Aufrufe
vor 1 Jahr

02_2020 HEINZ MAGAZIN Bochum, Herne, Witten

STARTPHASE | FEBRUAR

STARTPHASE | FEBRUAR Punk-PerspektiveimNeuland Gary Flanell schreibt kurze Geschichten, „um lange wach zu bleiben“. Dabei blickt der Berliner auf eine lebhafte Biografiezurück,war er doch bereits Musikjournalist, Labelbetreiber, Bibliothekar und DJ. Im Herzen ist Flanell aber vor allem Punk –inseinen Storys amüsiert ersich daher schon mal über frustrierte Medienschaffende und Schmalspurgangster. Auszüge (und Musik) gibt es bei der Lesung am 20.2. im Neuland Bochum. Jazz-Talent im Kunstmuseum Rieko Okuda ist eine Jazz-Pianistin der Extraklasse. Das musikalische Repertoire der Japanerin reicht von Klassik über Jazz bis zuImpro. InAmerika teilte sie bereits mit bekannten Jazzmusikern wie Bob Mintzer oder Jon Faddis die Bühne. Nun kommt die Pianistin am 29.2 (20 Uhr) im Rahmender Reihe Soundtrips NRW ins Bochumer Kunstmuseum. Begleitet wird sie von weiteren Jazz-Talenten, etwa dem Gastgeber des Abends Martin Blume am Schlagzeug. Selbstverteidigung im Internet Wie geht digitale Selbstverteidigung? Diese Frage klärt am11.2. die Stadtbücherei Bochum in ihrer „Sach mal…“-Reihe. In Kooperation mit dem Chaos Computer Club Essen gibt esVorträge und Workshops rund um Internetsicherheit. Typische Verhaltensweisen im Netz sollen dabei hinterfragt und überdacht werden, damit man mit seinen persönlichen Daten sicherer haushalten kann. Um Anmeldung wird gebeten unter stadtbue@bochum.de. DystopischesTheaterinder Flora George Orwell wurde durch seine Dystopien weltberühmt. Eine davon ist „1984“ über ein totalitäres Überwachungssystem – die mit Blick auf Big Player wie Apple, Google und Co immer bedrückendere Aktualität gewinnt. Die Bühnenadaption „neunzehnvierundachtzig“ feierte bereits letztes Jahr in Gelsenkirchen großen Erfolg. Nun kommt am 14. und 15.2 die düstere Geschichte im Kulturraum Flora wieder auf dieBühne. ©Stefan Bahl SchädelkultimHausder Archäologie SchickeGräber und verehrte Schädel –darum geht’s im Vortrag von Dr. Clemens Lichter vom Badischen Landesmuseum Karlsruhe. Am11.2. erzählt erab18 Uhr im Bochumer Haus der Archäologie von Bestattungssitten und Schädelkult im Neolithikum. Der Vortrag ist Teil einer Reihe, die sich um Archäologie in der südostanatolischen Fundstätte Göbekli Tepe dreht. Die RUB lädt mit freiem Eintritt ein, den eigenen Bildungshorizont zu erweitern. Rieko Okuda ©Joji Wakita Dota ©Annika Weinthal Historischer Jahrmarkt lädt erneut in die Jahrhunderthalle Verliebtindie Vergangenheit Hereinspaziert, hereinspaziert! Große und kleine Karussellfans dürfen sich freuen, denn der Historische Jahrmarkt in der Bochumer Jahrhunderthalle öffnet an drei Wochenenden zwischen dem 16.2. und 1.3. wieder seine Türen. Inder einzigartigen Industriekulisse findet man Spiegelkabinett, Riesenrad, ein bunt bemaltes Pferdekarussell, die Raupenbahn und viele weitere Attraktionen aus früheren Zeiten. Ergänzend zum nostalgischen Flair gibt es außerdem einige Begleitveranstaltungen, die in andere Sphären der Vergangenheitsliebe eintauchen. Beispielsweise zuden Themen Steampunk (16.2.) und Rockabilly (21.2.). Das Beste: Im Eintrittspreis istdie unbegrenzteNutzungaller Fahrgeschäfteenthalten. Bilder derFerne Gleich zweimal entführt das Endstation Kino des Bochumer Bahnhof Langendreer imFebruar in die Ferne. Am 11.2. (ab 18.30 Uhr) geht es mit einer Grenzgang- Reise-Reportagenach China.Andreas Pröveerzählt von seiner Reise von Shanghai nach Tibet imRollstuhl. Am 16.2. (ab 18.30 Uhr)lädtdannBernd Wasiolka zur Multivision-Show „Wildes Namibia“. Ursprüngliche Landschaften und ungezähmte Tierwelten hat der Reisende in beeindruckendenFotografienfestgehalten. Musikergespräche Bei der Reihe „Songs &Lyrics by...“ geben wechselnde Singer-Songwriter ein Konzert, um im Anschluss mit Gastgeber Max Kühlem über musikalische Vorbilder zu plaudern. Im Februar (27.2.) zieht das Format für eine Spezialausgabe aus der Oval Office Bar in die Kammerspiele des Bochumer Schauspielhauses. Dort stellen diesmal zwei Berliner ihre Lieblingsplatten vor: DieLiedermacherin Dota, die ihre Albenunter dem eigenen Label KleingeldprinzessinRecords vertreibtund der tiefsinnige Moritz Krämer. Weil sie schon früherkollaborierten, werden sieauchhier manches Maldie Bühne gemeinsambetreten. ©Bochumer Veranstaltungs GmbH Pavillion bei Hangzhou ©Andreas Pröve 06| HEINZ |02.2020

Rotundeversammelt lokale Bands VereintePottrocker Heimspielnenntdie Bochumer Rotundees, wenn sielokale Bands an einem Abend aufihrer Bühne zusammentrommelt. Am 7.2. isteine rockigeDreifaltigkeit geladen:Die EssenerBandCut OffKites,sowieWalzWerkund Zwischenfall am Förderturm ausBochum.Letztere machenPosthardcore mit wavigenEinflüssen, beidem livealle Stücke miteinander verwoben sind und so eine dichte Atmosphäre erzeugen. WalzWerk steuern eher in Richtung Progressiverock,bei dem spannendeKontrastevor allemdurch die gegensätzlichen Vokalisten erzeugt werden.Cut OffKites bereichern den Abenddann noch mitgitarrenreichemAlternativeRock,der zwischen wabernden Strophenund energetischen Refrainschangiert. Gelsenkirchen Innenstadt ©Hans Blossey Bassano eröffnet an neuer Adresse CucinaItaliana Dasbeliebte italienischeRestaurant Bassano istwieder da! Arne Casagrande undseineFamilie bewirtennun Freundeder gehobenen italienischenKüche in Wiemelhausenunweitder Königsallee.Eröffnetwurde das Lokalander WiemelhauserStraße358 am 11. Dezember 2019.Imschönen Ambiente gibt es diegewohnt hochklassige AuswahlanSpezialitäten und hervorragenden Weinen,dazu neuerdings auch Pizza. „Vinoteca &CucinaItaliana“gibtesdankdes Familienbetriebsschon seit fast 40 Jahren in Bochum. Bildband fängtGelsenkirchen ausder Vogelperspektiveein Erhabene Blicke Um Gelsenkirchen aus der Luft sehen, muss man nicht mehr ins Flugzeug steigen. Die schönsten Seiten der Stadt aus der Vogelperspektive, gibt es jetzt im Bildband „Gelsenkirchen von oben“ von Hans Blossey zuentdecken. Sei es der neugestaltete Heinrich-König-Platz oder die weiten Flächen der Zoom Erlebniswelt, der Nordsternparkoder dieSchalke-Arena –von obenbetrachtet entfaltet Gelsenkirchen eine ganz andere Wirkung. Und von wegen Drohne: Für die 120 Seiten an Aufnahmen war der Fotograf monatelangmit seinem Reisemotorseglerunterwegs. 29.06.2020 OBERHAUSEN TURBINENHALLE RIN 20.02.2020 / Münster, HalleMünsterland THE DARKNESS 21.02.2020 / Köln,Essigfabrik CITY &COLOUR 22.02.2020 / Düsseldorf,Tonhalle DISARSTAR 25.03.2020 / Dortmund,FZW MONOINC 27.03.2020 / Oberhausen,Turbinenhalle JOHNOSSI 29.03.2020 / Münster, SkatersPalace POPPY 31.03.2020 / Bochum,Zeche WILLIAM DUVALL 07.04.2020 / Köln,ClubVolta IGORRR 08.04.2020 / Bochum,Zeche PARKWAY DRIVE 11.04.2020 / Dortmund,Westfalenhalle TICKETS: EVENTIM.DE KINGSTAR-MUSIC.COM 02.2020| HEINZ |07

Heinz-Magazine 2019

Heinz-Magazine 2018

Heinz-Magazin 2017

Heinz-Magazin 2016