Aufrufe
vor 4 Jahren

HEINZ MAGAZIN DORTMUND 06-2017

  • Text
  • Bochum
  • Dortmund
  • Eintritt
  • Frei
  • Raum
  • Wuppertal
  • Zeche
  • Duisburg
  • Oberhausen
  • Bergisches
HEINZ Magazin Juni 2017, Ausgabe für Dortmund

Höchstleistungen

Höchstleistungen Vereint: Sport und Musik Zum zweiten Mal laden die Ruhr Games mehrere tausend Jugendliche in die Region ein, um über den Sport zusammenzufinden. Jede Menge Action steht vom 15.-18.6. aber nicht nur bei Street Basketball, BMX Spineramp oder Skateboarding an – ein bestens besetztes Kultur- und Konzertprogramm macht das komplett kostenfreie Festival an gleich drei Standorten rund. D ie erfolgreiche Premiere vor zwei Jahren ließ keine Zweifel: Eine Neuauflage der Ruhr Games soll auch 2017 Sport und Kultur verbinden, und so den internationalen Austausch junger Menschen im Ruhrgebiet und ganz Europa stärken. Bei Durchsicht des umfangreichen (und eintrittsfreien) Programms wird schnell deutlich, dass die Festival-Organisatoren hierfür an alles gedacht haben. In diesem Jahr liegt die Konzentration dabei auf drei Standorten, die – jeder für sich – spannende Schwerpunkte setzen. So öffnet das Dortmunder Stadion Rote Erde für Actionsport und Konzerte seine Tore, während im Hagener Sportpark Ischeland internationale Wettkämpfe stattfinden. Das Sportzentrum Ost in Hamm hingegen fungiert als Schauplatz für europäische Jugendbegegnungen, denn neben Sport und Musik ist dies der Leitgedanke der Ruhr Games, der mit Blick auf die Premiere 2015 weiter gestärkt werden soll. Immerhin: Bis zu 1.000 Jugendliche aus ganz unterschiedlichen Ländern werden vom 15.-18.6. in der Metropole Ruhr erwartet. Für Walter Schneeloch, Präsident des Landessportbundes NRW, ist daher klar: „Die europäische Jugendbegegnung dient als zentraler Baustein der Ruhr Games. Dadurch lassen sich die Wettkämpfe des organisierten Sports spürbar bereichern und das Flair der Ruhr Games noch stärker internationalisieren.“ Über die Konzert-Kracher im Dortmunder Stadion Rote Erde hinaus (siehe Seite 16), bietet das „kleine Wohnzimmer“ von Borussia Dortmund vor allem actiongeladene Wettkämpfe. Hierfür reisen echte Szenestars an, etwa der amtierende BMX-Flatland-Weltmeister Dominik Nekolný aus Tschechien oder Lea Schäfer, Deutsche-Skateboard-Meisterin 2016. Neben weiteren Contests in den Disziplinen Mountainbike Dirtjump, BMX Spineramp und Wheelsoccer, stehen in Dortmund mit Handball, Turnen und Fechten aber auch ein paar Klassiker an. So bunt das sport- 14 | HEINZ | 06.2017

WUPPERTAL 2. september WICHLINGHAUSEN/MIRKE/VOHWINKEL Die Mischung macht‘s: Beeindruckende Action-Sport-Events wechseln sich mit olympischen Disziplinen ab. Bild oben: BMX-Action auf der Spine Ramp © Tim Korbmacher unten: Drei Nationen ringen um den Sieg © Christoph Maderer WWW.KULTURTRASSE.DE liche Programm, so unterschiedlich zudem die Rahmenbedingungen, finden bei den Ruhr Games doch sowohl offene Turniere, als auch nationale und internationale Einladungsturniere statt. Am Standort Hagen geht es derweil nicht weniger abwechslungsreich zu. Der Ischelandpark stellt gemeinsam mit der angrenzenden Ischelandhalle und dem Westfalenbad vier Tage lang das internationale Sport- und Talentzentrum des Events dar. So treffen olympische Disziplinen wie Basketball, Leichtathletik, Schwimmen und Tischtennis auf Fun-Sport-Aktivitäten wie etwa „Action Run“. Doch auch hier kommt die Kultur nicht zu kurz: Am 16.6. steigt die Hagener Sportnacht, in deren Rahmen Hagener Bürger und Ehrenamtler, die sich in besonderem Maße dem Sport verschrieben haben, mit Preisen bedacht werden. Und was passiert in Hamm? Der dortige Jahnsportpark verwandelt sich dank Partnerschaft mit dem Landessportbund NRW kurzerhand in ein großes Jugendcamp und Begegnungszentrum – über 40 Workshops bringen die Besucher zusammen und laden zum internationalen Austausch ein. Sportlich wird es dank Judo- und Karate-Wettbewerben (Sporthalle der Friedensschule) sowie Street-Kick Fußballturnieren und einer Skate-Night. Die Ruhr Games als unkonventionelles Sportereignis mit regionalem Bezug befinden sich also auf dem besten Wege, als regelmäßiges Event die Metropole Ruhr zu begeistern. Der Mix aus offenen Turnieren, zu denen sich Einzelsportler und ganze Schulklassen anmelden können, und internationalen Wettbewerben, macht das Format einzigartig. Oben drauf kommt das akribisch ausgesucht Rahmenprogramm, das lokale Künstler und Top-Stars der Musikszene vereint. Da kommt im wahrsten Sinne des Wortes einiges zusammen! ❚ RUHR GAMES 2017 Stadion Rote Erde, Dortmund / Ischelandpark, Hagen / Sportzentrum Ost, Hamm; Termin: 15.-18.6.; Preis: alle Sportevents und Konzerte sind kostenlos; www.ruhrgames.de KÜNSTLER – EIN BERUF? BILDHAUEREI / PLASTIK FOTOGRAFIE / MEDIEN MALEREI / GRAFIK 5. JULI 2017 | 10-15 UHR SCHNUPPERSTUDIENTAG AN DER HOCHSCHULE DER BILDENDEN KÜNSTE (HBK) ESSEN ANMELDUNG UND KONTAKT Hochschule der bildenden Künste (HBK) Essen Prinz-Friedrich-Str. 28A | 45257 Essen Tel: 0201 54 56 110 | Fax: 0201 54 56 111 | mail@hbk-essen.de Die Teilnahme am Schnupperstudientag ist kostenlos. Anmeldeformular zum Download unter: WWW.HBK-ESSEN.DE

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016