Aufrufe
vor 4 Jahren

HEINZ MAGAZIN DORTMUND 06-2017

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Eintritt
  • Frei
  • Raum
  • Wuppertal
  • Zeche
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Bergisches
HEINZ Magazin Juni 2017, Ausgabe für Dortmund

Sportfreunde Stiller ©

Sportfreunde Stiller © Nina Stiller Clueso © Christoph Koeslin Chefket © Georg Roske Lena Meyer-Landrut © Sandra Ludewig Der Sound der Ruhr Games Nicht ohne Stolz verkündete Jürgen Fischer (Referatsleiter Kultur & Sport, Regionalverband Ruhr) zu Beginn des Jahres auf der Ruhr Games- Pressekonferenz: „Wir möchten das Stadion Rote Erde dieses Jahr überraschen.“ Und genau das tat er im Anschluss mit Verkündung des musikalischen Headliners am Eröffnungstag des Sport- und Kulturfestivals. Die Sportfreunde Stiller machen sich von München aus auf nach Dortmund, um mit ihrem umfangreichen Repertoire an Indie-Rock-Hits in der altehrwürdigen Kampfbahn das Publikum abzuholen. Dass Peter Brugger, Florian Weber und Rüdiger Linhof für dieses sportliche Event den richtigen Soundtrack liefern dürften, beweisen Albumtitel wie „So wie einst Real Madrid“, „You Have to Win Zweikampf“ oder natürlich die WM-Hymne für die Ewigkeit, „54, 74, 90, 2006“. Doch der Eröffnungstag der Ruhr Games 2017 hat noch mehr zu bieten: Auch die Alternative-Rocker von Blackout Problems gehören am 15.6. zum Programm, durch das Pro7-Moderator Simon Gosejohann führen wird. Und dieser wird ordentlich zu tun haben, schließlich kommt neben den Konzerten das abwechslungsreiche Actionsport-Programm in der Roten Erde nicht zu kurz. Natürlich soll aber auch die Identität der Metropole Ruhr beim viertägigen Event zur Geltung kommen. Am Freitag (16.6.) bietet daher der „Dortmund macht lauter“-Abend drei lokalen Bands eine Bühne – die Rock- und Punkbands Daily Thompson, Tony Gorilla und Me And Utopia werden diese einnehmen und sich dabei strikt ans vorgegebene Motto halten. Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau bringt es auf den Punkt: „Es ist großartig, dass die Ruhr Games sowohl Weltstars des Actionsports, einige der besten deutschen Pop- und Rockbands als auch lokale Dortmunder Newcomer ins Programm einbinden konnte.“ Dabei sind in Dortmund auch HipHop-Beats fest eingeplant. Der 32-jährige Chefket kennt die große Bühne, hat er doch bereits Kollegen wie Marteria oder Jan Delay supportet und dank Goethe-Institut die Welt bereist. Bei den Ruhr Games wird er am 17.6. zeigen, dass er zur deutschsprachigen Rap-Elite gehört. Auf dem Weg dorthin befindet sich auch Niko Haug alias Sorgenkind: Einst mit ersten Gehversuchen in der „Reimliga Battle Arena“ (Talentschmiede für u.a. Casper, Cro oder Kollegah), setzt er heute auf einen erfolgreichen Wechsel von Rap und Gesang. Apropos Wechsel: Auch am Standort Hamm locken starke Konzerte, denn rund um die Pauluskirche im Zentrum der Stadt reiht sich der 15. Hammer Summer als Partner ins Musikprogramm der Ruhr Games ein. Lena Meyer-Landrut und Kelvin Jones sind am 16.6. die absoluten Top- Acts; Erstere seit ihrem Gewinn des Eurovision Song Contests 2010 von der nationalen Pop-Bühne nicht mehr wegzudenken, Zweiterer seit dem Hit „Call You Home“ feste Größe in der Singer/Songwriter-Szene. Komplettiert wird das Programm durch die Pop-Rocker von Staubkind und die Hamburger Indie-Band Nordn. Zurück in Dortmund fällt am 18.6. der Blick schon auf die Abschlussfeier der Ruhr Games 2017, welcher sich allerdings lohnt: Mit der Pop-Größe Clueso gibt’s noch mal einen fantastischen Headliner, der in den letzten Jahren etliche Charterfolge und Musikauszeichnungen (allein sechs 1 Live Kronen) verzeichnen konnte. Wie passend wäre es doch, wenn der gebürtige Erfurter nach diesem vollgepackten Vier-Tages-Programm den Song „Zu schnell vorbei“ mit auf die Setlist setzen würde. RobertTargan DIE KONZERTE DER RUHR GAMES 2017 Stadion Rote Erde (Dortmund) DONNERSTAG, 15.6. 15 Uhr Krupplyn (HipHop-Kollektiv) 19.15 Uhr Blackout Problems 20.30 Uhr Sportfreunde Stiller FREITAG, 16.6. 12 Uhr Krupplyn (HipHop-Kollektiv) 18.45 Uhr Daily Thompson 20 Uhr Tony Gorilla 21.15 Uhr Me and Utopia SAMSTAG, 17.6. 12 Uhr Krupplyn (HipHop-Kollektiv) 14.30 Uhr Snipes Funkin‘ Stylez – Dance Battles 20.30 Uhr Sorgenkind 21 Uhr Chefket SONNTAG, 18.6. 12 Uhr Krupplyn (HipHop-Kollektiv) 16 Uhr Razz 20.30 Uhr Clueso Marktplatz Pauluskirche (Hamm) FREITAG, 16.6. 18-23 Uhr Nordn, Staubkind, Lena Meyer-Landrut, Kelvin Jones 16 | HEINZ | 06.2017

17 TAGE ERLEBNISWELT 18.08. – 03.09.2017 KEMNADER SEE BOCHUM www.zeltfestival.ruhr

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016