Aufrufe
vor 4 Jahren

HEINZ MAGAZIN ESSEN 02-2017

  • Text
  • Dortmund
  • Bochum
  • Frei
  • Eintritt
  • Wuppertal
  • Raum
  • Oberhausen
  • Duisburg
  • Bergisches
  • Zeche
HEINZ Magazin Februar 2017, Ausgabe für Essen

STARTPHASE FEBRUAR

STARTPHASE FEBRUAR Legenden: Youth Of Today Nachdem das „Togetherfest“ im vergangenen Jahr eine erfolgreiche Premiere mit Top-Act Gorilla Biscuits erlebte, gibt‘s 2017 eine neue Auflage des Hardcore-Tournee- Festivals. Am 17.2. stehen dabei in der Essener Weststadthalle Trash Talk, Wolf Down, American Nightmare und Vanishing Life auf der Bühne. Headliner ist die Straight-Edge- Legende Youth Of Today; 18 Uhr, 31 €. Jungsmusik, die dritte Es ist vollbracht: Die stahlharte Heavy-Metal-Romantrilogie „Jungsmusik“ des Essener Autors Micha-El Goehre ist komplett. Teil drei ist erschienen, heißt „Straßenköter“ und erzählt wieder von Metal-DJ Torben und seinen Abenteuern. Am 1.2. wird der Release im Essener Don’t Panic gefeiert, natürlich mit zünftigem Metal der Bielefelder Truppe Spellbreaker. Stadtgeschichten Vibraphon, Gitarre, Gesang – das reicht der Spöring Band für ihre musikalischen Großstadtgeschichten. Am 7.2. spielt das Trio um Sängerin Imke Johanne Spöring wieder sein Jahreskonzert im Essener Filmstudio Glückauf (Rüttenscheider Str. 2). Versprochen wird verspielter Jazz im Strophenliedformat – auf Deutsch und in diversen anderen Sprachen; 20 Uhr, 12 €. CIRQUE BOUFFON Zauberhafter Mondschein Vom 29.3.-23.4. heißt es im Chapiteau auf dem Platz vor dem Musiktheater im Revier „Lunatique“! Dabei handelt es sich um die neueste Show des Cirque Bouffon, die in Gelsenkirchen Weltpremiere feiert. Die zauberhafte Inszenierung des französischen Regisseurs Frédéric Zipperlin vereint Akrobatik, Komik und Musik mit einer poetischen Traumwelt und berührt die Herzen von Groß und Klein. 12 Artisten aus 6 Nationen geleiten in die Entschleunigung. Tickets unter www.cirquebouffon.com. Nachtmusik mit Von Spar Prekäre Bonvivants, begnadete Musiker – ein bisschen radikal. So schafft es die Kölner Gruppe Von Spar, sich quer durch die Stile zu bewegen. Von den Briten einst als „Krautrock“ bezeichnet, lassen sie sich ebenso von Techno, Synthpop, Noise, Postpunk und Neuer Musik inspirieren. Am 4.2. sind sie im Rahmen der „Nachtmusik“ in der Philharmonie Essen zu Gast. DJ-Set von Hans Nieswandt inklusive; 22.30 Uhr, 18 €. KATJA BLONDIN RUHR MUSEUM, FOTO RAINER ROTHENBERG Let’s Make A Night To Remember: Bryan Adams rockt den SparkassenPark open air Summer of ’17 – einzig in NRW Was könnte einem auch schon für eine andere Bezeichnung einfallen: Bryan Adams ist und bleibt eine Hit-Maschine. Der Rockmusiker aus Ontario hat in seiner über 30-jährigen Karriere mehr als 65 Millionen Tonträger verkauft und weltweit ausverkaufte Tourneen absolviert. Zeit, die Füße hochzulegen und es sich in einer kanadischen Blockhütte gemütlich zu machen? Nix da! Mit seinem 13. Studioalbum „Get Up!“ und sämtlichen Hits wie „Everything I Do“, „Please Forgive Me“, „Run To You“ und dem unsterblichen „Summer of ‘69” begibt sich Adams auch in diesem Jahr auf Konzertreise und schaut am 6.8. im SparkassenPark Mönchengladbach vorbei – einziges NRW-Open-Air. Dann wird er seinen Fans zeigen, dass er von seiner Geradlinigkeit, Energie und dem Gefühl für große Melodien nichts eingebüßt hat; 20 Uhr, ab 75,95 €. Die Gruga leuchtet hell So viele dunkle Tage, da geht es den Wintermüden ein wenig wie den Insekten, die sich nachts um brennende Lampen tummeln. Ein wenig Helligkeit erhaschen ist immer gut. Ab dem 3.2. ist im Grugapark dank der Illuminationsexperten Wolfgang Flammersfeld und Reinhard Hartleif volle Leuchtkraft angesagt. Tausende Lichtleitfasern, LEDs und Projektoren lassen beim „Parkleuchten“ erahnen, wie bunt der Frühling wird. Neu ist ein XXL-Lichtventilator, und jeden Samstag mischen sich Künstler dazu; ab Einbruch der Dunkelheit bis 21 Uhr, Fr/Sa bis 22 Uhr; 5 €, samstags 6 €. Revierjunge Sie neigt sich dem Ende zu: die grandiose Ausstellung „Rock und Pop im Pott“ auf Zeche Zollverein in Essen. Was bleibt, sind Unmengen von Eindrücken aufregender Musikjahrzehnte sowie noch ein letztes Konzert. Dieses bestreitet am 18.2. der Musiker Stefan Stoppok im Band-Trio, der seine Kindheit und Jugend in Essen verbrachte und in den 1970er-Jahren die Liebe zur Akustikgitarre und der Folkmusik entdeckte. Dann der klassische Weg: die harte Arbeit des Straßenmusikers, Bandgründung und schließlich die Entscheidung, es auch mal solo zu versuchen. Dabei führte es Stoppok hin zum erdigen Blues- und Rocksound, den er bis heute mit kleinen Alltagsstorys verbindet; 20 Uhr, 30 € (VVK). www.zollverein.de UNIVERSAL MUSIC WORLD OF LIGHTS 04 | HEINZ | 02.2017

Hey Helicopter Bash präsentiert Bands im gracejones Gute Konzertreihe Am 4.2. ab 19.30 Uhr bringt der „Hey Helicopter Bash“ – eine recht junge Konzertreihe – zum 4. Mal Bands aus dem Großraum Ruhrgebiet auf die Bühne. Diesmal: Steen aus Düsseldorf, Mira Boom aus Bochum und Enola aus Essen. Als Konzert-Location dient erneut das gracejones, Frohnhauser Str. 75. Steen beweisen, dass kraftvolle Gitarrenmusik und deutsche Texte keine Gegensätze sind. Die poppige Musik von Mira Boom lässt schmunzeln und mitsingen. Enola liefern eine pop-gesteuerte Mischung aus Gitarren, Midtempo Beats und Mitsing-Refrains. Ab 23 Uhr sorgt DJ M.E.C. für tanzbaren Sound aus den 1980ern, 1990ern und 2000ern: Die Aftershowparty „Käthe Tanzt“ möchte vor allem ein Ü30-Publikum ansprechen – also „gereiftes“ Krachenlassen; Konzert: 6/8 €, Party: 8 €. ALEXANDER DRASCHOFF Im Theater im Rathaus übernehmen Spinner das Kommando Wer ist hier der Dumme? Worauf man aus Langeweile so kommt! Der zynische Verleger Peter Küsenberg lädt sich zum Zeitvertreib sonderbare Freaks ein, um zum „Dinner für Spinner“ zu bitten. Matthias Bommes, Angestellter beim Finanzamt, passt ins Raster – der Streichholz-Modell-Bastler erfüllt die Trottel-Rolle mit Bravour. Doch dann das: Kaum steht der Auserkorene vor der Tür, ereilt Küsenberg ein Hexenschuss. Plötzlich ist er seinem tollpatschigen Gast ausgeliefert… Screwball-Komödie von Francis Veber mit u.a. Tom Gerhardt und Moritz Lindbergh; ab 9.2. im Theater im Rathaus Essen, Tel. (0201) 2455555. Wandelbare Witzeleien in Essen und Dortmund Die neue Teddy Show Er bringt das Stimmenpotpourri aus seiner Birne auf die Bühne. Schizophrenie ist für Comedian Teddy Teclebrhan nichts Ungutes. Sie ist seine Muse, denn seine Witzigkeit hat ganz viele Gesichter. Wandelbarkeit ist seine Bühnenphilosophie, und so schlüpft er immer wieder in andere Rollen – mal mit Sprachfehler, Fremdenhass oder Proletenportion ausgestattet. Er kommt mit ihnen allen ganz gut herum. Am 2.2. witzeln sie mit „Ds passiert alles in dein Birne“ in der Grugahalle und am 19.3. in der Westfalenhalle Dortmund. HEINZ verlost je 3x2 Karten unter www.heinz-magazin.de. Zuhause ist einfach. Wenn man einen Immobilienpartner hat, der für jedes Bedürfnis Aktuelle Angebote auf sparkasse-essen.de Sparkasse Essen 02.2017 | HEINZ | 05

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016