Aufrufe
vor 3 Jahren

HEINZ Magazin Oberhausen 07-2016

  • Text
  • Magazin
  • Heinz
  • Dortmund
  • Bochum
  • Eintritt
  • Frei
  • Raum
  • Zeche
  • Wuppertal
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Zollverein
HEINZ Magazin Juli 2016, Ausgabe für Duisburg, Oberhausen, Mülheim

BÜHNE ÜBERSICHT

BÜHNE ÜBERSICHT HEINZ-AUTORIN THEATER KAMMERSPIELCHEN SCHAUSPIEL VON A. R. GURNEY Love Letters ■ Berührender Briefwechsel. In seinem Regiedebüt für das Theater Kammerspielchen kann Michael Lesch („Der Fahnder“) mit einer Inszenierung aufwarten, die über weite Strecken eher szenische Lesung ist und dennoch restlos überzeugt. Vom Blatt ablesend gelingt es den beiden Protagonisten (Marina Welsch als Melissa und Michael Lesch als Andy), alle Höhen und Tiefen ihrer Liebes- und Lebensgeschichte auszuloten – angefangen bei den neckenden Briefen aus der Kindheit und Collegezeit bis hin zu den späteren Liebesbriefen. Da ist die Malerin Melissa längst dem Alkohol verfallen und der Anwalt Andrew zum Senator gewählt worden. Allein durch Mimik, Gestik und Modulation gelingt es den beiden, das Imaginationskarussell in den Köpfen der Zuschauer anzukurbeln und sie tief in den Sog dieser außergewöhnlichen Liebesgeschichte hineinzuziehen. dt ❚ LOVE LETTERS Kammerspielchen im Gdanska, Gutenbergstr. 8, Oberhausen; Termine: 8.7., 20 Uhr; Preis: 19,95 €; www.theater-kammerspielchen.de WEISSE NÄCHTE Die Glasmenagerie ■ Erinnerungen sind Konstruktionen. Erlebtes wird im Nachhinein immer wieder neu gedeutet und plausibel gemacht. Als „Ein Spiel der Erinnerungen“ fasst Tennessee Williams sein 1944 uraufgeführtes Stück „Die Glasmenagerie“ auf. Im Rahmen der „Weißen Nächte“ im Raffelbergpark ist die Tragikomödie am 8.7. in Mülheim an der Ruhr zu sehen. Regisseurin Simone Thoma inszeniert das Stück als nachdenklich stimmendes Kammerspiel. Tom, der Sohn (Albrecht Hirche), erinnert sich. Er verließ seine Mutter Amanda (Simone Thoma) und seine Schwester Laura (Gabriella Weber) nach Jahren, in denen er durch seine Arbeit in einer Schuhfabrik die Familie versorgt hatte. Das Stück spielt vor der Kulisse einer Bahnhofshalle (Bühne: Adriana Kocijan) – Symbol für den Wandel, damals im Amerika der frühen 1940er Jahre wie heute in Zeiten der digitalen Revolution. dt ❚ DIE GLASMENAGERIE Raffelbergpark, Akazienallee 61, Mülheim an der Ruhr, (0208) 5990188; Termine: 8.7., 21.30 Uhr; Eintritt frei; www.theater-an-der-ruhr.de JOACHIM SCHMITZ KERSTIN TURLEY Bühne und Rasen Die Theater schalten in Urlaubsmodus und gleichzeitig erwärmt die Fußball-EM geneigte Gemüter, die dort finden, was dem gemeinen Theater viel ähnlicher ist, als der erste Blick vermuten lässt. Hier wie dort steht das gemeinschaftliche Erleben im Vordergrund, dem Beiwohnen an einem nichtreproduzierbaren Ereignis in Echtzeit. Stimmungen entwickeln sich zwischen Akteuren und Zuschauern und sind in beiden Fällen nur bedingt steuerbar. Es wird gespielt, um Aufmerksamkeit gerungen, geleitet von einem Regisseur (respektive Trainer), der bestmögliche Vorarbeit geleistet hat. Die Beteiligten auf der Bühne (auf dem Rasen) geben sich mit allen Stärken und Schwächen preis und stellen sich der Kritik. Dazu das Personenkarussell im Hintergrund – wer wird wann wie besetzt? Welche Folgen ziehen nicht erfüllte Leistungen nach sich? So wie der Fußball als spielerische Kampfauseinandersetzung schon viele Kriegsambitionen abgelenkt hat, bietet auch das Theater eine Plattform für exemplarische Versuchsanordnungen, die sich in diesem Raum auf reflexive Ebenen erheben lassen. Und was vor allem zählt – beides macht einfach Spaß. Kerstin Turley GERT WEIGELT SOMMER, SONNE, GUTE LAUNE Best of Geierabend Open Air ■ 36 ausverkaufte Vorstellungen auf Zeche Zollern kann das spielbegeisterte Ensemble des Geierabends schon für sich verbuchen. Nun steht die erfolgreichste Comedy-Show im Revier in den Startlöchern für die große Open-Air-Saison. An drei Abenden bringen die Geier dann noch einmal die schönsten Nummern ihres letzten Programms zur Aufführung. Ob schräge Typen wie der Präsi oder die Schönheitskönigin Miss Annen, sie alle 29. KÖLNER SOMMERFESTIVAL Les Ballets Trockadero ■ Wie keine andere Kompanie verstehen sie es, sowohl Ballettomanen als auch Ballettmuffel rückhaltlos zu begeistern – die „Trocks“, wie sie von ihren Bewunderern genannt werden. Sie tanzen mit parodistischem Scharfblick, auf höchstem Niveau und „en pointe” – in Spitzenschuhen der Größe 47. Die Truppe besteht ausschließlich aus Männern. Im Rahmen des Kölner Sommerfestivals zeigen sie vom 26.-31.7. zwei unterschiedliche Gastspiele bestechen mit rotzigem Ruhrpott-Charme und den urkomischsten Geschichten. Die Fußballphilosophen „Immi“ und „Lollo“ „vonne Südtribüne“ dürfen mit ihren Weisheiten zur aktuellen EM natürlich auch nicht fehlen. Neben vielen Klassikern hält die „Best of“-Show überdies noch so manche Überraschung parat. Schauplatz des Events ist der Country Club „Tante Amanda“. SiA ❚ GEIERABEND Tante Amanda, Mosselde 149, Dortmund, Tel. (0231) 372230; Termine: 8.7., 19 Uhr, 9.7., 19 Uhr, 10.7., 17 Uhr; Preise: 26/16 € erm.; Verlosung: 2x2 Karten (10.7.) unter www.heinz-magazin.de SASCHA VAUGHAN BALLETT AM RHEIN Young Moves ■ „Gibt es ein wahres Selbst jenseits dessen, das wir täglich für unsere Zeitgenossen repräsentieren?” – „Welcher Unterschied besteht im Selbstverständnis zwischen Frau und Mann?“ Inspiriert von Katherine Mansfields Kurzgeschichten sowie von Virginia Woolfs Roman „Orlando” über einen jungen Adeligen, der sich auf seiner Reise vom 16. ins 20. Jahrhundert vom Mann in eine Frau verwandelt, spürt Alban Pinet in seiner Choreografie „odnalro” diesen und weiteren Identitätsfragen nach. „odnalro” ist eine von insgesamt sechs Uraufführungen, die ausgewählte TänzerInnen des Balletts am Rhein in Martin Schläpfers neuer Reihe „Young Moves – Plattform Choreographie Ballett am Rhein“ zeigen. Mit ihren Werken präsentieren an diesem Abend außerdem Wun Sze Chan, So- Yeon Kim, Louisa Rachedi, Michael Foster und Boris Randzio ihre individuellen Bewegungssprachen und Themen. dt ❚ YOUNG MOVES Theater Duisburg, Neckarstr. 1; Termin: 1.7., 19.30 Uhr; Preise: 15,40-51,10 €, Tickets: (0203) 28362100; www.westticket.de in der Philharmonie. Im 1. Programm (Do, Fr, Sa) wird der 2. Akt aus Tschaikowskis „Schwanensee” nach der Choreografie von Lew Iwanowitsch Iwanow ebenso zu erleben sein wie der „Grand Pas de Deux” aus Marius Petipas „Paquita” u.a. Darüber hinaus werden sie in einem 2. Programm (Di, Mi, So) neben weiteren Meisterwerken der Klassik auch einen der Höhepunkte des Modern Dance interpretieren: „Patterns in Space”. dt ❚ LES BALLETS TROCKADERO DE MONTE CARLO Philharmonie Köln; Termine: 26.-31.7.; Preis: 28-80 €, Tickets: (01806) 101011; www.bb-promotion.com STANDOUT, © BUSSENIUS & REINICKE 58 | HEINZ | 07.2016

© THE BODYGUARD (UK) LTD. Designed by DEWYNTERS NUR IM MUSICAL DOME KÖLN Tickets: 0221 - 57 790 · 01805 - 2001** · www.eintrittskarten.de · www.bodyguard-musical.de **0,14 €/Min. aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,42 €/Min. *buchb. für Termine bis 31.08.16. Beinh. Nachl. von 25€ je Ticket ab Kauf von 2 Normalpr.-Tickets PK 1 - 3, nicht kombinierbar, Buchung nach Verfügbarkeit sol. der Vorrat reicht. Änderungen & Irrtümer vorbehalten.

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

09-2018 HEINZ MAGAZIN Bochum - Herne - Witten
08-2018 BOCHUM HEINZ MAGAZIN
07-2018 BOCHUM HEINZ MAGAZIN
06-2018 BOCHUM HEINZ MAGAZIN
05-2018 BOCHUM HEINZ MAGAZIN
04-2018 BOCHUM HEINZ MAGAZIN
03-2018 BOCHUM HEINZ MAGAZIN
02-2018 BOCHUM HEINZ MAGAZIN
01-2018 BOCHUM HEINZ MAGAZIN
09-2018 HEINZ MAGAZIN Dortmund
08-2018 DORTMUND HEINZ MAGAZIN
07-2018 DORTMUND HEINZ MAGAZIN
06-2018 DORTMUND HEINZ MAGAZIN
05-2018 DORTMUND HEINZ MAGAZIN
04-2018 DORTMUND HEINZ MAGAZIN
03-2018 DORTMUND HEINZ MAGAZIN
02-2018 DORTMUND HEINZ MAGAZIN
01-2018 DORTMUND HEINZ MAGAZIN
09-2018 HEINZ MAGAZIN Essen
08-2018 ESSEN HEINZ MAGAZIN
07-2018 ESSEN HEINZ MAGAZIN
06-2018 ESSEN HEINZ MAGAZIN
05-2018 ESSEN HEINZ MAGAZIN
04-2018 ESSEN HEINZ MAGAZIN
03-2018 ESSEN HEINZ MAGAZIN
02-2018 ESSEN HEINZ MAGAZIN
01-2018 ESSEN HEINZ MAGAZIN
09-2018 HEINZ MAGAZIN Duisburg - Oberhausen - Mühlheim
08-2018 OBERHAUSEN HEINZ MAGAZIN
07-2018 OBERHAUSEN HEINZ MAGAZIN
06-2018 OBERHAUSEN HEINZ MAGAZIN
05-2018 OBERHAUSEN HEINZ MAGAZIN
04-2018 OBERHAUSEN HEINZ MAGAZIN
03-2018 OBERHAUSEN HEINZ MAGAZIN
02-2018 OBERHAUSEN HEINZ MAGAZIN
01-2018 OBERHAUSEN HEINZ MAGAZIN
09-2018 HEINZ MAGAZIN Wuppertal - Solingen - Remscheid
08-2018 WUPPERTAL HEINZ MAGAZIN
07-2018 WUPPERTAL HEINZ MAGAZIN
06-2018 WUPPERTAL HEINZ MAGAZIN
05-2018 WUPPERTAL HEINZ MAGAZIN
04-2018 WUPPERTAL HEINZ MAGAZIN
03-2018 WUPPERTAL HEINZ MAGAZIN
02-2018 WUPPERTAL HEINZ MAGAZIN
01-2018 WUPPERTAL HEINZ MAGAZIN

Heinz-Magazin 2017

12-2017 DORTMUND HEINZ MAGAZIN
11-2017 DORTMUND HEINZ MAGAZIN
10-2017 DORTMUND HEINZ MAGAZIN
09-2017 DORTMUND HEINZ MAGAZIN
HEINZ MAGAZIN DORTMUND 08-2017
HEINZ MAGAZIN DORTMUND 07-2017
HEINZ MAGAZIN DORTMUND 06-2017
HEINZ MAGAZIN DORTMUND 05-2017
HEINZ MAGAZIN DORTMUND 04-2017
HEINZ MAGAZIN DORTMUND 03-2017
HEINZ MAGAZIN DORTMUND 02-2017
HEINZ MAGAZIN DORTMUND 01-2017
12-2017 ESSEN HEINZ MAGAZIN
11-2017 ESSEN HEINZ MAGAZIN
10-2017 ESSEN HEINZ MAGAZIN
09-2017 ESSEN HEINZ MAGAZIN
HEINZ MAGAZIN ESSEN 08-2017
HEINZ MAGAZIN ESSEN 07-2017
HEINZ MAGAZIN ESSEN 06-2017
HEINZ MAGAZIN ESSEN 05-2017
HEINZ MAGAZIN ESSEN 04-2017
HEINZ MAGAZIN ESSEN 03-2017
HEINZ MAGAZIN ESSEN 02-2017
HEINZ MAGAZIN ESSEN 01-2017
12-2017 OBERHAUSEN HEINZ MAGAZIN
11-2017 OBERHAUSEN HEINZ MAGAZIN
10-2017 OBERHAUSEN HEINZ MAGAZIN
09-2017 OBERHAUSEN HEINZ MAGAZIN
HEINZ MAGAZIN OBERHAUSEN 01-2017
HEINZ MAGAZIN OBERHAUSEN 08-2017
HEINZ MAGAZIN OBERHAUSEN 07-2017
HEINZ MAGAZIN OBERHAUSEN 06-2017
HEINZ MAGAZIN OBERHAUSEN 05-2017
HEINZ MAGAZIN OBERHAUSEN 04-2017
HEINZ MAGAZIN OBERHAUSEN 03-2017
HEINZ MAGAZIN OBERHAUSEN 02-2017
HEINZ MAGAZIN DUISBURG 01-2017
12-2017 WUPPERTAL HEINZ MAGAZIN
11-2017 WUPPERTAL HEINZ MAGAZIN
10-2017 WUPPERTAL HEINZ MAGAZIN
09-2017 WUPPERTAL HEINZ MAGAZIN
HEINZ MAGAZIN WUPPERTAL 08-2017
HEINZ MAGAZIN WUPPERTAL 07-2017
HEINZ MAGAZIN WUPPERTAL 06-2017
HEINZ MAGAZIN WUPPERTAL 05-2017
HEINZ MAGAZIN WUPPERTAL 04-2017
HEINZ MAGAZIN WUPPERTAL 03-2017
HEINZ MAGAZIN WUPPERTAL 02-2017
HEINZ MAGAZIN WUPPERTAL 01-2017
Wuppertaler Ausbildungsbörse 2018
Wuppertaler Ausbildungsbörse 2017

Heinz-Magazin 2016

HEINZ Magazin Bochum 12-2016
HEINZ Magazin Bochum 11-2016
HEINZ Magazin Bochum 10-2016
HEINZ Magazin Bochum 09-2016
HEINZ Magazin Bochum 08-2016
HEINZ Magazin Bochum 07-2016
HEINZ Magazin Bochum 06-2016
HEINZ Magazin Bochum 05-2016
HEINZ Magazin Bochum 04-2016
HEINZ Magazin Bochum 03-2016
HEINZ Magazin Bochum 02-2016
HEINZ Magazin Bochum 01-2016
HEINZ Magazin Dortmund 12-2016
HEINZ Magazin Dortmund 11-2016
HEINZ Magazin Dortmund 10-2016
HEINZ Magazin Dortmund 09-2016
HEINZ Magazin Dortmund 08-2016
HEINZ Magazin Dortmund 07-2016
HEINZ Magazin Dortmund 06-2016
HEINZ Magazin Dortmund 05-2016
HEINZ Magazin Dortmund 04-2016
HEINZ Magazin Dortmund 03-2016
HEINZ Magazin Dortmund 02-2016
HEINZ Magazin Dortmund 01-2016
HEINZ Magazin Essen 12-2016
HEINZ Magazin Essen 11-2016
HEINZ Magazin Essen 10-2016
HEINZ Magazin Essen 09-2016
HEINZ Magazin Essen 08-2016
HEINZ Magazin Essen 07-2016
HEINZ Magazin Essen 06-2016
HEINZ Magazin Essen 05-2016
HEINZ Magazin Essen 04-2016
HEINZ Magazin Essen 03-2016
HEINZ Magazin Essen 02-2016
HEINZ Magazin Essen 01-2016
HEINZ Magazin Oberhausen 12-2016
HEINZ Magazin Oberhausen 11-2016
HEINZ Magazin Oberhausen 10-2016
HEINZ Magazin Oberhausen 09-2016
HEINZ Magazin Oberhausen 08-2016
HEINZ Magazin Oberhausen 07-2016
HEINZ Magazin Oberhausen 06-2016
HEINZ Magazin Oberhausen 05-2016
HEINZ Magazin Oberhausen 04-2016
HEINZ Magazin Oberhausen 03-2016
HEINZ Magazin Oberhausen 12-2016
HEINZ Magazin Oberhausen 01-2016
HEINZ Magazin Wuppertal 12-2016
HEINZ Magazin Wuppertal 11-2016
HEINZ Magazin Wuppertal 10-2016
HEINZ Magazin Wuppertal 09-2016
HEINZ Magazin Wuppertal 08-2016
HEINZ Magazin Wuppertal 07-2016
HEINZ Magazin Wuppertal 06-2016
HEINZ Magazin Wuppertal 05-2016
HEINZ Magazin Wuppertal 04-2016
HEINZ Magazin Wuppertal 03-2016
HEINZ Magazin Wuppertal 02-2016
HEINZ Magazin Wuppertal 01-2016