanek gräbt in ihrem Video ein Loch, steckt ihren Kopf hinein, schüttet das Loch wieder zu, klopft den Sand mit den Händen fest und harrt aus. Ulrike Kessle erobert eine Koje, die sie mit bunten Strumpfhosen verspannt. Sigrid Beuting hängt Pflanzen an Infusionsbeutel. Wolfgang van Triel lenkt den Blick aus einem Abbruchhaus auf einen Baum in einem Neubaugebiet. Doch wer hält es aus, sich Gabriella Feketes kopflosen roten Torsi mit Beinstümpfen gegenüber zu setzen? bws ❚ WAHLVERWANDTSCHAFTEN Lehmbruck Museum, Friedrich-Wilhelm-Str. 40, Duisburg; Dauer: bis 31.1.2016; www.lehmbruckmuseum.de Grau, imposante Bierwampen-Reliefs oder Postkarten von D. G. Andújar, auf denen sich das Dortmunder U vorwitzig an unmöglichen Orten ins Motiv schiebt – und historischen Bildern, Bierhumpen und -plakaten, daneben eine Wohnzimmerecke, wo im alten Röhren- TV jahrzehntealte Werbespots laufen. Viel zu sehen gibt es (die Eintrittskarte gilt auch fürs Brauerei-Museum!) – und natürlich ein Dortmunder Union Jubiläumsbier gratis. ch ❚ DORTMUNDER NEU GOLD Dortmunder U, 6. Etage, Leonie-Reygers-Terrasse; Dauer: bis 1.5.2016, Di/Mi/Sa/ So 11-18, Do/Fr 11-20 Uhr; www.dortmunder-neugold.de ■ Können Rechner Emotionen entwickeln? Freien Willen zeigen? Die Macht übernehmen? Künstliche Intelligenz bewegt auch die Kunst. Vor dem Besuch der Ausstellung im HMKV ist es ratsam, im digitalen Katalog von Brendan Howell zu stöbern: www.ddai.de. In den 1980ern gab es, erfährt man, einen Computer, der beim Lieferservice Pizza bestellte – die Chat-Software ist in der Ausstellung zu testen. Heute ordern Roboter der !Mediengruppe Bitnik illegale Waren in privaten Netzwerken – die Produkte sind Exponate vor Ort. Man muss jedoch wissen, worum es geht, um zu erkennen, was man sieht. Und vor allem muss man Zeit mitbringen. In der großzügigen Filmlounge laufen TV-Serien wie Real Humans und Black Mirror gleich staffelweise, Programm für drei Tage! Wer wiederkommen will, sagt an der Kasse Bescheid und hat bis Ausstellungsende freien Eintritt. ch ❚ DIGITALE DEMENZ (Artificial Intelligence) HMKV im Dortmunder U, 3. Etage; Dauer: bis 6.3.2016, Di/Mi/Sa/ So 11-18, Do/Fr 11-20 Uhr ; www.hmkv.de 54 | HEINZ | 01.2016

ESSEN & TRINKEN SPASS FÜR KINDER LANDPARTIEN EINKAUFEN AUSGEHEN DEINE STADT 2016 570 TIPPS UND ADRESSEN AUF 267 SEITEN ANGESAGTE VIERTEL NEW OPENINGS HOTSPOTS Ab sofort im Handel für 12,99 Euro! Die besten Empfehlungen zu Kunst, Kultur & Events, zu Essen & Trinken, zu Shopping & Ausgehen, Wellness & Sport. Natürlich mit vielen Insider- Tipps in allen Kapiteln. Superpraktisch: Der Quickfinder zeigt Ihnen schnell und einfach Adressen in Ihrer Nähe. Und mit dem Cityatlas kommen Sie verlässlich ans Ziel.

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016